Essen vor einem Marathon

3 Antworten

Abraten würde ich davor am Morgen vor dem Lauf Sachen essen, die den Darm belasten und dir die nächsten Stunden da zu schaffen machen wir Vollkornsachen, Müsli und Quark (wie hier geraten). Auch frisches Obst ist nicht zu empfehlen, weil es gärt und du ständig aufstossen musst. Halte dich am besten an den Rat von laufhase, das habe ich auch immer gemacht vor meinen vielen Marathons; leicht verdauliche, süsse weissbrot Sachen "ein Marmeladenbrötchen,Banane Energieriegel und Tee"). Ich würde das noch erweitern um Kaffee, den trinke ich einfach gern und wer das Koffeein gewohnt ist den dehydriert das auch nicht mehr.

Auch ich würde auf Vollkornbrot verzichten. Marmeladenbrötchen oder auf Weißbrot / Toast ist leichter verdaulich. Mit Tee oder Apfelschorle (wenig Kohlensäure). Mit dem Frühstück solltest Du mind. 2 Std. vorher fertig sein. In der Zeit von 60 - 30min vor dem Start nochmal 0,5L trinken.

Ich achte die letzte Woche vor dem Marathon auf Kohlehydratreiche Ernährung und auf ausreichen Flüssigkeit. Die Depos sollten optimal gefüllt sein.Am Morgen ein Marmeladenbrötchen,Banane Energieriegel und Tee.Viel Glück

Essen und Trinken beim Skilanglauf: Was für Probleme habt ihr festgestellt?

Hey,

ich soll für mein Studium etwas enwicklem, dass das Essen und Trinken beim Skilanglauf erleichtert oder verbessert. Allerdings kenne ich mich garnicht mit Skilanglauf aus und bin auch selber noch nie Ski gefahren! Was für Produkte verwendet ihr beim Skilanglauf und sind euch Probleme bei der Verwendung aufgefallen? Bitte helft mir, dann entwickel ich auch etwas, was alle diese Probleme löst;-) Achso es können auch wirklich Kleinigkeiten sein! Ich bin über jede Meinung dankbar! Auch wenn ihr gerne durch den Schnee wandert und gerne mal eine Essenspause einlegt, könnten ihr mir wirklich helfen! Hier mal ein paar Beispiele: -Wie transportiert ihr euer Essen und Trinken? -Wo esst ihr? -Habt ihr Probleme mit der Kälte? -Was esst ihr? Und woraus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?