fertige ernährungspläne

1 Antwort

ich persönlich halte gar nichts von "fertigen Ernährungsplänen". Warum ? Zunächst, weil jeder Mensch anders ist; und isst. Grundsätzlich ist der Abbau (hier vermutlich des Körperdepotfetts) eine Frage der negativen Energiebilanz, sprich mehr verbrennen/verbrauchen als mit der Nahrung zu sich zu nehmen.Demnach wäre ein "strenges Programm" eine Nulldiät (nicht zu empfehlen). Andererseits kann natürlich die "Ausgabenseite" erhöht werden, also meist mit mehr Bewegung. Am besten funktioniert eine Reduktion des Körperfetts in einer Kombination, auch deshalb, weil man hofft, dadurch nicht zuviel an Muskelmasse zu verlieren. Wir führen bei einem solchen Wunsch immer eine individuelle Therapie durch. Denn was für den Einzelnen machbar ist, kann für den anderen tödlich sein. Beispiel: wer gerne isst und wessen Wohlbefinden davon abhängt, dem kann man bestenfalls Ernährungsmodifikationen empfehlen. Wer andererseits wenig Zeit hat, der kann sich auch nicht so viel bewegen. Wichtig ist noch, die Bewegung des Alltags zu nutzen, also z. B. Treppensteigen, kurze Wege mit dem Rad usw.

Übergewicht / Training / Abnehmen / Muskeln?

Hallo !

Ich werde hier mal meine Geschichte erzählen und auf Sinvolle und Hilfreiche Antworten hoffen.

Vor 2 Jahren habe ich angefangen eine Diät zu machen. ( 145 Kg ,18 Jahre )

Das war meine Mentalische Grenze wo ich bemerkt habe da muss etwas getan werden !

Meine diät war : Frühstück 2-3 Roggenbrote geschnitten und frischkäse tomaten paprika ...

Mittag : huhn + reis oder kartoffeln und salat nebenbei auch noch gekochtes gemüse

Abend : meistens nichts ab und zu Joghurt ( bin immer um 20 , 21 Uhr müde geworden und habe geschlafen damit ich dann in der früh essen kann ) .

Dann mit täglichen spazieren gehen war ich dann bei meiner bestzeit bei 99 Kilogram ( nach 6-7 Monaten )

Das habe ich meistens gegessen nur irgendwann gingen mir die Rezepte aus.

Danach dachte ich mir bald hab ich mein ziel geschafft (85 kg) und wurde dann immer etwas fauler .

Dann hab ich fast alles wieder zugenommen :( !

Ich war wieder auf 135 Kg und diesmal ist es viel schlimmer denn früher hatte ich noch muskeln und durchs abnehmen und wieder zunehmen habe ich Muskeln auch verloren.

Heute bin ich 125 KG seit 3 monaten im Fitnessstudio und mache einen Ganzkörpertrainingsplan ( 2x Brust 2x Rücken 3x Beine 8-10 Sätze und 15-20 Min Fahrrad )

wenn ich noch fit bin ( was ich fast immer bin ) mache ich noch isolationsübungen

  • biceps - triceps

Seit ungefähr 2 Wochen ändert sich nichts am Gewicht und ich weiß nicht weiter.

Soll ich Krafttraining machen oder zuerst Ausdauertraining?

Helfen "booster" , " fatburner" "Protein Whey Shakes" ?

Hilft es mir im Übergewicht ( Frauenliegestütze , Situps , Kniebeugen zu machen ) ?

Was ist das beste was ich tun kann ?

Und bitte kommt nicht mit antworten wie " geh joggen geh schwimmen "

mfg

...zur Frage

Ernährungsprogramm Fett verbrennen

Hallo alle zusammen. Hab neulich im Fernsehn von einem Ernährungsprogramm erfahren: Morgens eher Süsses (Toast mit Nutella/Erdnussbutter, etc., ruhig 5 Stück) Mittags was man möchte (Schnitzel mit Pommes/Currywurst etc.) Abends proteinreich (Rührei/Spiegelei/Gemüse, etc) Zwischen den Mahlzeiten sollen 5 Stunden Pause sein, Zwischenmahlzeiten sind nicht vorgesehen. Habs mal ausprobiert und bin der Meinung dass man damit seinen Körperfettanteil reduzieren kann. Nun möchte ich mal von euch wissen was ihr von diesem Programm haltet. Habt ihr vlt Verbesserungsvorschläge für das Programm oder kennt ihr bessere Ernährungsprogramme zum Köperfettabbau??

Für jede Antwort bin ich sehr dankbar! LG dalla55

ps: Bin sehr sportlich, mache jeden Tag sport, auch im Verein.

...zur Frage

Bin ich Sportsüchtig?

Hey,

in letzter Zeit beschäftigt mich die Frage, ob ich vllt. Sportsüchtig bin...an manchen Tagen trainiere ich 4 Stunden, gehe über eine Stunde laufen ( mit 1kg Hantel in jeder Hand ), fahre 90 min. schnell Fahrrad und mach dann noch Klimmzüge am Klettergerüst und verschiedene Bodyweightexercices. Dieses Programm ziehe ich durch, und auch wenn ich merke, ich kann nicht mehr, mach ich weiter, es ist sogar ein Ansporn, noch mehr zu machen. Vorgestern hab ich mich echt so verausgabt, dass ich mich echt kaum noch bewegen konnte. Heute geht es mir nicht sehr gut, ich hab Kopfschmerzen und selbst gehen ist heute eher mühsam. Trotzdem habe ich einerseits weder genug Kraft noch Lust auf das Training, andererseits will ich unbedingt mein Training durchziehen, weil ich mich sonst extrem schlecht fühle ( Ich habe gestern schon ein bisschen weniger trainiert, also die Bodyweightex. ausgelassen, weil ich dort auch nicht mehr 100% fit war und echt nix mehr ging ).

Also Fazit ist, dass ich mich extrem mies fühle, wenn ich nicht trainiere und ein schlechtes Gewissen habe etc.

Und ich habe eben diesen Trainingszwang, also das ich mich zum Trainieren zwinge, auch wenn ich mal überhaupt keinen Bock habe.

Ist das Sportsucht oder einfach zu viel Ehrgeiz?

LG KleinerFreak

...zur Frage

Eishockey für Kinder?

Hallo ihr Lieben, meine Frau und ich überlegen, welche Sportart für unseren 6-jährigen Sohn am besten wäre. Fußball macht ihm keinen Spaß, Volleyball auch nicht. Wir sind mittlerweile bei Eishockey angekommen. Wir haben auch schon einige Seiten darüber gefunden und auch schon ein Buch gekauft, um uns konkret zu informieren. Auf einem Blog, den wir generell auch gerne lesen, haben wir folgenden Artikel gefunden: [...Link vom Support entfernt...] Nun aber trotzdem die Frage: Ist Eishockey nur zum Zuschauen spannend oder ist es auch eine echt Überlegung wert, unseren Sohn ein paar Probetrainings machen zu lassen? Hat jemand mit seinen Kids schonmal Eishockey ausprobiert? Was für Sportarten schlagt ihr sonst vor? Tennis? Handball?

Liebe Grüße und dankeschön!

...zur Frage

Stress und Muskelabbau?

hallo ihr lieben, mich würde folgendes interessieren, ich hab zur zeit etwas stress (aufgeregt, alles muss irgendwie schnell gehen), jetzt hab ich gehört das stress muskeln abbaut, ist das wirklich so extrem?? ich bin mir nciht sicher aber ich habe echt den eindruck das meine muskulatur, vor allem in den oberschenkeln etwas geschrumpft ist...dadurch entsteht natürlich noch mehr stress weil ich die ja unbedingt erhalten möchte... ist sowas wissenschaftlich belegt oder villeicht kommt es doch nur vom vermehrten ausdauersport? mache aber auch ausreichend krafttraining...

lg mietze

...zur Frage

Trainingsplan für 13-jährige?

Hallo, Meine kleine Schwester hat Probleme mit ihrem Gewicht und wird deswegen auch häufig ausgeschlossen oder kann gewisse Dinge nicht mitmachen. Deswegen würde ein Trainingsplan, an den sie sich halten kann, echt helfen. Ernähren tut sie sich "richtg", bedeutet sie isst gesund und sie ist ausser dem Vegetarierin. Sie ist 13 und wiegt 80 kg und sie möchte auf 65 kg AUF JEDEN FALL runter. Es wäre echt nett von euch wenn ihr uns helfen könntet.# Ich danke schonmal im vorraus. Lg Viola1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?