Elektrofahrrad, lohnt es sich?

5 Antworten

Das mit dem Elektrofahrrad finde ich erstmal eine gute Idee, da du mit viel weniger Kraft als bei einem normalen Fahrrad unterwegs sein kannst. Zur Entlastung deines Knies für den Übergang somit ideal. Aber auch so lohnt sich meiner Meinung nach ein E-Bike. Ich denke wenn du dich einmal an ein E-Bike gewöhnt hast, dann fällt es schwer wieder zurück zu einem normalen Bike zu wechseln. Ich merke das besonders bei warmen Wetter und kleineren Steigungen, bei denen ich super dankbar bin für den Motorantrieb, der einiges an Anstrengungen abnehmen kann.

E-Bikes kosten natürlich eine ganze Stange mehr als normale, aber es lohnt sich auf die Dauer. Vielleicht findet sich ja eine Möglichkeit der Finanzierung oder des Ausleihens. Auf https://www.elektrofahrrad-einfach.de/ gibt es derzeit auch Modelle im Sale, vielleicht findet sich da ja was für dich.

Ansonsten gute Besserung und sonnige Tage! :)

EIn E-Bike kann man auch auf Raten kaufen. Die Rate amortisiert sich mit den Kosten des Bahntickets, das man ja nun nicht mehr braucht.

EIn E-Bike macht immer Sinn, wenn der Weg zur Arbeit fürs tägliche Fahren zur Arbeit zu lang ist. Mit einem E-Bike kann man dann trotzdem täglich hin und ist danach noch fit genug um zu arbeiten.

Umbau ist teurer als Neukauf.

Ich kann dir keine wirklich qualifizierte Antwort geben, aber wenn du nicht in einer flachen Region lebst, dein Rad zu dir passt und entsprechend gut eingestellt ist und du damit Probleme hast deinen Alltag zu bewältigen, dann wäre ein E-Bike richtig für die Zeit (Evtl kannst du das auch günstig mieten?). Anbauten empfinde ich eher als unpraktikabel, aber da kenne ich den Markt nicht gut genug für. Ich stelle es mir jedenfalls sehr schwer vor diese dann, wenn du sie nicht mehr brauchst, weiter zu verkaufen.

Wenn dein Rad nicht top auf dich eingestellt ist, lass mal jemanden der Ahnung hat drüber schauen und probiere es dann mal auf einfachen Fahrten aus. Vielleicht hilft das ja schon.

Tennis für Anfänger ?!

Hallo, gleich zu Anfang ich bin 12 aber behandelt mich nicht als wäre ich ein 4 jähriges Kind oder so. Also wer keine vernünftigen Antworten geben kann ist sicher am falschen Ort hier.

Ich bin an Tennis sehr interessiert und habe auch einige Freunde die schon Tennis spielen. Allerdings fällt mir auf das sie schon spielen seit sie 5 oder so sind und ich ja 12 bin man dann deshalb im Nachteil oder so ist. Dann noch die Ausrüstung also kostenlos ist sie sicher nicht und ich möchte schon eine gute Quali haben wie viel es ungefähr kosten müsste. Zum Schluss noch wie viele Trainerstunden man ungefähr braucht bis man einige maßen konrtolle über denn Ball hat. Vielleicht könnte ich dazu sagen das ich sehr sportlich bin aber ich weiß nicht ob es mir beim Tennis wirklich was hilft. Aber eine kleine Frage hätte ich zum Schluss doch noch, sollte man lieber Einzel Unterricht machen oder in einer Gruppe? Obwohl ich nicht wirklich weiß wie es in einer Gruppe funktionieren soll.

Ihr könnt natürlich auch noch Sonstiges einfach schreiben was ich so wissen könnte oder was ihr so erlebt habt mit Tennis ^^

LG

...zur Frage

Was für Erfahrungen habt ihr mit Elektrofahrrädern gemacht?

Nutzt ihr so ein Elektrofahrrad möglicherweise auch als Sportgerät?

...zur Frage

Rückenverletzung! Wirbelsäule betroffen oder doch Muskeln?

Vorweg: Habe eine Termin beim Arzt, nur dass ist noch ein wenig hin und wollte mich mal erkundigen, was das sein könnte. Und nach Tipps fragen:

Zur Situation: Bin mit den Inlinern gefahren und dabei irgendwie ins schleudern geraten, denke dabei an Unebenheit, Gegenständen oder der Gleichen, wodurch ich gefallen bin. Blöderweise genau bei einem Trick. Zwar einem eher harmlosen (Gott sei dank) nur leider bin ich dennoch doof aufgekommen und auf dem Rücken gelandet. Ich habe den Schmerz in der Wirbelsäulenregion (höhe unterstes ende der Schulterblätter), beim Einatmen spürte ich es auch. Habe mir allerdings nicht viel bei gedacht und bin danach noch zum Tennistraining (ich weiß, dumme Idee) In jedem Falle habe ich es bereits 2 Tage später nicht mehr gespürt. Im laufe der Zeit (mittlerweile 3 Wochen) ist es jedoch zurück gekehrt, jedoch nur bei bestimmten Bewegungen. Zb wenn ich den Hals nach rechts drehe, mich halb aufrichte und die liegeposition wechseln möchte, bestimmte Hebebewegungen (nach untenbeugen), man mich drückt oder man mich zur Seite Kippt, bei einer stürmischen Umarmung (besserer Verleich fällt mir nicht ein, aber wie bei einem Muskeltrainingsgerät, wo man auf der Seite liegt und sich hochhebt)

Ich bin die ganze Zeit von einer Muskelprellung ausgegangen, doch sind alle anderen Verletzunge,n zum Teil auch muskelverletzungen, abgeheilt Mein Allgemeinmediziner hatte auch Muskeln vermutet, doch langsam bin ich mir da nicht mehr so sicher. Könnte es sich da um eine Wirbelsäulenverletzung handeln? Hat jemand schon mal sowas erlebt und kann mir Tipps geben, wie ich am besten damit umgehe? Vielen Dank für eine Antwort Inaaa

...zur Frage

Ich bin 13 und wollte fragen ob es sich noch lohnt turnen anzufangen, weil ich 2 Jahre cheerleading hatte und ich kann Flickflack und so Zeug lohnt es sich?

könnte ich mich noch beim turnen anmelden?

...zur Frage

Als Mädchen mit 14 Eishockey anfangen?

Ich möchte sehr gerne Eishockey spielen, Eislaufen kann ich sehr gut, da ich Eiskunstlauf mache. Bei uns könnte ich auch in die Mannschaft gehen, habe mich aber gefragt, ob es sich überhaupt lohnt, so spät anzufangen?

...zur Frage

Fischöl in Flaschen

Hatt jemand von euch ne Ahnung wo ich Fisch öl in flaschen möglichst günstig herbekommen könnte? In der Apotheke kosten 100ml gleich 15€ und http://www.storeage.de/lachsoel-bremerhaven/ fällt auch aus da es sich dabei nicht um reines fischöl handelt!;(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?