Eiweissshake bei Magenproblemen

2 Antworten

Hallo,

du solltest dir den Beitrag von den Ernährungs-Docs über Sodbrennen ansehen...

Wenn du Sodbrennen hast solltest du auf manche Lebensmittel verzichten,wie scharf gebackenes Brot,Fleisch,Weizenmehl,Kuchen.(Gibt es eine Ernährungsliste ,was du Essen darfst)..

Statt dessen Vollkornbrot,Vollkornnudeln..keine Säurebildene Getränke...

Versuche statt dessen diese Produkte Flohsamenschalen einen Teelöffel unter den Jogurt rühren...hilft dir bei der Magensäure mildern und Froximun-Toxaprenvent(eine halbe Std vor der Mahlzeit einehmen),wenn dein Arzt bei Viren im Magen festgestellt hat....das Produkt bidet auch im Magen einen Schutzfilm...google mal...

Ich nehme Sie selbst habe seit Monaten eine Reflux-Krankheit(Magensäure die in die Speiseröhre aufsteigt und Schleim in den Atemwegen verursacht)..

Konnte den Säureblocker wieder absetzen..und nehme zusätzlich noch weitere unsere Vitamine....bin wieder Beschwerdefrei...lg


Erstmal sollte über einen Arzt abgeklärt werden welche Natur deine Magenbeschwerden sind. ( Gastritis, Sodbrennen, kleines Geschwür oder eine Lebensmittelallergie ). Wenn du Magenprobleme hast würde ich erstmal auf zusätzliche Supplemente verzichten bis das Krankheitsbild abgeklungen ist. Eiweiß als solches ist zwar Bestandteil unserer normalen Nahrungskette, jedoch ist das synthetische Eiweißpulver mit Zusatzstoffen versehen welche sich ungünstig auf deine Magenprobleme auswirken können. Hier den Arzt zu Rate ziehen. Er kennt auch am besten deine Magenproblematik und nur er sollte da Verhaltensmaßnahmen anraten.

Ist dieses Protein-Pulver hcohwertig?

Hier die Zutatenliste:

Calciumcaseinat (60%), Sojaproeinisolat (15%), Mokenproteinisolat (13%), Milchproteinkonzentrat (5%), Aroma, Hühnereiklarpulver (2%), Verdickungsmittel Guarkernmehl, Magnesiumcarbonat, pflanzliches Öl., Süßstoff Aspartam, Salz, Vitamin C, Niacin, Vitamin E, Pantothensäure, Vitamin B6, B2, B1, Folsäure, Biotin. mit Süßungsmittel (enthält eine Phenylalaninquelle)

Hier die Amino-Tabelle:

Aminosäuren pro 100 g Eiweiß:

L-Isoleucin 5,3 g

L-Leucin 9,4 g

L-Lysin 7,4 g

L-Methionin 2,5 g

L-Phenylalanin 4,8 g

L-Threonin 4,5 g

L-Tryptophan 1,3 g

L-Valin 6,3 g

L-Histidin 2,8 g

L-Cystein 0,9 g

L-Arginin 4,0 g

L-Tyrosin 3,8 g

L-Alanin 3,4 g

L-Asparagin 7,6 g

L-Glutaminsäure19,6 g

L-Glycin 2,1 g

L-Prolin 8,8 g

L-Serin 5,5 g

Ihr könntet mir auch sonst einfach sagen, worauf zu achten ist ;)

Was ist besser, 3- oder 5-Komponenten-Pulver?

Danke schonmal

...zur Frage

Welches Protein sollte ich einnehmen?

Hey Leute,

da ich jetzt regelmäßig im Fitnessstudio trainiere, möchte ich nun auch meine Ernährung etwas anpassen und mit Proteinshakes ergänzen.

Auf was sollte man denn da achten und wie viel Geld sollte man da so ausgeben?

Beste Grüße

...zur Frage

Abnehmen mit Protein Shakes?

Hallo! Ich wollte nur mal in die Runde fragen, wie eure Erfahrungen mit Abnehm Shakes sind, eine Freundin meinte, sie hätte mit einem Protein Shake ziemlich gut abgenommen, sie hat dazu 2 Mal die Woche Sport gemacht und normal gefrühstückt + Abendgegessen. Klingt für mich ja nicht so schlecht...

...zur Frage

EIWEISS SHAKE SELBST MACHEN - REZEPT

Hey, Könnte mir jmd ein selbstgemachte Eiweiss Shakes geben? Bisher habe ich mir immer die Shakes bestellt, aber ich bekomme das zeug nach 1,5 Jahren einfach nicht mehr runter... Ich möchte nun wirklich alles auf reine natürliche Art die Proteine zu mir nehmen!

Ich hab mir schon einige Rezepte im Internet angeguckt. Basis für ein Shake war: 1. Protein( natürlich) 2 Gesunde Fette 3 Kohlenhydrate

Mein Ziel ist es zu definieren, ich möchte wenig Kohlenhydrate in mein Shake.

Ich dachte an Wasser, Magerquark und flavour drops - was haltet ihr davon?

Könnt ihr mir noch Rezepte geben? Danke

...zur Frage

Welchen Proteinshake ? Und wann ?

Hey. Ich bin fast 18 Jahre alt, wiege 65 Kilo und bin 1,80 m groß. Mein Körper sieht so aus (siehe Bild) und ich wollte mal so Proteinshakes ausprobieren, um besser, schneller (oder) stärker (?) meine Muskeln auf zu bauen. Leider weiß ich überhaupt nicht, welche ich nehmen soll, da ich mich da noch nicht so gut auskenne. Ich gehe schon länger trainieren, aber erst seit 1 - 2 Monaten wieder regelmäßis (3 mal die Woche). Ich trainiere auch alles. Soll ich jedes mal den ganzen Körper trainieren oder soll ich ein Split-Training machen ? Was brauche ich ? Proteinshakes (welche?), Kreatin (wofür eig.?) oder sonst was ? Und wann nimmt man das ? Könnt ihr mir da etwas empfehlen ? Danke. :-)

...zur Frage

Was sollte man bei der Einnahme von Proteinen zum schnellen Muskelaufbau beachten?

Ich habe vor kurzem mit dem Training meiner Oberkörpermuskulatur angefangen. Mein Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit viel Muskelmasse aufzubauen. Mein Testosteronspiegel ist sehr hoch, ich esse viel Obst und Gemüse und ab und zu auch Fleisch und Fisch und trainiere alle 2 Tage. Ich sehe definitiv schon die ersten Erfolge, aber trotzdem erscheint mir der Fortschritt noch zu langsam.

Ich habe nun gehört, dass es für den Muskelaufbau förderlich ist viele Proteine über die Nahrung aufzunehmen. Ich möchte diese möglichst mit natürlichen Lebensmitteln einnehmen, also auf Nahrungsergänzungen verzichten. Dazu meine Fragen:

  • Wieviel g Proteine sollte man denn pro Tag pro kg Körpergewicht aufnehmen, um den Muskelaufbau zu optimieren?
  • Gibt es eine Obergrenze ab der zu viel Proteine auch wieder schlecht für den Muskelaufbau oder Körper sind?
  • Spielt es eine Rolle welche Art von Proteinen man zu sich nimmt?
  • Spielt es eine Rolle wann man die Proteine zu sich nimmt? Vor dem Training, bei dem Training, nach dem Training?
  • Und kann ich mich hierbei an den "Eiweiß"-Angaben orientieren, die auf vielen Lebensmittelverpackungen abgedruckt sind? Sprich, je höher die Eiweißkonzentration pro 100 g, desto besser?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?