Ernährungsplan OHNE KH (Anabol Diät)

4 Antworten

Eine Anabole Diät ist eine NO CARB! und keine LOW carb diät! Sprich, pro Tag sind bis 5% und maximal 30 g deiner täglichen Nährstoffaufnahme aus Kohlenhydraten erlaubt. Ein Stück Obst würde das locker schon überschreiten. Magerquark und Hüttenkäse seeeehr sparsam, ca. 200 g pro Tag und du hast schon fast dein kontingent aufgebraucht, auch bei gemüse musst du bei dieser diät vorsichtig sein! Ich hoffe also, dass du die Einschnitte die diese Diät macht nicht unterschätzt. Haptnahrungsmittel sind in dieser Diät: Gouda,Camembert, Thunfisch (alle fetten Fischsorten), Bifi, Kotelett, Butter, Olivenöl, Eier, Bacon, Nüsse, sprich alles was viel Fett enthält. Gemüse in maßen, damit du die wichtigsten Nährstoffe erhälst. Faustregel: 35 % Proteine 60 % Fette 5 % Kohlenhydrate Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. Meiner Meinung nach allerdings mehr als ungeeignet für Ausdauersportler!!!

An Jürgen63: Ich frage "zwei mal", einfach aus Interesse, wie ein Ernährungsplan aussehen WÜRDE, falls ich doch den Selbstversuch wagen sollte :)

Mir ist bewusst, dass ich mit einem Leistungsabfall rechnen kann, ich bin jedoch am überlegen, ob ich nicht mal einen Versuch starte.

Ich weiß auch, das Schwarzbrot 34gr KH enthält, aber ich dachte, dass es evtl in Maßen erlaubt wäre...

Nichts für ungut...aber warum stellst du die Frage mehr oder weniger zweimal ??? Milch und Joghurt sind Eiweißreiche Quellen, die kaum Kh beinhalten. Die könntest du essen. Obst an sich auch, da der Kh Gehalt hier nicht all zu hoch ist. Schwarzbrot sind KH pur. Das müßtest du eigentlich wissen. Das dürftest du dann nicht essen. Genauso wenig wie Reis, Haferflocken, Nudeln, Kartoffeln. Du verzichtest also auf die Stoffe die für einen Ausdauersportler die Hauptenergiequelle darstellen. Im Prinzip würde das heißen das du nur Obst, etwas Gemüse, Milchprodukte sowie Eier, Fisch, Geflügel, sonstiges Fleisch essen dürftest. Aber wie in deiner anderen Frage schon von vielen beantwortet...du erfährst als Leistungsausdauersportler keinen Leistungszuwachs wenn du dich KH frei ernährst.

Zitat Jürgen: >Du verzichtest also auf die Stoffe die für einen Ausdauersportler die Hauptenergiequelle darstellen.<

.... und das kann man nicht fett und groß genug darstellen, damit es sich jeder Ausdauersportler einmal hinter die Ohren schreibt.

0

Kaloriendefizit, richtige Ernährung, Sport - trotzdem nehme ich nicht ab?

Hallo Leute,

ich bekommen so langsam die Krise - seit Oktober 2016 mache ich regelmäßig Sport, seit Oktober 2017 ernähre ich mich nach einem strikten Plan, und seit März 2018 gehe ich jeden Morgen nach dem Aufstehen joggen.

Ein paar Randinformationen:

  • Körpergröße: 174 cm, Körpergewicht: 82 kg, Körperfettanteil: ca. 25%
  • morgens ein Vollkornbrot mit Speisequark, mittags 150g Putenbrust und 250g Kaisergemüse, abends dasselbe wie mittags, kcal täglich ca. 1.000 (also ein riesiges Defizit)
  • morgens direkt nach dem Aufstehen 20-30 min mit 6 km/h joggen, danach 30g Proteinshake
  • mittags Krafttraining für 45 min, danach 10-15 min joggen (auch 6 km/h), am Schluss erneut 30g Proteinshake
  • samstags Cheat-Day
  • donnerstags Fußballtraining für 2 Std.
  • sonntags Fußballspiel
  • Gesamtumsatz: 3.000 kcal, Grundumsatz ca. 2.200 kcal
  • Bürojob
  • Endomorpher Körpertyp

Ich weiß, dass man nur ca. 200-300 kcal weniger vom Gesamtumsatz essen sollte - aber dennoch sollte man mit dem Defizit, das ich momentan bereits seit Oktober 2017 durchführe, abnehmen. Und mit dem Cheat-Day teile ich ja meinem Körper mit, dass er genügend Energie bekommt, und nicht auf Sparmodus umschalten soll. Oder liege ich da gerade falsch?

Und morgens joggen ist laut einigen Foreneinträgen bzw. Videos die bestmögliche Variante effektiv Fett zu verbrennen (ohne, dass zuvor Energie verbraucht werden muss, sondern direkt die Fettreserven angegriffen werden).

Mein Krafttraining ist ein normaler Spittinplan: Montag Brust-Bizeps, Dienstag Beine-Bauch, Mittwoch Rücken-Trizeps, Donnerstag Schulter-Nacken, am nächsten Tag Pause und anschließend direkt weiter (also dann am Samstag wieder Brust-Bizeps).

Am Wochenende gehe ich jedoch des öfteren in eine Bar und besauf mich :D Ich weiß, riesiger Fehler, aber das kann ja wohl ein schlechter Witz sein, dass sich aufgrunddessen nichts tut? Andere kriegen das ja auch hin und sind ebenfalls am Wochenende im Vollsuff.

Habe wirklich viel gelesen, viel recherchiert und dennoch weiß ich nicht, ob das, was ich oben aufgezählt habe, richtig ist.

Aber bitte auch nicht falsch verstehen, ich nehme etwas ab, aber über diesen langen Zeitraum ist es sehr unwahrscheinlich, bis jetzt nur 2 kg abgenommen zu haben.

Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?

Vielen Dank euch im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?