Ernährung vor Sport

2 Antworten

hi

Ohne ausreichende Energie -->keine Leistung!!!

Kohlenhydrate sind Energielieferer u.ein Makronährstoff u. werden in der Leber u. letzendlich in der Muskulatur als Glycogen (Zucker) gespeichert (je nach Trainingszustand ist die Menge unterschiedlich)

Glucose (Zucker) ist eine absolute Notwendigkeit um anaerobe Trainingsleistungen aufrecht zu erhalten, selbst Fette oxidieren nicht ohne Glucose nebst aerober Stoffwechsel.

Die Argumente hinsichtlich der Gewichtszunahme durch Kohlenhydrate ist zu Undifferenziert betrachtet, man muss Wie immer den Kontext sehen.

Für bewegungsarme stark Übergewichtigen mit ungünstiger genetischen Insulinempfindlichkeit , ist es in der Tat oft besser wesentlich weniger Kohlenhydrate und mehr Fett in ihrer Ernährung zu sich zu nehmen (diese haben zuvor sich mit KH gemästet u. eine Insulinunempfindlichkeit erworben nebst Diabetis) während zumeist aktive schlanke Menschen die auch noch dazu intensiv Sport treiben, Kohlenhydrate essentiell für die Energiegewinnung darstellen können.

Die Zufuhr an KH sollte überwiegend aus komplexen Quellen erfolgen weil bessere Sättigung u. weniger aus raffinierten Quellen -->starker Blutzuckerabfall-Müdigkeit.

Die Kohlenhydratzufuhr-->2 bis 3 g/Kg.

Ob man an Übergewicht zunimmt oder nicht, entscheidet die Energiebilanz u. nichts anderes! (Gesetzt der Thermodynamik) und ist unabhängig von der Makronährstoffverteilung.

Die Argumentation mit dem Faktor Insulin --> (Insulinausschüttung=kein Fettabbau) ist von Küchenwissenschaftler via Pseudoexperten entwickelt worden u. wird zu Oberflächlich/Undifferenziert betrachtet.

Protein erzeugt ebenfalls Insulinspitzen zB die AS- Leucin.

dh In der Praxis-->JA du kannst ca 3 Std vor deinem intensiven Taining, Kohlenhydrate zu dir nehmen und zB 30 bis 45 Min vor dem Training eine Banane.

Probier es einfach mal aus.

Gruss S.

Versuch dich gesund zu ernähren. Vergiss aber nicht wichtige Mineralien, Salze, Vitamine und Kohlenhydrate. Iss etwas leichtes das nicht so schwer im Magen liegt, aber das dir trotzdem Energie gibt. Viele Grüße Kay

Muskelaufbautraining + zunehmen... wie sollte man an Trainingstagen essen?

Hey, mir fällt es, wie manch anderen recht schwer zuzunehmen. Besondern wenn man nebenbei Kraftsport macht, muss man ja besonders viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. ich finde das mittlerweile echt nervig.. normalerweise esse ich 3 Mahlzeiten am tag und immer so viel ich schaffe ( evtl. mal Kleinigkeiten zwichendurch) Wie sieht das jetzt an trainingstagen aus, wenn ich immer abends gehe? Ich gehe deshalb abends, weil es im Studio leerer ist und ich mich einfach fitter fühle ;) Ich gehe 3x die woche immer so um 8-8:30uhr abends und brauche meistens 1-1,5h alleine... 6 Uhr aufstehen und 23uhr schlafen gehen -> wie und vorallem WAS esse ich abends am besten. Meistens wenn ich voher was esse, liegt es mir beim training schwer im Magen und danach was essen geht ja auch nicht, da man ja kurz vor dem schlafen gehen nicht viel essen sollte .... ??

...zur Frage

Muskelaufbau und Fructose!

Hallo, ich habe mal eine Frage & hoffe ihr könnt mir da vielleicht weiter helfen.

Ich mache zur Zeit Diät und zudem Muskelaufbau (alle 2 Tage) und mich beschäftigen ein paar Fragen zu dem Thema.

Ich habe gehört, viele Leute die Fett abbauen und Muskeln aufbauen wollen, verzichten konsequent auf Kohlenhydrate. Diesen Weg würde ich gerne umgehen, da mir ohne Kohlenhydrate komplett die Energie fehlt. Da ich vegetarisch bin, kann ich kein Fleisch essen, um Eiweiß aufzunehmen und Käse mag ich leider auch nicht. Naja und 2 Liter Milch machen sich etwas unpassend auf meinem Diätplan. Deshalb esse ich nun seit einiger Zeit 500g Magerquark etwa 2 Stunden vor dem schlafen gehen. Allerdings pur, und wenn ich dies noch einmal tun muss, kommt mir das ko**en!!! Ich möchte den Quark gerne mit einem Becher Optiwell Himbeer Fruchtjoghurt und etwa 250g TK-Himbeeren, sowie Süßstoff verfeinern, damit ich das Zeug überhaupt noch runter krieg.

Was ich mich jetzt frage ist:

  1. Kann der Fruchtzucker in den TK-Himbeeren und im Fruchtjoghurt, der ja nunmal gleich Kohlenhydrate ist den Muskelaufbau trotz der durch den Magerquark hohen Eiweißaufnahme hemmen?

  2. War mein Krafttraining also quasi völlig umsonst, weil ich am Abend noch Kohlenhydrate zu mir genommen habe, was man ja eigentlich nicht tun sollte?

  3. Sollte ich die Magerquark Mischung lieber einfach ca. 5, statt 2 Stunden vor dem Schlafen gehen essen und danach einfach nichts mehr? Habe ich dann in der Nacht trotzdem genug Eiweiß, um den Muskelaufbau zu unterstützen?

  4. Reicht es, wenn ich nur an den Tagen wo ich Krafttraining mache so eiweißreich esse und an dem einen Tag dazwischen eher Kohlenhydrate... oder muss ich jeden Tag so viel Eiweiß zu mir nehmen? Mit 500g Magerquark nehme ich etwa 60g Eiweiß zu mir und ich wiege 54 kg. Ist das dann ausreichend?

Die Fragen mögen sich ziemlich blöd anhören, aber ich bin da wirklich am grübeln manchmal^^ und wenn ich das google, komme ich immer auf sich teilende Meinungen.

Achja und wie steht es mit Süßstoff? Es wurde ja angeblich nachgewiesen, dass Süßstoff keine Insulinausschüttung bewirkt, weswegen der abends auch ziemlich harmlos sein dürfte, richtig?

Danke schonmal im Vorraus!

AnniLuu

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?