Erster Marathon - mit 50 Tagen Training möglich?

3 Antworten

Drei Mal die Woche ist für die Marathonvorbereitung das Minimum, mit weniger ist Dein Körper nicht genügend vorbereitet. Die Strecken sollten schon zwischen 15 und 20km sein, vielleicht kannst Du mal eine Einheit mit 30km machen um zu sehen wie es Dir dabei geht.

wenn Du jetzt schon bei 25 km bist (bei den wöchentlichen Langläufen) würde ich alle 2 Wochen ca 3 km zulegen, dazwischen die Langläufe auf ca 20 Km lassen. Dann wärst Du 2 Wochen vor dem Marathon auf ca 30 - 33 Km. Beispiel: Sonntag frei, montag 28 km (nächsten montag 20 km, danach wieder 30km)langsamer lauf, dienstag frei, mittwoch 10 km tempo, donnerstag 15 km, freitag frei, samstag 15 km, die letzten 2 Wochen nach gefühl aber deutlich weniger. So laufe ich selbst, komme damit sehr gut zurecht. (Ich bin 67 jahre je nach Deinem alter könntest Du noch etwas zulegen, aber für den 1. marathon lass es lieber.) die 30 km also nicht sofort laufen,langsam steigern. (alte läuferweisheit: weniger ist manchmal mehr.) wenn Du mehr wissen magst gerne. alles gute beim 1. marathon. gruß peter

Du hast dir Lauftechnisch schon eine gute Grundlagenausdauer angeeignet die dir eine Ausdauer bis zum Streckenpunkt X bietet. In wie weit du nun die Marathonstrecke bewältigen kannst, kann dir hier aus der Ferne keiner sagen. Dazu wissen wir zu wenig über dich, denn dies ist auch in Abhängigkeit von deinem Alter, deinem Trainingszustand und deiner Regenerationszeit. Du solltest dich vorher auf jeden Fall an die 30 Km Strecke wagen um ein Gefühl für die weitere Distanz zu bekommen auszuloten und wie du dich Tempomäßig einzuteilen hast. Es spricht auch überhaupt nichts dagegen am Kölnmarathon einfach teilzunehmen. Du solltest hier nur keinen falschen Ehrgeiz entwickeln und auf Biegen und Brechen den Marathon durchziehen wollen. Wenn du zb. bei Kilometer 30 nicht mehr kannst dann steige aus. Ein versuch ist es auf jeden Fall wert, wenn dich ein marathon reizt.

Was möchtest Du wissen?