Fahrradfahren zählt ab wann zu Ausdauersport?

1 Antwort

Hallo Tom, ich meinte eigentlich schon 35 Grad - aus der Mathematik übernommen, evtl. sind es doch weniger. Ich bin hier sozusagen in einem "Tal" habe ich das Gefühl, und entweder ich fahre lange Zeit leichte Steigungen oder kurze Zeit solche, aber "gerade" gibt es einfach nicht. Jetzt habe ich ja mehrere "Hausstrecken", aber bei allen ist es das gleiche. Nur der Rückweg ist immer wieder schön, da ich mich die letzten Minuten einfach rollen lassen kann.

Je nachdem wo Du wohnst, kann es natuerlich sein, dass Du kaum flache Strecken finden kannst. Wer in den Bergen wohnt, hat natuerlich Schwierigkeiten damit. Obwohl Strassen normalerweise moeglichst flach angelegt werden (oft auch an Bachlaeufen entlang), hat man dann keine komplett ebenen Strecken zur Auswahl. Das einzige was dann hilft, ist moeglichst flache Strecken zu fahren und dabei in einen Gang zu schalten, der einem lockeres Fahren moeglich macht. Wenn Du z.B. ein Rennrad mit Flachlanduebersetzung faehrst, ist das nicht moeglich. Du muesstest dann die Uebersetzung umbauen.

Was faehrst Du ueberhaupt fuer ein Rad und auf was fuer Strecken (in welcher Gegend?) faehrst Du? Strasse, Wege, Gelaende?

0
@TomSelleck

Naja, richtig Bergland ist das hier nicht, aber ich lebe schon so gut wie im Taunus, und das merkt man anscheinend auch auf den Wegen... ich habe nur eine Strecke, die halbwegs flach ist (halb Stadt, halb Feldwege), aber selbst auf dieser muss ich schon einige Male ganz schön in die Pedale treten. Allerdings kann es auch sein, dass das ein geübter Fahrer gar nicht so merkt. Ich fahre übrigens ein Mountainbike, kein Billig-Discounter-Bike, aber schon ein günstigeres unter den "guten".

0

Was möchtest Du wissen?