Ektomorph - "schlecht" essen oder lieber nichts essen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

als Ektromorph kannst Du ja quasi essen, was Du willst - ohne dass das gewichtsmäßig irgendwelche Auswirkungen hat.

Doch wie die Bundesregierung uns jetzt zu einer Vorratsspeicherung rät (was ich persönlich für Schwachsinn halte), so könntest auch Du bequem für solche "Notfälle" für 2 - 3 Tage einen Vorrat zulegen. Es gibt genügend qualitativ hochwertige Tiefkühlgerichte, die blitzschnell zubereitet werden können. Lang haltbares Brot (z.B. Pumpernickel) mit Rührei - schnell gemacht, gesund und lecker. Haferflockengerichte mit H-Milch oder H-Kakao ... 

Es dürfte also kein Problem sein, immer etwas "Gutes" im Haus zu haben.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crave
25.08.2016, 10:31

Danke für die Antwort. Die Frage war jedoch, ob es besser ist nichts zu essen, oder statt darauf zu verzichten manchmal schlecht zu essen. Stark Fettig/Zuckerhaltig. Ist auch mehr auf das Muskelwachstum als auf die Gewichtszunahme beschränkt. 

0

Du bist nicht ektomorph, du bist jung, männlich, sportlich und im Wachstum. Das ändert sich aber schon in einigen wenigen Jahren. Wenn du da weiter so frisst wirst du bald fett. Ich würde an deiner Stelle also besser gleich mit einer guten Ernährungsgewohnheit anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crave
25.08.2016, 10:26

Du scheinst den Beitrag nicht gründlich genug gelesen zu haben. Ich ernähre mich bereits gesund, also hab ich keinen Grund damit "anzufangen". Die Frage war eine andere. Abgesehen davon glaub ich, dass man mit 17 Jahren schon ganz gut feststellen kann, welchem Körpertyp man jetzt untergeordnet ist. Bei mir war das schon immer klar, die Behauptung die du scheinbar aufgrund von Tatsachen feststellst, die gar nicht existieren - "du bist nicht ektomorph", hat deinen Kommentar direkt zu Anfang überflüssig gemacht. Danke trotzdem für die gewidmete Aufmerksamkeit.

0

Was möchtest Du wissen?