ernährung für bauchmuskeln

2 Antworten

Besorg dir mal die neuesete Ausgabe von Mens Health, dort sind in einem Bericht alle guten Lebensmittel zusammengefaßt, die dich bei deinem Sixpack unterstützen können. Aber wie auch schon canon gesagt hat, die Energiebilanz muß stimmen.

Du mußt mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführst. Das heißt also ein regelmäßiges Ausdauertraining kombiniert mit einer ausgewogenen und Kalorienreduziertren Ernährung. Obst und Gemüse beihnalten recht wenig Kalorien. Komplexe Kohlenhydrate in Form von Reis, Nudeln, Kartoffeln, Vollkorn geben dir Energie für das Training, solltest du aber nicht in Übermaße zu dir nehmen, da sie auch Kalorien beinhalten. Magerquark, Putenfleisch und Fisch sind zb. gute Eiweißquellen. Am besten 4-5 kleine Mahlzeiten am Tag um eine optimale Nährstoffverteilung zu haben.

richtige ernährung für sixpack

Hallo

Ich bin dabei etwas abzunehmen 15 Jahre alt (im juni werde ich16) 1,90m Groß und 85 kg schwer. Laut mein BMI Wert müsste das Idealgewicht sein aber Trotzdem fühle ich mich dick :/ also hab ich mir vorgenommen nen bissel abzunehmen :D als Sport tue ich Radfahren ca 10-20km tue ich pro Tag durchfahren

Erste Frage ^^ durch das Radfahren sind an meinen Oberschenkeln dicke rötliche Streifen entstanden ist das ein Hinweis das meine Beine abgenommen haben ?

zweite Frage^^ wie Ernähre ich mich richtig wenn ich ein Sixpack möchte gibt's es da ne Regel wie viel Schokolade man essen kann oder sollte man auf süßes komplett verzichten. Ansonsten Esse ich oft Haferbrei Karotten und Äpfel ganz oft gibt´s nudeln auf Pommes verzichte ich Mitterweile als trinken gibt's oft Orangensaft und Wasser Abends trinke ich immer nen Früchtetee sollte ich daran etwas rausnehmen hinzufügen oder verändern ...

Habe schon oft im Internet gesucht es gab aber bisher keine Seite der ich vertraut habe -,-* die waren alle Geldgeil :P

noch ne kleine Ergänzung zum 6-Pack ^^ wie viele Sit-up´s sollte ich ca machen wann und wie viel bzw wie lange macht es mehr sinn nach dem essen Sport zu treiben oder sollte ich vor dem Essen Sport treiben ... habe gehört nach dem Sport sollte ich Obst und Gemüse Essen damit sich Muskeln aufbauen können stimmt das ? wäre eigentlich logisch denk oder hat jemand ne bessere Idee

Ich bedanke mich für alle Antworten :-D LG

...zur Frage

Wie komm ich zu meinem Traumkörper?

Hallo,

Ich möchte gern meinen körper etwas formen. bin momentan ca. 1,75 m groß und wiege 66 kg. (gewicht schwankt etwas) Ich spiele schon seit ein paar Jahren Fußball im verein hab da wöchentlich 1-2 mal training + ein spiel am wochenende.

in dem umfeld wo ich lebe bin ich einer der sportlichsten typen, zwar nicht die größte kante aber einfach schlank und atletisch. so möchte ich auch bleiben nur etwas mehr masse an den armen und einen leichten sixpack. also keinen wo man zwischen den rillen einen finger reinlegen könnte. einfach leicht angesetzt aber schon dass man ihn sieht. jedoch will ich kein fett am bauch anlegen wo ich schon ziemlich viel hab..

Zur ernährung ess ich immer dass was es in der cantine halt so gibt, ist meistens mageres fleisch mit nudeln oder sowas. abends brot mit wurst käse gurken usw und manchmal noch joghurt mit obst. fürs frühstücken hab ich keine zeit trink da nur nen kakao oder kaffee.

also was würdet ihr mit empfehlen wie ich am besten einen muskulösen und schlanken oberkörper zugleich bekomm? Was würdet ihr mir empfehlen um einen schönen muskulösen aber trotzdem schlanken oberkörper zu bekommen?

...zur Frage

Passt mein Ernährungsplan zum Kraftsport?

Moin Moin liebe Sportler,

ich habe da eine Frage an euch...

Kurz zu meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt, wiege 77 Kilogramm und 188 cm groß. Habe vor gut zwei Jahren mit dem Krafttraining angefangen und gehe 3 mal die Woche ins Studio für circa 1 Std. Mein Trainingsplan ist gegliedert in Rücken/ Trizeps, Brust/ Bizeps und Schulter/ Bauch.

Da ich seit einiger Zeit einen spürbaren Muskelzuwachs-Stopp verspühre, habe ich mich intensiv mit dem Thema "Ernährung" befasst.

Das Thema ist ja nicht ohne und hat große Auswirkungen auf den Erfolg des Krafttrainings.

Mögt ihr einmal über meinen Essensplan drüber schauen?

Morgens: 100gr. Haferflocken m. 100ml Milch, dazu ein gekochtes Ei

Zwischenmahlzeit: 250gr. Magerquark mit Milch und einer Banane, sowie ein Roggenvollkornbrot mit Schinken und Tomate

Mittags: 3 Roggenbrötchen mit Hähnchenbrustaufschnitt (arbeitstechnisch lässt sich eine warme Mahlzeit leider nicht regeln)

Zwischenmahlzeit: Nüsse

Abends: 200gr. Hähnchenbrust mit 125gr. Reis und Gemüse, oder 250gr. Spaghetti Bolognese mit 200gr. Rinderhack, oder Lachs-Sahne-Nudeln

Vor dem Schlafen: 250gr. MQ m. Banane

zus. vor dem Sport: Haferflocken m. Milch und einem Apfel

nach dem Sport: Proteinshake 90

Komme so auf circa 2500 - 3000kcal am Tag.

Haben die Profis unter euch noch Tipps, um meinen Ernährungsplan weiter auszubauen bzw. ist etwas verbesserungswürdig oder kann ich nach dem Plan problemlos "leben"?

Früher habe ich mehr eiweißhaltige Produkte verzehrt, allerdings kam ich so an die 200gr. Eiweiß am Tag, was lt. ärztlichen Stellungnahmen gesundheitsschädlich sein soll.

Vielen Dank im Voraus über eure Nachrichten

Mit sportlichen Grüßen

Der Daniel

...zur Frage

Jeden Tag das Gleiche essen ungesund?

Hallo Leute,

Ich wollte mal von euch wissen, wie schlecht es eigentlich ist, wenn man jeden Tag das Gleiche isst?

Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, 1,62cm groß und wiege 55kg. Ich mache 3 Stunden Sport am Tag (Leistungsturnen). Ich verbrenne somit knapp 600kcal pro Tag durch Sport. Mein Grundumsatz ist so zirka 1300kcal.

Ich vertrage weder rohes Obst noch Gemüse. Nur Bananen kann ich essen, sowie gedünstetes Gemüse, aber auch nur in Maßen. Da ich in letzter Zeit etwas Stress habe, habe ich nicht so auf meine Ernährung geachtet und bin draufgekommen, dass ich seit 3 Monaten (außer über Weihnachten) eigentlich jeden Tag das Gleiche gegessen habe.

Hier mal mein „Plan“:

09:00 Aufstehen 10:00 Tee mit Milch 11:00 Eierspeis mit 3 Eiern plus Brot mit Schinken und Käse 12:00 Schokoriegel 15:00 Kaffee 18:00 100gr Haferflocken, 250gr Topfen, 1 Ei vermischt und leicht angebraten 21:00 300ml Kakao 00:00/01:00 Schlafen

Ich sitze meist bis 3 nachmittags an der Uni oder lerne. Von 18:00-22:00 Uhr trainiere ich. Essen tu ich meist davor oder dazwischen. Und danach dann einen Kakao.

Ich fühle mich eigentlich sehr gut damit, ich bin aber auch überhaupt nicht wählerisch beim Essen, Hauptsache, ich habe keinen Hunger!

Was sagt ihr zu dem Plan? Kann ich das so beibehalten? Wenn ich dann ab und zu zu Hause bin, esse ich natürlich das, was Mama kocht!

Danke!

...zur Frage

Wie kann ich trotz Bodybuildings mein Körperfett reduzieren?

Hallo :)' Ich habe ein Problem : und zwar ich versuche schon verzweifelt Körperfett zu reduzieren um die 9 bzw.10 % KFA des Bodybuildings zu erreichen, aber es klappt nicht so recht.. Ich habe meine Workouts , sprich Bauchtraining und Training für die restlichen Muskeln.. da mir dies zu wenig war , ,mache ich 45 Minuten lang ein Art Workout bei dem ich 30 Sekunden lang auf der Stelle laufe und dann 30 Sekunden lang eine Übung mache usw. Aber das bringt auch nicht den erwünschten Erfolg. Mittlerweile denke ich , dass es nur noch an meiner Ernährung liegen kann.. Ich esse morgens 40 gr Haferflocken (+ Milch natürlich) , 1 Ei , und ein bisschen fettarme Geflügelwurst; den Rest des Tages esse ich Fisch , Gemüse , Hähnchen und ein kleines bisschen Nudeln... Eigentlich esse ich nicht fettig oder Kohlenhydrathaltig ...

Deswegen meine Frage , woran liegt es ,dass ich kein Körperfett verbrenne? und könnt ihr mir Tipps geben wie ich den KFA reduzieren kann bzw.was ich im allgemeinen tun kann? Was sollte ich am Besten vermeiden?

Danke im voraus ;)

...zur Frage

LowCarb/LowFat wirklich nötig um abzunehmen?

Ziemlich lang geworden, ich hoffe ihr nehmt euch trotzdem die Zeit :)

Guten Tag, ist Low Carb oder Low Fat wirklich nötig um abzunehmen ?? Habe mich vor einigen Wochen dazu entschlossen Körperfett zu verlieren und will nächste Woche damit beginnen. Ich bin männlich, 19 Jahre alt, 170 cm, 73 kg, 19% Körperfettanteil. (Würde gerne auf ~15% runter)(Müssten etwa 3KG Fett sein) Habe mich ausführlich im Internet eingelesen und muss leider sagen das ich keinen blassen Schimmer habe wie ich jetzt vorgehen soll. Da ich vier mal die Woche Sport mache möchte ich nicht auf meine Kohlenhydrate verzichten. Und zuwenig Fett soll schlecht für den Hormonhaushalt sein. Ich habe mir auch schon überlegt eine Ernährungsumstellung vorzunehmen aber würde behaupten meine Ernährung ist perfekt. Etwa 50% der Kohlenhydrate decke ich mit Gemüse und Obst den Rest mit komplexen Kohlenhydraten aus Vollkorn,Hafer etc. (Weißmehl kommt sehr selten vor) Eiweiß aus fettigen sowie trockenem Fisch, mageres Fleisch (Geflügel) (Schweinefleisch kommt sehr sehr selten vor) ,Hülsenfrüchte. Ich nehme keine Milchprodukte zu mir da ich davon Akne am Rücken bekomme. Fett aus Fisch, Nüssen, gesunden Ölen. Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, nur Wasser und ungesüßten Tee (2 bis 4 Liter täglich) So viel dazu. (Falls etwas nicht passt bitte darauf hinweisen) Wie gehe ich jetzt am besten vor? Eines haben Diäten ja immer gemeinsam und das ist der Kalorien Defizit. Also müsste es rein Kalorientechnisch möglich sein, Achtung jetzt kommt's: 1.5-2g Eiweiß/Kilogramm Körpergewicht 1g Fett/Kg REST KOHLENHYDRATE aber dennoch ein Defizit von ~500 kcal Werde ich so erfolgreich abnehmen? Wenn ja warum sind die anderen beiden Diätformen (Low Carb,-Fat) so beliebt ?

Danke fürs durchlesen und für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?