Erholungswochen - wieviel?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ausser in einer Krankheitspause, die mich komplett außer Gefecht setzt, mache ich keine solchen Pausen. Übergangsphasen von einer Saison zur nächsten sind meistens mit Aktivitäten "angefüllt", die wenig bis nichts mit meiner Hauptsportart zu tun haben, und die ich dann auch nicht im gleichen Umfang und der gleichen Intensität wie meine Hauptsportart(en) ausführe. Eben Spass-Aktivitäten, was Neues ausprobieren etc.

Wieviele richtige Ruhetage nach einer intensiven oder sehr langen Belastung du brauchst, hängt mMn davon ab auf welchen sportlichen Level du dich befindest (Fitness, Trainingsalter, kalendarisches Alter, Regenerationsfähigkeit, Verletzungshistorie etc.). Da ist jeder anders, deshalb gibt es auch keine pauschalen Angaben.

Am besten ist es mMn, du hörst auf deinen Körper. Wenn es anfängt dir in den Füßen zu jucken, dann probiere einfach aus, was geht. Auch da wieder auf deinen Körper hören. Der sagt dir deutlich was und wieviel zu einem Zeitpunkt X möglich ist. Klein anfangen und langsam steigern und immer wieder in den eigenen Körper hinein hören.

Wie schnell du deine "Fitness" verlierst, ist ebenfalls von deinem sportlichen Level abhängig. Wo wenig vorhanden ist, ist auch schnell wieder alles verloren. Wo mehr "Fitness" vorhanden ist, dauert es länger bis du sie verlierst. Ich denke, nach spätestens zwei Wochen wirklichem Nichtstun merkst du, wie du langsam nachlässt. Umso mehr, je intensiver und umfangreicher sonst dein Training war.

Was möchtest Du wissen?