Erkennt man eine Knochenhautentzündung auf einem MRT oder auf einem Blutbild?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soweit mir bekannt ist erkennt man die Knochenhautentzündung auf einem Röntgenbild. Die betroffene Knochenhaut ist hier meist geschwollen. Diese Veränderung der Knochenstruktur ist im Röntgenbild oder MRT sichtbar. Man muß darüber hinaus unter der mechanischen und bakteriellen Knochenhautentzündung unterscheiden. Bei der mechanischen Knochenhautentzündung ist in der Regel eine Prellung, Quetschung oder eine sportlich dauerhafte Überlastung der Auslöser. Die Bakterielle Knochenhautentzündung entsteht über den Infektionsweg. Hier kann unter Umständen auch im Blutbild ein Bakterieller Herd gefunden werden, der den Hinweis einer Knochenhautentzündung gibt. Oftmals kann der Arzt aber auch über das Abtasten der betroffenen Stelle die Diagnose stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
waschti 27.10.2012, 00:18

Danke dir! Bei der mechanischen Knochenhautentzündung findet man aber keine Bakterien im Blut, welche einen Hinweis über eine Knochenhautentzündung geben oder?

0
Juergen63 27.10.2012, 10:25
@waschti

Das ist richtig. Bei der mechanischen Kmochenhautentzündung ist kein Bakterienherd vorhanden. Demnach sollte die Blutuntersuchung hier keinen großen Aufschluß ergeben.

0

Was möchtest Du wissen?