Fahrrad oder Liegerad?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Ansicht nach, ist das keine Oder-Frage, denn das Liegerad ist auch ein Fahrrad, das jedoch andere Ansprüche erfüllt, als andere Typen.

Ein Liegerad bietet eine bequeme Sitzposition und durch die niedrige Lage auch eine gute Aerodynamik. Gut, um etwa in der Stadt auf glatter Straße hohe Geschwindigkeiten erreichen und mit dem Verkehr mitschwimmen zu können.

Abseits von befestigten Straßen und auch an stärkeren Steigungen spielen andere Fahrradtypen ihre Vorteile aus. So kann bei denen durch den höheren Schwerpunkt das Gleichgewicht besser gehalten und auch der Wiegetritt (Treten im Stehen) vorgenommen werden. Außerdem ist ein Liegerad im Schnitt schwerer als andere Fahrradtypen.

Somit hat jedes Fahrrad-Modell seine Vor- und Nachteile, je nachdem, wie und wo sie eingesetzt werden.

sehr geniale Antwort, Chapeau pooky!

0

Ich persönlich würde mein Rennrad nicht gegen ein Liegerad eintauschen wollen, aber das liegt hauptsächlich daran das ich mehr ein Fan vom klassischen Rennrad anstatt vom Liegerad bin. Hier muß/sollte sich jeder für das entscheiden, was ihm am meisten Spaß macht. Ein Liegerad ist eine gute Alternative für jemand der Rückenprobleme hat und auf das Radfahren nicht verzichten möchte.

für sind diese beiden radraten gar nicht vergleichbar. Sie haben ein komplett anderes Einsatzgebiet als ein Rennrad oder Mountainbike. Ich finde ein Liegerad ganz witzig, aber ich würde es nur zur gaudi fahren, und nicht als ersatz für´s Rennrad oder Mountainbike.

Was möchtest Du wissen?