Ernährung beim Fettabbau

3 Antworten

Ich versuche jeden tag Magerquark(500g)zu essen,da es viele Eiweiße hat. Ich versuche mich auch gut zu ernähren und natürlich mache ich auch Ausdauer- und Krafttraining. Abends esse ich immer viel Obst...sollte ich es lieber lassen und eher morgens oder mittags essen, da sie auch viel KH haben ???

zb. 100g Apfel, Birne etc. 10-15 g KH...

Naja abnehmen will ich eigl. nicht, aber sonst kann ich mein Fettgehalt nicht senken, glaube ich. Ich wiege 67-68 kg, bin 1,73m groß -.- Ich wollte versuchen mein Gewicht gleich zuhalten. Naja ma gucken, was sich nach ein paar wochen so verändert. Danke für die Antworten!

Beim Fettabbau solltest du mit deinen Kohlenhydraten etwas haushalten. Du mußt beim Fettabbau mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführst. Da Kohlenhydrate auch Kalorien beinhalten solltest du hier schon aufpassen. Darüber hinaus natürlich ausgewogen ernähren und Ausdauersport betreiben.

Fett weg Muskeln raus

Hallo Sportler Community Ich Wollte von euch wissen was genau ich bei der Ernährung beachten muss um Meine Muskelmasse nicht zu Verlieren aber das Fett schmelzen soll?? (weniger Kohlenhydrate ??) Und in wie fern ist es Möglich oder ist es überhaupt möglich Fett zu verlieren und Gleichzeitig Muskeln aufzubauen?? Zu Meiner Person: 22 Jahre, 3x Die Woche Boxen, 5x Die Woche Joggen (30min), Zur Zeit esse ich viel Teigwaren( Kohlenhydrate) und Eiweisse und auch Fettige Sachen verdück ich gerne und Viel. Auf was Soll ich verzichten auf was nicht ?? Und neben dem Boxen und Joggen Noch Krafttraining empfehlenswert? Danke Im voraus MFG Tolgii Ps: Lege noch ein Bild von meiner Momentanen Situation

...zur Frage

Fettabbau vs. Essen

Wenn ich 1000kcal esse, stehen meinem Körper nach der Verdauung deutlich weniger zur Verfügung. Nimmt mein Körper 100kcal aus den Hüften, stehen die dem Körper sicherlich auch nicht vollständig zur Verfügung.

  1. Ist die Verdauungenergie bereits im Grundumsatz berücksichtigt?
  2. Wie hoch ist der Verlust beim Fettabbau
  3. Kann man durch gezielte Ernährung und Bewegung den Körper dazu ermutigen, Nahrung erstmal als Fett auf die Hüften zu packen und dann von dort den Körper versorgen?
  4. Könnte dadurch der Energiebedarf deutlich gesteigert werden?
  5. Wodurch unterscheiden sich gute und schlechte Essensverwerter genau?
...zur Frage

Welche Alternativen gibt es bei Milcheiweißunverträglichkeit?

Um meinen Körper athletischer zu gestalten, müsste ich meine Ernährung umstellen und mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate zu mir nehmen. Ich vertrage aber keine Milch. Habe schon Sojamilch probiert, aber die schmeckt mir überhaupt nicht. Was könnte ich alternativ nehen oder welche Nahrungsergänzung wäre hier sinnvoll?

...zur Frage

Sportler Frage - Kohlenhydrate

Moin

Also ich bin relativ Fett (85 Kg) Und ich werde bald ins Fitness studio gehen und es mit einem ECA Stack unterstützen Und die Hauptfrage ist, bzw Öm.... Viele Kohlenhydrate =Insulin soll den Fettabbau hemmen Wenig Kohlenhydrate Cortisol auschüttung = Auch kein Abbau ???

Kann mir das bitte wer erklären ? Durch den ECA hab ich getestet konnte ich 5 Std mit nur minimalen Pausen Sport machen aber Cortisol soll ja nach schon 1 std oder so ausgeschüttet werden ... Ich würde gerne etwas länger durchtrainieren gäbe es da irgent einen Weg ?

(Ja ich bin mir über die Risiken von ECA stacks bewusst)

...zur Frage

Bänderzerrung tut nach 6 Wochen noch ein bisschen weh, normal?

Ich bin am Donnerstag genau vor 6 Wochen beim Fußball umgeknickt (Sprunggelenk). Die Diagnose vom Arzt lautete ,Bänderzerrung‘. Ich habe 6 Wochen Sportverbot bekommen und musste eine Orthese tragen. Am kommenden Donnerstag habe ich den Arzt Termin, wo eigentlich ,alles wieder heile sein soll‘. Doch wenn ich meinen Fuß ein bisschen weiter knicke tut es noch ein wenig weh , nicht so das ich schreie aber es ist schon noch ziemlich schmerzhaft. Ist dies möglicherweise wegen des versteifen des Gelenkes bzw. der Bänder ?

...zur Frage

Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?