Fahrtspiel zu Verbesserung der GA I/II im Radsport

1 Antwort

Ich denke, da geht einiges durcheinander. 1. Trainingsbereiche sind etwas anderes, als Intensitätsbereiche, d.h. zu einem Trainingsbereich gehört nicht nur die Intensität, sondern auch die Methode und GA heißt Grundlagenausdauer, also gehört zum Trainingsbereich GA1/GA2 die Dauermethode. 2. Man trainiert nicht "den" GA2, sondern "im" GA2-Bereich. Das ist keine sprachliche Spitzfindigkeit: Wir haben ca. 7 - 9 Trainingsmethoden zur Verfügung, um 3 - 4 leistungsabhängige Grundfähigkeiten zu erlernen. Die sind es, die im Mittelpunkt des Interesses stehen - sie bestimmen die Trainingsziele. 3. Ich gehe davon aus, daß du deine Tempofestigkeit und die Fähigkeit, Tempoverschärfungen mitzugehen, verbessern möchtest. Vielleicht aber geht es dir auch darum, eine gleichmäßige Zeitfahrleistung zu erreichen. Das müsste erstmal geklärt werden.

Die Frage geht also im Grunde an dich zurück.

Gruß

Alf

Gut!, wenn ich Dich richtig verstanden habe Trainiere ich im Trainingsbereich der Grundlagenausdauer II mit der intensiven Dauermethode (Methode des intensiven Ausdauertraunungs) und dem Ziel meine Tempofestigkeitweiter auszubauen- sprich u.a. meine aerobe Kapazität und azidosetoleranz zu erhöhen. Dazu benötige ich natürlich irgendeinen Richtwert. Habe bereits einen Conconi-Test hinter mir und meine IAS so bei 175 bestimmt, sofern mein Testverfahren aussagekräftig ist... Als Richtwert fuer GAII habe ich eine Intensität von 180-190 minus alter gelesen, ist das nicht zu unspezifisch?

Muss ich eigentlich zwingend über meine aerobe Kapazität bescheid wissen - ich kann sie ja schließlich nicht messen?

sportlichen Gruß, Chris

0

Was möchtest Du wissen?