Ernährung bei 3x die Woche sport? Nahrungsergänzungsmittel? Pulver zum trainieren?

3 Antworten

Was ist denn überhaupt dein Ziel, abnehmen oder Kraftaufbau? Du kannst nicht Muskelaufbau betreiben mit Nahrungsergänzung und dann abnehmen, das schliesst sich ja aus. Willst du auf Masse gehen dann brauchst du einen Kalorienüberschuss. Willst du Abnehmen muss die Kalorienbilanz negativ sein. Irgendwelche Pulver benötigst du nicht, wenn du dich ausgewogen und gesund ernährst. Und von anderen Pillen solltest du auch die Finger von lassen.

Wie beide Forumskollegen schon sagen, mit ausgewogener Ernährung reicht es völlig aus,das vorallem bei der Trainingsintensivität. 3 x die Woche da brauchst du keine Nahrungsergänzungen. Bei Hochleistungssport und Belastungen die dich meist die ganze Woche heruasfordern, wie z.B. 5-6 x / Woche Training könnte man schon professionell deine Bedürfnisse in Sachen Nahrungsergänzungen durch Aminos,Vitaminen,etc. ermitteln, aber sonst würde ich Dir davon abraten. Hier im Forum findest du zu richtiger Ernährung unendlich viele Beiträge, also informier Dich einfach und sei fleißig. Zudem würde ich noch eine Ausdauereinheit/Woche machen, wie Laufen, oder halt was dir spass macht(Fussball,etc.) Viel dehnen und stretchen dazu und alles wird gut. Viel Spass damit und immer am Ball bleiben...

Du solltest dich generell ausgewogen ernähren. Wenn du Kraftsport ausübst dann erhöhe deine Eiweißzufuhr etwas, da Eiweiß der Nährstoff der Muskulatur ist. Die herkömmliche Palette der Nahrungsmittel bietet genügend Nährstiffe so das du deinen täglichen Bedarf sehr gut über die normale Nahrungskette decken kannst. Auf Pillen oder Pülverchen brauchst du hier nicht zurückzugreifen. Wenn du abnehmen willst, dann mußt du mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführst. Das schaffst du mittels eines regelmäßigen Ausdauertrainings kombiniert mit einer Kalorienreduzierteren Ernährung. Reduziere hier deine Kohlenhydratzufuhr etwas. Wenn du im Studio trainierst, dann spreche hier auch deinen Trainer auf die Ernährung an.

danke für die rasche antwort :)

das denke ich mir auch.. ich bin schon dran nur hat mir mal einer erzählt das ich das machen sollte das wirklich alles abgedeckt ist..

ich betreibe den sport so das ich auf das ziel hintrainiere aber vll bin ich einfach zu ungeduldig.. ^^

ich gebe mein bestes

0

spezille Eiweißergänzung

Hallo Leute!

Kann mir bitte jemand weiterhelfen in Sachen Eiweißergänzung für Krafttraining. Im Internet werden die meisten Eiweißnahrungsergänzungsmittel lediglich oberflächlich beschrieben und sind in dutzenden unterschiedlichen Formen erhältlich.

Ich benötige vor allem ein Pulver, welches ich nach dem Krafttraining einnehmen kann. Dies sollte dann regenerativ wirken und somit die Muskelzellen wieder aufbauen und somit eine Muskelwachstum hervorrufen.

Kennt jemand ein geigneten Artikel bzw. Beispiel dafür?

PS: Zu beachten ist, dass ich ein Leistungssportler (Schwimmer) bin und im "Testpool" der NADA stehe, deshalb sollte das gesuchte Nahrungsergänzungsmittel nicht unter Doping fallen.

Vielen Dank euch allen!

...zur Frage

Bizeps wächst schneller als trizeps

Hi Bin 15 Jahre alt 1.76 -1.78 gros und wiege 68 kilo

hab da ein kleines Problem Trainiere jetzt schon zeit ungefähr 1-2 monaten und mein Bizeps wächst viel schneller als mein Trizeps das will ich aber net so ich will lieber en dickeren trizeps ich trainiere den Trizeps 3x mal und den Bizeps 3x mal die woche sollte ich dann einfach den trizeps 3x die woche trainieren und den Bizeps nur 2x mal die woche oder einfach weitertrainieren ich hab natürlich nicht grad den grösten Bizeps aber im vergleich zum trizeps is er halt groß und das sind find ich en bissl komisch aus

trainiere im moment noch daheim werd mich aber bald im mcfit fittnestudio anmelden

...zur Frage

KFA sinkt nicht trotz Kaloriendefizit?

Folgendes Problem:

Ich fahre seit längerem ein Kaloriendefizit von etwa 500 Kcal am Tag. Die momentane dauer ist etwa 1 Monat. Jedoch hat sich seit dem so gut wie nichts getan, weder optisch, noch laut den groben Ergebnissen der Körperfettwaage. Mein Tagesumsatz ist laut einem Gesamtumsatzrechner bei ca. 2900 Kcal, dementsprechend nehme ich 2400 täglich zu mir. Ich esse täglich mehrere Portionen Obst sowie Gemüse, keinen raffinierten Zucker oder übermäßig viele gesättigte Fettsäuren und halte meine Makronährstoffe relativ genau ein. Dennoch ohne Erfolg. Meine sportliche Aktivität beläuft sich auf etwa 4,5 - 5 Stunden Krafttraining bei hoher Intensität pro Woche sowie etwa die gleiche Dauer an Cardio-Training bei moderater Intensität pro Woche.

Meine Werte:

Größe: 172 cm

Gewicht: 67 KG

KFA: 12,5%

FFMI: 20,32

Leider weiß ich nun nicht mehr weiter, ich hoffe ich habe genügend Angaben gemacht.

...zur Frage

Axelspeck / Axelröllchen

Wenn ich(Mädchen,13) meine Arme einfach nach unten hängen lasse, dann gucken in höhe der Axelhöhle Speckröllchen raus. Das sieht bei Tops und Kleidern total bescheuert aus. Diese "Röllchen" hätte ich gerne vor dem Sommer weg. Kann mir da jemand Tipps geben?

...zur Frage

Ich laufe seit 8 Monaten 3 mal die Woche, seit September 10 km seit Januar 20 km und ich nehme nicht ab. warum?

Hallo zusammen, also wie schon gesagt, ich laufe regelmäßig d.h. 2-3 mal die Woche. mindestens 1 Stunde (10km) in letzter Zeit eher 17-20km , 2std. Ich bin im Schichtdienst, noch mehr schaffe ich nicht. Früher habe ich mich sehr viel ungesünder ernährt (softdrinks, Chips, Pizza etc) und wog etwa 65-68 kg. dann fing ich mit motocross/enduro fahren an, was auch sehr anstrengend war. Nach einem schweren Unfall und darauf folgender 4 monatiger bewegungspause nahm ich zu, und wog zu schlimmsten Zeiten 83 kg. Als ich wieder loslegen durfte, fing ich mit dem laufen an. Zunächst nur auf Zeit, etwa 40 min. Dann wagte ich mich an die 10 km und Anfang des Jahres an die 20. Es macht mir sehr viel Spaß aber mein eigentliches Ziel, abnehmen, erreiche ich kaum. Momentan wiege ich 79 kg. Was mache ich nur falsch :/ ???

...zur Frage

Trotz süßigkeiten abgenommen?

Ich (20 j.,w.,160cm,75 kg) habe in 2 jahren insgesamt 45 kg abgenommen. Vor einem Jahr erreichte ich 78,das schwankte dann bis vor einem Monat zwischen 78 und 76,8 kg,nie weniger als das. Vor 3 Monaten fing ich an mehr Sport zu machen und maximal 1300 kcal am Tag zu essen,zwischendurch immer mal wieder ein paar Tage low carb (50g) und sonst maximal 100g-120g ,und nahm trotzdem kein gramm ab was sehr frustrierend war. Vor einem Monat habe ich mich eine Woche lang nicht gesund ernährt weil ich im Urlaub war,dh Schoko ,Chips etc. Dann fing ich wieder an mich gesund zu ernähren und nahm 1200 kcal zu mir,und nach einer weiteren Woche wog ich nurnoch 75,was ich auch bis heute halte,allerdings bewegt sich jetzt mal wieder nichts. Ich versteh überhaupt nichts mehr...Hat jemand eine Idee wie das sein kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?