Ermüdungsbruch im Mittelfuß immer mit Belastungs- und Druckschmerz?

2 Antworten

Im Grunde war ich ja schon beim Arzt (im Krankenhaus), der hat allerdings einen Bruch ausgeschlossen und auf eine einfache Überreizung konkludiert. Aber ihr habt vermutlich Recht, ein doppelter Check schadet auch nicht. Am besten dann zu einem Sportarzt, oder wie seht ihr das?!

Das kann dir jetzt wirklich nur der Arzt beantworten. Er kann über diverse Untersuchungen und auf Grund seiner Fachmännischen Erfahrung genauere Auskünfte geben, als wir das jetzt können. Darüber hinaus kann eine Entzündung sehr langwierig sein. Eine Woche Trainingspause ist unter Umständen zu kurz. Ich habe mich mal ein 3/4 Jahr mit einer Schultergelenksentzündung herumgeplagt, weil ich immer wieder zu früh ins Training gestartet bin. Nach einer 4 wöchigen Pause war es nachher dann okay. Von daher laß dies am besten noch mal von deinem Arzt prüfen.

Fuß angebrochen???

Hallo, wie oben beschrieben geht es um meinen rechten Fuß an der Außenseite. Er schmerzt sehr stark beim auftreten, ich kann nur humpelnd gehen. Außerdem schmerzt es noch, aber nicht so stark wie beim gehen, wenn ich ihn versuch stark zu bewegen. Nur im liegen und sitzen spüre ich fast nichts mehr, umso länger ich danach sitze oder liege, desto weniger spüre ich einen schmerz. Und ich spüre dazu noch ein leichtes krippeln an der Sohle

Ich glaube ich habe mir dies bei einem Fitnesstraining zugezogen, hatte keine direkte Krafteinwirkung sondern bin einfach nach einer langen Zeit ohne Sport viel gelaufen und dazu hab ich noch ohne schuhe fitnessübungen auf harten boden gemacht. Könnte das schon allein wegen dem zu einem Bruch kommen?? Müsste bei einem Bruch nicht auch schmerzen, wenn ich mich nicht bewege?? Achja, ich hatte for paar jahren schonmal nen Bruch an der selben stelle beim Fußballspielen in der halle zugezogen.

Danke schonmal für Antworten

...zur Frage

Zehen schlafen beim Laufen ein (Durchblutung gestört)

Ich habe vor ca. zwei Wochen mit dem Joggen begonnen da ich meine Grundlagenausdauer steigern möchte. Begonnen habe ich mit 2 Minuten Laufen 2 Minuten gehen. Da mir dass nach einer Woche zu wenig war habe ich jetzt auf 3/1 gewechselt. DieStrecke ist 3.7km und dafür brauche ich derzeit etwa 30 Minunten. Ziel ist dass ich in ca. 2 Monaten dann die 30 oder auch 45 Minunten am Stück durchlaufen kann, wobei das Tempo erstmal relativ langsam ist, aber das ist vorläufig nicht so wichtig. Beim ersten Lauf war noch alles in Ordnung. Ab dem zweiten Lauf hatte ich dann den Effekt dass meine Zehen gegen Ende zu eingeschlafen sind während des Laufens. Ich habe den Eindruck dass sich der Zeitpunkt, ab wann die Zehen zu kribbeln beginnen, etwas nach hinten verschoben hat. Als ich auf 3/1 gewechselt habe, war der Zeitpunkt wieder früher aber das liegt vermutlich auch an der höheren Belastung. An den Schuhen dürfte es nicht liegen, da ich auch andere Schuhe ausprobiert habe und da keine Veränderung zu war.

Die Frage ist jetzt also ob das Problem mit zunehmenden Training vielleicht von alleine wieder verschwindet, oder welche möglichen Ursachen hier vorliegen könnten.

...zur Frage

Fußschmerzen (Außenseite) nach Lauftraining!!!

Hallo zusammen, und zwar trainiere ich seit ein paar Wochen für eine Laufprüfung! Letzte Woche, als ich wieder ganz normal joggen war, wie auch bereits die Tage zuvor, hatte ich auf einmal Schmerzen in meinem rechten Fuß an der Außenseite und das bereits nach ein paar Metern. Irgendwann während des Laufens ging es dann. Nach dem Laufen konnte ich aber kaum noch auftreten. Am Folgetag das gleiche. War dann beim Arzt und der meinte nur, dass wenn er es Röntgen würde, er wohl nichts erkennen wird und es anscheinend nur etwas entzündet sei. Hat mir dann nur einen Voltarensalbenverband verpasst, Schmerztabletten verschrieben und gemeint, dass es nach 3 Tagen wohl wieder gehen sollte. Habe dann 4 Tage keinen Sport gemacht, die Schmerzen waren etwas besser (nehme auch fleißig die Tabletten). Gestern und heute war ich nun wieder sporteln und vorallem heute ist es wieder ziemlich schmerzhaft (bei jedem Schritt, zieht dann bis in den Knöchel hoch, leichter Druckschmerz und an einer Stelle bissel geschwollen, wenn ich den Fuß nach rechts bewege tut's auch weh, mit Bandage noch mehr). Ich weiß, ich sollte wohl noch zu einem anderen Arzt gehen, Problem ist nur, dass ich morgen nen vollen Tag habe und dann am Abend für ein paar Tage wegfliege. Jedoch ist, wenn ich wiederkomme gleich die besagte Laufprüfung, sieht also schlecht aus. Jemand ne Idee? Was könnte ich noch machen? Danke euch!LG

...zur Frage

Weiche Leiste- 10 Monate nach erfolgreicher OP erneut starke Schmerzen?

Ich bin 20 Jahre alt und wurde Mitte 2015 nach jahrelanger Beschwerden an meiner rechten Leiste (ohne Netz) operiert- Diagnose Sportlerleiste. Mein Orthopäde konnte dies nicht unterstützen und sagte mir, die Leiste sei nicht gebrochen und eine Sporterleiste gäbe es nicht. Da der Chirurg, jedoch eine deutliche Wölbung der rechten Bauchwand feststellte, ließ ich mich drauf ein.

Die OP war einer voller Erfolg und ich war 10 Monate lang zu 99% schmerzfrei. Die extrem Schmerzen im unteren Bauchbereich, Leistenbereich, Oberschenkel und Hoden waren weg und ich ging meinem Hobby, dem Fußball, erneut nach.

Nach den besagten 10 Monaten, fingen die Schmerzen jedoch erneut an und dauern bis heute an bzw. sind schlimmer geworden. Alltägliche Dinge wie der Schulsport, viel Bewegung oder auch Sexualverkehr sorgen für tagelange, starke Schmerzen. Der Schmerz tritt hauptsächlich an den Folgetagen auf und meistes nur sehr eingeschränkt bei der Belastung selber. Durch ein nach vorne drücken der Bauchwand, Bücken etc. entsteht allerdings auf Anhieb ein starker Schmerz.

Ich möchte mich gerne nach Abschluss meines Abiturs (April) erneut operieren lassen- sofern es Erfolgschancen gibt. Ich frage mich, was für ein so plötzliches erneutes Auftreten in Frage kommt? Die Schmerzen waren ja entgegen meiner Erwartungen komplett weg. Ist ein Riss der Genähtem durchaus denkbar? Ist eine erneute OP aufgrund des durch die erste Op beschädigten Gewebes weitaus risikoreicher bzw. weniger aussichtsvoll? Hoffe jemand kann zumindest irgendwas dazu sagen

...zur Frage

Nach/während dem Laufen auf um die Ferse/Sehnenbereich schmerzen

Hallo

Ich habe seit einiger Zeit auf einmal Schmerzen die während dem Laufen auftreten und 1-2 Tage anhalten am linken Fuß. Dachte dass es an den Schuhen liegen könnte und habe sie überprüfen lassen bei einem Fachmann...bei denen ist alles ok. Ich finde es komisch, da ich das sonst nie gehabt habe und nur seit ca. 2 Monaten auftritt.

Beschreibung/Lokalisierung:

Links und Rechts neben der Achillessehnen in den Vertiefungen beim Sprunggelenk bis nahc unten zur Ferse (seitlich). Wenn ich den Fuß belaste merke ich nur etwas wenn ich (zb beim Abrollen) die Ferse anhebe.Eher stechender Schmerz.

Training:

Also vielleicht ist auch interessant zu wissen was/wie oft/wie lang ich mache:

Zuerst einmal trainiere ich eher Ausdauer...aber das Training ist trotzdem ausgewogen

Mo: locker Einlaufen (meist treten am Ende dieser Zeit schon die Schmerzen auf) ca. 15-20 min, Dehnen, 2km locker,2km schnell, 2km um 1min länger als wenn ich schnell laufe, noch mal 2km locker auslaufen;

Di:ein bisschen Volleyball (aber nichts Aufregendes was mit den Füßen zusammenhängen könnte)

Do: 1,5 Stunden Schwimmen

Fr: fast das gleiche wie am Mo (manchmal intensiver/lockerer)

Wisst ihr was das vielleicht sein könnte? Wenn es nicht besser wird gehe ich zum Arzt...aber noch ist es nicht so schlimm das ich sagen würde das es was akutes wäre....

VIELEN DANKE FÜR ALLE ANTWORTEN!!!

...zur Frage

Ermüdungsbruch im Schienbein--Woher????

Vor 6 Wochen hatte ich starke Schmerzen im Schienbein. Diagnose: Ermüdungsbruch. Ich kann mir nicht erklären woher die Verletzung stammt!?!?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?