Ersetzt Spinning das Radtraining im Freien?

3 Antworten

Spinning ist etwas anderes wie draußen Radfahren. Aber es ist die meiner Meinung nach beste Möglichkeit sich über die Wintermonate Fit zu halten, weil du deine Grundlagenausdauer mit Spinning am besten trainieren kannst, da du eine extrem Lange Zeit auf der selben Frequenz fahren kannst, dass du beim normalen Fahrradfahren nicht kannst, da du immer Wind, Steigung etc. ausgesetzt bist. Du kannst sogar Intervalle trainieren und sogar Steigungen simulieren, in dem du die Frequenz oder den Widerstand erhöhst oder erniedrichst. Wenn du eine gute Mischung findest ist das ein Super Training für den Winter und auch für den Sommer.

Danke für deine gute Antwort!

0

Owohl das Training im Freien schon etwa anders und effektiver zu bewerten ist, kannst du dich an ganz kalten oder verschneiten Tagen konditionell mit dem Spinningrad schon über Wasser halten. Du mußt einfach sehen das du beim Spinning auch Intervallmäige trainierst. Auf der Strasse bist du den Gegebenheiten wie Steigung, Wind etc. ausgesetzt. Das hast du beim Spinning alles nicht. Hier also Übersetzungstechnisch varieieren, damit die Anstrengung und der Trainingseffkt rüberkommt.

Spinning muss man mögen. Es hat sicherlich seine trainingstechnische Daseinsberechtigung, aber man muss es mögen. Ich finde es nicht schlecht, und betreibe es auch regelmäßig. Es nicht so schöne wie draußen, und dies nicht nur weil der der kühlende Fahrtwind fehlt...

Was möchtest Du wissen?