Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

2 Antworten

Was Du brauchst ist weder das eine, noch das andere. Wenn du dich genug bewegst, kommt der Rest von alleine. Ich gehe mal davon aus, dass du eher in den unteren Klassen spielst.

Da gibt es ein einfaches Anfangen: Geh 3-4 mal die Woche kicken und bewege dich dabei. Dann entwickelst du von alleine die richtige Kraft. Als Feldspieler kannst du on top noch alle 2 Tage Lauf-ABC und normale Rumpfstabi machen. Wenn du dann auch noch auf Geschmacksverstärker und Einfachzucker verzichtest, wirst du von alleine auf dein Idialgewicht zugehen und im Fußball wirst du besser.

Aufpassen musst du, wenn du bei dem Trainingsprogramm Schmerzen im Knie bekommst. Dann musst du das Trainingsprogramm ändern.

Hier vielleicht ein Ansatz zur Trainingsplanung, der dir hilft. Ist zwar nicht auf dein Problem bezogen, aber du kannst es vielleicht einfach übertragen. https://www.torspielertraining.de/2018/01/18/nach-welchem-konzept-muss-man-einen-torspieler-keeper-bzw-torwart-ausbilden/

Hier gibt es noch eine Sammlung zur Trainingstheorie. Vielleicht ist für dich was dabei. https://www.torspielertraining.de/2018/01/18/nach-welchem-konzept-muss-man-einen-torspieler-keeper-bzw-torwart-ausbilden/

Weder noch. Abnehmen oder allgemein Fettreduktion hat nichts mit dem Training zu tun. Bewegung unterstützt den Prozess etwas, genauso wie guter Schlaf, wenig Stress oder Kaffee trinken. Alles zusammen macht etwa 20% aus. Der Rest, also 80% sind die Ernährung. Die musst du in den Griff bekommen, dann nimmst du auch ab.

Frage 2: Man trainiert immer den ganzen Körper. Und wenn man von Krafttraining spricht, egal welcher Art, ist der Core Bereich immer der wichtigste. Und als Fussballer ist das überhaupt das allerwichtigste.

Quatsch. Mal die Frage gestellt, welchen Grundkörperbau er hat. Es gibt Menschen, die sind eben kräftiger. Das Einzige, was man zum Thema Ernährung uneingeschränkt empfehlen kann, ist die Regel, keine Geschmacksverstärker und wenig Einfachzucker.

0

Was möchtest Du wissen?