Extrem oder nicht Extrem?

1 Antwort

Ich muss dich enttäuschen, aber so toll das auch ist, Sportlerfrage ist dazu da um Fragen zum Thema Sport zu stellen. Wenn du über Wettkämpfe oder sonstiges berichten und dich unterhalten willst ist das die falsche Plattform.

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Turniertanz (D Standard) - Kosten und Zeitaufwand

Guten Morgen :)

Ich soll in den Turniertanzbereich des Vereins gehen, wo auch mein Tanzpartner trainiert. Leider bekomme ich von meinen Eltern nicht die Erlaubnis:

Wir wohnen ca. 10 km von der Tanzschule/Verein weg. Ich tanze zwei Mal in der Woche. Das erste Argument meiner Eltern ist, dass sie ja noch mehr fahren müssen. Aber wenn ich einmal weniger zum Kurs gehe, hätte sich das doch erledigt, oder? Zudem kann man die Strecke doch auch mit Fahrrad und Zug bewältigen.

Dann meinen sie, dass ich ständig zu Turnieren müsste und immer ein neues Kleid bräuchte, das 2000 € kostet. Aber nun ist es doch eigentlich so, dass ich in D sowieso noch kein Kleid tragen dürfte, außerdem kann ich doch auch eine Klasse mit einem Kleid tanzen und es ggf. abändern, oder? Die Vereinskosten kommen natürlich noch dazu, im Vergleich zum Kurs ist es aber sehr wenig.

Schließlich ist es ihnen zu viel in Kombination mit Geigespielen. Sie meinen, das Turniertanz zu viel Zeit in Anspruch nimmt, die ich für Geige verwende sollte. Ich sehe das aber gar nicht so extrem. Im nächsten Jahr habe ich zwar ein Mal mehr lange Schule (denke ich mal), aber Geige kann ich auch noch nachmittags/abends üben und ich habe nächstes Jahr auch nicht vor an irgendeinem Wettbewerb teilzunehmen, wofür ich mir die Arme ausreißen müsste, die Entscheidung ist sber unabhängig vom Tanzen gefallen.

Einen Partner hätte ich, der mich auch zu Turnier mitnehmen könnte. Würdet ihr sagen, ich soll die Diskussion so noch mal aufgreifen? Ich würde es mir ernigstens so gerne mal ansehen, denn ich wurde jetzt schon von mehreren Leuten zum Training eingeladen, und iwie ist das alles blöd, wenn man immer sagt: ich hab total lust aber darf nicht.

Was würdet ihr machen??

Ich danke eich für eure Unterstützung! Bitte auch aus eigenen Erfahrungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?