Etwas in Form kommen.

5 Antworten

Ich nehme an, dass du nicht deine Muskeln verkleinen, sondern Fett abbauen willst. Daher empfehle ich dir dich in einem Fitnestudio anzumelden und Krafttraining zu machen.

Dort kennt man sich in der Regela auch mit Ernährung aus. Da kann man dir bestimmt gut weiter helfen.

Eine gesunde Ernährung sieht so aus: - 3-4 Mahlzeiten/Tag mit viel Obst und Gemüse - Vollkorn statt Weißbrot - nicht zu viel tierische Fette/Fleisch (letztes 2-3x pro Woche reicht) - möglichst wenig Süßigkeiten/Zucker - 2 l Wasser oder ungesüßte Getränke trinken

=> man kann von der Menge gesehen mehr essen und trotzdem abnehmen wenn man zB. eine Schale Obst statt einen Schokoriegel ißt...

Ich weiß zwar nicht wie trainiert du bist, aber 10 min laufen sind zuwenig, es sollten 30 min sein, du kannst es ja steigern oder langsam laufen, und danach dehnen + 30 min Gymnastikübungen oder Krafttraining machen... -> das 3-4 mal pro Woche + gesunde Ernährung + genug trinken und du wirst nach spätestens 2-3 Wochen Veränderungen bemerken... viel Erfolg!

10 Minuten laufen sind definitiv, zu wenig es sollten schon 30 sein! Wenn dein Problem nicht so schwierig ist, lass es nicht ausarten. Schon richtig das du was machen möchtest. Fett verbrennt man nicht gezielt, sondern nur im Ganzen. Das heißt Ernährung und Ausdauer, einzelne Übungen unterstützen vorwiegend den Muskelaufbau!

(.....)

Ich bin skinny fat und weiß nicht was ich machen soll?

Ich bin 17 Jahre und 170cm. Ich wiege 74 Kilo und habe einen KFA von 23 %. Ich war früher sehr übergewichtig und habe dann durch radikale Diäten extrem schnell und viel abgenommen. Heute weiß ich das es falsch war. Durch das abnehmen ist meine Haut sehr weich geworden , es fühlt sich nicht fest an , meine wangen hängen leicht. Außerdem habe ich dadurch eben so einen skinny fat Körper bekommen. Meine Arme und Schultern sind recht dünn , aber mein Bauch / Hüfte und meine Beine sind sehr dick. Ich weiß nicht ob ich jetzt erst etwas runter mit den kcal soll und etwas fett verbrennen soll und dann aufzubauen oder ob ich erst aufbauen soll und dann definieren soll. Wenn ich jetzt abnehmen würde , dann würde meine Haut doch noch mehr „hängen“ und ich würde die wenigen Muskeln die ich habe verlieren. Und wenn ich erst aufbauen würde , dann würde ich ja auch fett aufbauen und mein Bauch und meine Beine sind schon sehr dick. Was soll ich machen ? Mir ist es wichtig das meine Haut gut mitkommt und keinen Schaden davon trägt. Ich will einen schönen , muskulösen , straffen Körper. Was soll ich tun?

...zur Frage

Wie anfangen zu trainieren als Anfänger (Übergewicht, Übungen zu Hause, ohne Fitnessstudio)?

Hallo. Kurz zu mir..ich bin 26, w, 167cm, 82 kilo schwer. Durch eine Ernährungsumstellung (Low Carb) versuche ich bereits abzunehmen, habe auch schon 12 Kilo geschafft. Sport mache ich kaum. Fahre gerne Fahrrad, doch meins ist kaputt und habe kein Geld um es reparieren zu lassen. Fitnessstudio traue ich mich nicht. Fürs Joggen fühle ich mich zu schwer. Gehe aber fast jeden Tag spazieren, ca 1-2 Std. und zu Hause springe ich Seilchen und Tanze ein bisschen zu Musik. Nun denn... Mein Körper aber signalisiert mir, dass er Muskeln will! Überall: Arme, Rücken, Brust, Bauch, Beine, Po. Habt ihr Tipps für einen Anfänger. Mit welcher Körper Partie fange ich am besten an? Habe kleine Hanteln, ein Theraband, einen Gymnastikball und eine Fitnessmatte. Liegestütze sowie Sit Ups kann ich nicht, Klimmzüge erst recht nicht.

PS. Habe Rückenprobleme (Hohlkreuz) falls das relevant ist, und allgemein zu wenig Muskeln um meinen Rücken zu stabilisieren.

Ich stelle mich doof an, einfach Übungen zu machen, quasi einfach loszulegen, ich denke immer ich mache die Übungen nicht richtig, zB Kniebeuge, also was leichtes für den Anfang wäre super.

Ich bin dankbar für jeden Tipp.. Werde es mir zu Herzen nehmen. LG

...zur Frage

Zu hohes Kaloriendefizit?

Hallo zusammen :) Ich habe in den letzten paar Monaten ein bisschen zugenommen. (Wenig Zeit wegen Abitur). Jetzt würde ich die überschüssigen Kilo gerne wieder loswerden. Ich hab mir schon einen Ernährungs- und Trainingsplan zusammengestellt um auf ein hohes Kaloriendefizit zu kommen. Jetzt habe ich allerdings gelesen, dass der Körper ab einem Kaloriendefizit von 1000 oder mehr Kalorien auf "Notsituation" umstellt und beginnt die Muskeln abzubauen. Meine Frage ist nun, ob das nur passiert wenn man durch die Ernährung ein so hohes Defizit erreicht und nicht genügend Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette zuführt oder passiert das auch bei einer Mischen der beiden? Wenn man zum Beispiel einen Gesamtumsatz von 2500 Kalorien hat, 2000 zu sich nimmt (genügend Eiweiß) und 500 durch Sport verbraucht kommt man auf ein Defizit von 1000 Kalorien. Denkt ihr, dass mein Körper dann beginnt Muskeln abzubauen? Danke im Voraus

...zur Frage

Suche Trainingsplan für Anfängerin mit starkem Übergewicht

Hallo!

Ich bin weiblich, Mitte 40 und stark übergewichtig (BMI 34) mit leichten Knieproblemen. Will nach Jahren schwacher sportlicher Betäigung (Aquafitness 1 wöchentlich, gelegentlichem Walken und Fahrradnutzung im Alltag) endlich wieder systematisch sportliche Kondiition aufbauen und Gewicht reduzieren.

Suche daher ein Grundgerüst für einen Plan, wie ich Konditions- und Workout-Training auf die Woche verteilen und strukturiert aufbauen / steigern soll. Trimmfahrrad, Crosstrainer und Rudergerät vorhanden, ansonsten Fahrradfahren und Nordic Walken outdoor erwünscht, Aquafitness läuft weiter. Ich würde gerne ein bisschen mixen: Crosstraining oder wie sich das nennt.

Danke ür einen Vorschlag oder Link! Aquanudel

...zur Frage

Wechseljahre und Sport

Hallo, ich bin w.48J., 1,68cm u. wiege 68 Kilo. Bis vor 2 J. hatte ich eine Topfigur mit 63kg wenn ich 1-2x die Woche schwimmen war, hab ich 1-2kilo abgenommen. Nun ist das ganz anders, ich habe einen Bauch u. fette Oberschenkel sowie Oberarme. seit 15.3. gehe ich 3x die Woche ins Fitnesstudio u. ernähre mich recht gesund, d.h. viel frisches Gemüse u Obst, abends mögl. keine Kohlenhydrate nur Fleisch u. Gemüse od. Salat, Süßes stark reduziert.. Lange Rede kurzer Sinn. Ist es möglich in den Wechseljahren den Körper wieder zu straffen, das Fett abzubauen u. wieder einen flachen Bauch zu bekommen? Ich hätte gerne "Erfolgsbeispiele"...

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?