Ernähung mit eiweißshakes

2 Antworten

Eiweißshakes sind meistens Unnötig und 1-1,5g Eiweiß/kg Körpergewicht pro Tag reicht völlig aus, da der Überschuss von Eiweiß im Körper in Fett umgewandelt wird. Meiner Meinung nach ist das bloß abzocke.

Meine Ernährung sieht bspw so aus: Morgens: Vollkorntoast mit beliebigen Belagen und 0,3ml Milch (9g Eiweiß von Toast, 9g von Milch, Belag nicht beachtet) Mittags: 4 Toast Mit Salami, KochSchinken und Käse jeweils 2 Scheiben) (9g von Toast, 12g v. KSchinken, 10g v. Salam, 10g v Käse) Abends: Cordon-Bleu (250g) mit Reis(125g) (40g v. Cordon-Bleu, 8g v. Reis) Danach 500g Magerquark (56g v. Quark)

Also mehr als genug!!! ps

Erstmal funktioniert dies nicht in 3 Wochen. Muskelaufbau bzw. Körperfettabbau dauert schon seit Zeit und erfordert ein diszipliniertes Training kombiniert mit einer ausgewogenen Ernährung. Darüber hinaus kannst du nicht Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fettgewebe abbauen. Grund: Beim Muskelaufbau mußt du eine positive Kalorienbilanz haben, das bedeutet das du etwas mehr Kalorien zuführen mußt als dein Körper vom Grundumsatz her benötigen würde. Beim Fettabbau mußt du genau das Gegenteil tun. Nämlich mehr Kalorien verbrennen als du zuführst. Das Eine hebt das andere also auf. Um Muskelmasse aufzubauen benötigst du zwar etwas vermehrt Eiweiß. Ca. 2 Gr. pro Kilogramm Körpergewicht, aber dies solltest du dir vorrangig über die normale Ernährung zuführen als nur von Shakes zu leben. Desweiteren benötigt der Muskel einen entsprechenden Trainingsreiz um zu wachsen. Hier solltest du also schon 2-3 Übungen mit je 3-4 Säze pro Muskelgruppe ausführen um den Muskel richtig auszureizen. Das Gewicht sollte hierbei so hoch sein das du nur noch 6-10 saubere und langsame Wdhlg. schaffst. Um Körperfett abzubauen muß ein intensives Ausdauertraining her, da du nur hierüber genügend Kalorien verbrennst. In dem Fall solltest du mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführst. Am besten aufgehoben wärst du in einem Sportstudio da hier das nötige Equipment vorhanden ist und du Trainer dort findest die dir einen optimalen Trainingsplan erstellen können.

Das dies nicht in 3 wochen geschieht bin ich mir ja bewusst...aber ich möchte halt so viel wie möglich aus diesen 3 wochen machen

0

Eiweißshake einnehmen, wie mache ich es am besten?

Hab mir vorkurzem nen Proteinpulver gekauft für muskelaufbau. Könnt ihr mir bitte sagen wie ich es am besten einnehme, hab es immer so gemacht, 1 stunde vor dem training 1 shake dan nach dem training 1 shake und an trainingsfreihen tagen 1 shake. ist das ok so? wenn nicht könnt ihr mir sagen wie ich es am besten einnehmen soll ?:D danke im vorraus

...zur Frage

Wie siehts mit Eiweißshake (Whey) und der Ernährung, direkt nach dem Training aus ?

Ich mach zur Zeit Kraftsport und direkt nach dem Training nehme ich Whey-Protein zu mir, viele meinen ich solle damit 30-45 min warten aber keiner weiß selber den Grund nicht... Ich will einfach wissen wann ich Proteinshake (Whey) und eine normale Mahlzeit nach dem Training essen darf und warum ?

LG Zafer

...zur Frage

Wieviel Liter Wasser sollte ein Hochleistungssportler am Tag trinken?

an einem üblichen Tag mit ca 2 Stunden Training.

...zur Frage

Eiweissshake auch morgens nach dem Training?

Hey :)

Ich mache 3x pro Woche Muskelaufbau, und das eher abends. Danach nehm ich jedes mal einen Eiweissshake zu mir. Ich habe mich gefragt ob es sinnvoll ist, den Eiweissshake beispielsweise zu 2/3 direkt nach dem Training und den Rest am morgen danach zu trinken? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Eiweißshake verdünnen mit Wasser?

Hallo:) Ich habe vorher zum ersten mal einen Eiweißshake (Schokogeschmack) getrunken (30g Pulver mit Milch (1,5% Fett), so wie auf der Packung beschrieben, im Mixer gemixt). Dieser war dann sehr dickflüssig (ich denke mal das ist normal) und da ich es eher dünnflüssiger zum Trinken mag und der Shake mir auch sonst nicht so gut geschmeckt hat, musste ich mich zwingen den Shake runterzubekommen. Jetzt meine Frage: Um den Shake dünnflüssiger zu machen, könnte ich die Hälfte des Pulvers und die Hälfte der Milch nehmen und den Rest mit Wasser auffüllen (das ganze dann zweimal trinken, damit ich die gleiche Menge an Eiweiß habe, wie wenn ich es normal trinken würde) oder würde das Wasser zum verdünnen das ganze noch ekliger machen? Oder habt ihr andere Tipps, wie ich meinen Shake dünnflüssiger bzw. geschmacksvoller machen könnte? (Eine neue Geschmacksrichtung erstmal nicht, weil ich zuerst diese Packung, in der noch 270g enthalten sind, trinken will) Vielen Dank im Vorraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?