Ernährung ohne Kohlenhydrate

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ohne kohlenhydrate? das ist glatter selbstmord. was du machen kannst ist low carb (einfach googlen) aber kohlenhydrate kann man nicht ganz weglassen. man kann ihren anteil an den tgl kcal auf vllt ein viertel reudzieren, abr dann wirds kritisch. wichtig ist viel eiweiss und für den KFA cardiotraining

Körper Trainieren (Parcour/Tricking) - aber wie?

Hallo liebe Community, ich interessiere mich schon seit längerem für Extremsportarten wie Parcour oder Tricking. Eigentlich kam mir deshalb auch Turnen im Sport unterricht ganz gelegen, allerdings habe ich festgestellt, dass ich Dinge wie Räder schlagen oder Flik Flak nur wenig bis überhauptnicht kann. Da ich währenddessen ca. 1,85m groß bin und dehalb auch mehr Masse als andere habe, sind wahrscheinlich meine Arme ein Problem, da sie hinter der Belastung nicht wirklich hinterher kommen. Nun fragt ihr euch wahrscheinlich wieso ich das hier schreibe, ich weiß ja eigentlich was ich tun muss, aber ich würde auch insgesamt gerne Ideen/Anregungen hören was ich noch für meine Fitness/Koordination tun kann. Es ist mein Ziel meinen Körper auf Topform zu bringen - hört sich nach einem sehr weit gestecktem Ziel an, aber ich habe sehr viel Freizeit und denke dass der Körperaufbau wahrscheinlich eine Gute Zeitinvestition für die Zukunft ist. Daneben möchte ich Sportarten wie Parcour und Tricking ausüben. Meine derzeitigen Ideen für mein Ziel sind folgende: - Joggen - Badminton (mache ich schon seit 1-2 Jahren) - Skaten ( auch schon länger) - Hanteln heben - Fahrrad fahren Was haltet ihr von diesen Vorschlägen und was hättet ihr noch für welche? Gruß Giant26 PS: Es ist nicht so dass ich komplett unsportlich bin, ich bin 14, wiege 70 kg und bin 1,85m groß.

...zur Frage

hilfe bauch wird durch bodybuilding dicker???

ich mache seit knap 2 jahren bodybuilden und splitte seit 1,5jahr cia. meine frage ist nun: mir ist seit kurzem aufgefallen das mein bauch dicker geworden ist nun weiss ich aber nicht ob es durch das essen kommt oder ob es muskeln sind. könnt ihr mir weiter helfen? ich esse eigentlich ganz normal morgen, mittags , abends

hir ein par daten: ich bin 20jahre. 186cm groß 75-76kg schwer KF.22% KM. 37-40%

...zur Frage

Ernährung Definitionsphase, passt das?

Hallo zusammen,

ich wollte mal ein paar Meinungen hören.

Ich versuch mich etwas low carb zu ernähren aber nicht so streng mit unter 50g pro Tag allein mein Frühstück sprengt das außerdem esse ich vermutlich zu viel Eiweiss, würdet ihr da was umstellen?

Schaut derzeit so aus bei mir:

Frühstück:

60g Haferflocken, 80g Heidelbeeren, 15g Schoko Whey fürn Geschmack, 200ml Milch + 30g Whey mit Wasser

Nährwerte wie folgt: ca. 10,75g Fett / 66,30g KH / 54g Eiweis ca - 600 Kalorien

Mittags:

Thunfisch Omlett / Salat mit Schafskäse o. Frischkäse / Putenfleisch mit Salat

ungefähre Nährwerte: ~10g Fett / 30g KH / 40~50g Eiweiss / 500~600 Kalorien

Abendessen:

gemischtes Gemüse (Brokkoli, Karotten, grüne Bohnen, Kohlrabi) mit Putenfleisch oder Zucchini Nudel mit Hack und Tomatensauce

ungefähre Nährwerte: ~10-20g Fett/ 20g KH / 40~50g Eiweiss / 500~600 Kalorien

Vorm Schlafen: 250g Mager Quark + 10g Schoko whey (fürn Geschmack)

ungefähre Nährwerte: 3g Fett / 13g KH / 30g Eiweiss / 200 Kalorien

Komme somit eig. fast jeden Tag bzw. schau dazu das ich auf 1800~ max. 2000 Kalorien komme.

Zu mir: 28 Jahre / wiege derzeit 70 kg / 184 cm und möchte meine Bauchmuskeln sehen ;)

Trainiere fast täglich ca. ne Stunde. Kraft sowie Ausdauer allerdings an verschiedenen Tagen z.b. Mo: Kraft - Di: ne runde Joggn.

Gesamtumsatz ca. 2500 Kalorien weil ich im Büro sitze...

Defizit müsste passen, ist es zu viel Eweiss für mein Gewicht? Lese ständig 2g pro kg. da wär ich aber mit ca. 180g pro Tag drüber :P

Danke euch

...zur Frage

Hallo zusammen 👋würde gerne wissen ob man auch proteinshaks an Regenerations tagen trinken muss.?

...zur Frage

Was ist die optimale Herzfrequenz beim Marathon?

Hallo,

ich trainiere gerade für meinen ersten Marathon, der in 5 Wochen stattfindet, und bin mir bei der richtigen HF im Wettkampf selbst unsicher. Meine max. HF liegt bei ca. 195, meine aktuelle 10km Zeit ist 48:50 und den Marathon selbst möchte ich in ca. 3:50 schaffen. Ich trainiere aktuell ca. 65 bis 70 km in der Woche, das spezielle Marathontraining geht über 12 Wochen und mein längster Lauf ist 30km. Ist meine Zielzeit realistisch und mit welcher HF soll ich den Marathon laufen?

...zur Frage

Krafttraining nach Armthrombose

Hallo zusammen,

ich habe ein Frage bzw. Problem und würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht weiterhelfen könntet. Ich bin 25 und habe seit 3 Jahren neben anderem Sport (Joggen, Mannschaftssport etc.) Krafttraining gemacht. In erster Linie ging es mir dabei darum, figurmäßig etwas zu verändern. Ich war immer ziemlich schlank und hatte ziemliche Probleme, Gewicht zuzunehmen. Bei 1,78 m wog ich zu Beginn des Trainings 65 kg und habe dann mit einer Umstellung der Ernährung und einem genau getimten Trainingsplan im Fitnessstudio an Muskelmasse zugelegt und es auf ca. 75 kg geschafft. So viel zu der Vorgeschichte...

Vor 3 Monaten bekam ich dann plötzlich Schmerzen im Arm- und Brustbereich. Ich habe das dann natürlich genauestens ärztlich untersuchen lassen mit der Diagnose Thrombose im linken Arm. Ausgelöst wurde die Thrombose von ein einer Vene im Brustbereich, die durch zu viele Muskeln abgeklemmt wurde. Hauptursache war also das Brustmuskeltraining. Ich habe das Training in einem sehr guten Fittnessstudio gemacht, genau nach Trainingsplan ohne zu übertreiben etc. Ich lebe auch absolut gesund, rauche nicht und trinke nur selten etwas Alkohol. Die Ärzte meinten, dass das in meinem Alter absolut selten vorkomme aber es schon eben auch passieren kann, dass eine Thrombose durch Krafttraining ausgelöst wird. Ich nehme jetzt Blutverdünnungsmittel und bin beschwerde- und schmerzfrei.

Nun zu meinem eigentlichen und jetzigen Problem. Ich mache jetzt natürlich kein Krafttraining im Fitnessstudio mehr. Die Ärzte sagen, dass jegliches statische Krafttraining nicht gut sei. Schlecht ist alles mit statischer Phase, also wenn das Blut nicht fließen kann z.B. Hanteln, Liegestütz etc.) Was ich dagegen machen dürfe, sei ein dynamisches Krafttraining, also z.B. Schwimmen. Ich gehe jetzt auch regelmäßig Schwimmen und das hat aber eher zu Folge, dass ich wieder deutlich an Gewicht verliere und mich im Prinzip von meinem anfänglichen Trainingsziel, nämlich Aufbau Masse, entferne. Ich bin jetzt wieder bei knapp 70 kg. Mir gehts auch nicht darum, wahnsinnig musulös zu werden, sondern mehr Masse inkl. Muskelmasse aufzubauen. Vielleicht kennt jemand noch andere Trainingsmethoden für ein dynamisches Krafttraining. Was mir dann noch eingefallen ist, ist ein EMS-Training. Ich weiß aber nicht, ob das etwas wäre. Das müsste ich die Ärzte natürlich nochmal fragen. Bei der Elektrostimulation hat man, so wie ich das verstanden habe, ja keine andauernde statische Phase. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir vielleicht Ideen/Tipps/Anregungen etc. bezüglich eines möglichen Trainings geben könntet. Ich bin jetzt natürlich übervorsichtig und gehe für den Muskelaufbau natürlich nur schwimmen.

Viele Grüße

Markus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?