Epilepsie und Sport?

2 Antworten

Also ich habe seit 7 Jahren selber Epilepsie und auch jeden Sport gemacht. Wichtig ist nur, wenn man nicht anfallsfrei ist, dass immer jemand dabei ist. Und solche sportarten wie Kletter, die auch die Sicherheit anderer Personen betreffen würde ich auch nur unter aufsicht machen. Ich mache jedoch schon seit 4 Jahren Kampfsport, ohne probleme.

Hallo, ich arbeite mit Menschen mit Anfallsleiden und je nach Person und Schwere der Epilepsie ist das Problem eben das Krampfen. Meist ist man als Epileptiker gut medikametös eingestellt und kann Sportarten wie, Laufen, Nordic Walking, Walking, Reiten aber auch dosiert Ballsportarten betreiben. Ich würde aber immer mit einem Arzt darüber sprechen, nur der kann den Grad der Erkrankung einschätzen.

Welche Sportarten gibt es für 3 1/2 - 4 jährige Mädchen?

Meine Freundin möchte ihre Tochter ( 3 1/2) gerne zum Sport schicken. Nun sitzen wir und grübeln, welche Sportarten sich für Mädchen anbieten. Abre uns fällt ausser Ballett und Eiskunstlauf nichts ein und das möchte sie nicht machen...

...zur Frage

Golfschlag: Unterschied zwischen einem Draw und Fade?

Kann mir jemand den Unterschied zwischen einem Draw und einem Fade im Golf erklären? Wie kommen diese Schläge überhaupt zustande?

...zur Frage

Welche extreme Sportarten?

Ich möchte gern mit einer extreme Sportart anfangen. Kennt sich da jemand aus und kann eine Sportart empfehlen?

...zur Frage

Kennt jemand auch Fußschmerzen, die unter Belastung weggehen und nach der Belastung wieder kommen?

Hab seit einiger Zeit Fußschmerzen im Knöchel, die zwar beim Sport irgendwann mal weggehen, danach aber, wenn quasi der Knöchel wieder "ausgekühlt" ist, wieder kommen. Manchmal so stark dass ich gar nicht richtig auftreten kann. Natürlich gehen diese Schmerzen, wenn man den Knöchel mal zwei oder drei Tage gar nicht belastet, wieder weg, aber sie kommen eben auch immer wieder. Kennt jemand das auch? Weiß jemand etwas zu diesen Symptomen, oder bleibt mir der Gang zum Arzt nicht erspart?

...zur Frage

Übertraining im Radsport

Kurze Frage ist das sogenannte Sympathisches Übertraining im Radsport überhaupt möglich? Definiert wird das immer mit Sportarten mit kurzer Zeitdauer aber dafür hochintensiv. Parasympathisches Übertraining betrifft laut definition dagegen die Ausdauersportarten mit hohen Umfängen.

Daher auch die Frage kann es im Radsport überhaupt zum sym. Übertraining kommen (wenn man nicht gerade nur Bahnsprints trainiert) oder ist hier ausschließlich die parasy. Form anzutreffen?

...zur Frage

Sport mit Rückenproblemen und Verspannungen

Also mein Problem ist folgendes, ich mache seit einer Zeit Krafttraining und mache zusätzlich HIIT Cardio. Problem ist jetzt, ich habe Probleme in der Wirbelsäule, die durch die Muskeln kommen und sich bis ins Knie ziehen. Ursache ist zwar nicht das Krafttraining, ich soll es aber seinlassen :(. Laufen soll ich auch nichtmehr, wel es bis in die Knie zieht. Besonders Sportarten, die den Nacken belasten darf ich nicht, also die Muskeln da. Weiß einer, was es da noch gibt, was ich machen kann, ohne mir zu schaden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?