Erschöpfungszustände beim rennradfahren ?

3 Antworten

Ich kann whoami nur beipflichten. Geh es langsamer und mit kürzeren Strecken an, so dass Du das ohne Zwischenverpflegung durchstehst. Ich trainiere eigentlich immer ohne feste Zwischenverpflegung und habe im Bidon nur Wasser mit wenig Sirup und etwas Salz dabei, wenn ich längere Zeit unterwegs bin.

Ich mache selbst auch Fettstoffwechseltrainings, wo ich möglichst nüchtern starte und mich dann im tiefen GA1 Bereich (Puls bis max 110 im Durchschnitt) unterwegs bin. Diese Trainings können dann je nach Ziel zwischen 3 bis 6 Stunden dauern. Auch hier ist dann nur Wasser im Bidon.

Heja, heja ...

Du solltest dein Training etwas langsamer hochfahren. Wenn du 30km ohne zusätzliche Energiezufuhr fahren kannst, dann fahre die. Evtl auch einfach mit weniger Höhenmeter und in moderaterem Tempo um dich wieder an die Belastung ranzutasten.

Klar gibt Cola oder Kaffe bei einer längeren Ausfahrt einen kurzzeitigen Schub aber sowas hat im normalen Trianing nichts zu suchen..

Es ist keine sehr gute Idee, den Blutzucker mit Cola und Co immer in die Höhe zu treiben. Du solltest auf deine Ernährung achten,damit der Blutzuckerspiegel auch im Training stabil bleibt. Und das bedeutet: keinen Zucker!!!! Ich bin 52, ernähre mich kh-arm, eiweißreich und trinke nur Wasser. 60km sind dabei kein Problem mit dem Bike, selbst auf komplett leeren Magen. Denn der Körper bezieht seine Energie aus dem Essen vom Vortag. Mit Zuckerdrinks bremst du dich selbst aus. Nahrungsfett gibt länger Energie und hält den Blutzucker lange stabil!

Ist es normal nach einem Saunagang so extrem Müde zu sein? Was hilft dagegen?

Wenn ich nach dem Sport in die Sauna gehe bin ich regelmäßig komplett kaputt. Da hilft auch kein Kaltes Duschen mehr. Ist das normal dass der Körper da so reagiert? Oder kann man dagegen was machen?

...zur Frage

Oberschenkel ermüden nach wochenlangen Fitness-Training schnell

Hallo,

ich bin 15 Jahre alt und vor einigen Wochen habe ich beschlossen, meinen (schon vorher ziemlich sportlichen) Körper noch mehr zu trainieren. Seitdem mache ich jeden Tag ca. eine Viertelstunde Kraft-Training für den ganzen Körper (also nicht nur Sit-Ups oder nicht nur Liegestütze, sondern Übungen, die gleich mehrere Bereiche des Körpers trainieren). Zusätzlich habe ich zweimal die Woche Fussball à 90 Minuten + Punktspiel am Wochenende und gehe 2-3 mal die Woche joggen (meistens 1 Stunde - 1,5 Stunden ; 10-14 Kilometer bei einer Durschnittsgeschwindigkeit von ca. 10 km/h). In den Sommerferien (bei mir 6 Wochen lang) möchte ich intensives Training machen, sodass ich hoffentlich ein Sixpack bekomme und deutlich mehr Kondition und Kraft habe.

Neuerdings merke ich aber komischerweise beim Fussball, dass meine Oberschenkel beim Laufen sehr schnell müde werden und dass mein früher guter Schuss nur noch sehr schwach ist. Ich habe es auch schon mit 3/4 Tagen Ruhepause versucht...ohne Erfolg. Was kann ich tun ?

Zudem fühlt sich die Sehne vom Oberschenkel sehr verspannt an bzw. irgendwie ungedehnt...welche (Dehn-)Übungen, die dem Oberschenkel gut tun, gibt es ?

Über Hilfe und Antworten würde ich mich sehr freuen!

Lg, Sportler15

...zur Frage

Puls für Rennradler beim Joggen/Laufen??

N'abend, bin eigentlich von Haus aus Rennradler, über die Winterzeit muss man aber nach Alternativen suchen. Bin da recht schnell beim Laufen gelandet, was mir auch Spass macht. Hauptsächlich mache ich Indoortraining (2-3x) und laufe ca. 1-2 mal die Woche.

Durch das Radtraining habe ich kreislauftechnisch eigentlich eine gute Ausdauer/Fitness. Klar, beim Joggen werden noch andere Muskelgruppen beansprucht - das gibt die ersten Male gern mal nen Muskelkater, aber halb so schlimm. Momentan machts wieder relativ viel Spass - ich laufe keine Megastrecken, so 30 Minuten nach einen kleinem Aufwärmtraining indoor. Halt das man mal raus kommt. ;-)

Allerdings ist mein Puls im Verhältnis zum Radfahren recht hoch. Momentan so um die 150/155 im Schnitt (bei mir wäre das GA2 und kurz vor der Laktatschwelle. Kennt das jemand? Da muss ich beim Rad schon mächtig reintreten!! Laufe ich zu schnell? Eigentlich gehts (gefühlt) recht gemütlich zu. Ich fühle mich auch nicht KO oder so, kann auch noch sprechen (Monolog natürlich nicht). Keinen trockenen Hals, Seitenstechen, nix ...

Ich laufe eher zur Ausdauerstärkung - wäre das Puls da OK oder besser ein Gang zurück? Viielleicht geht das ja auch mit vermehrtem Training auch zurück?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?