Eiweißarme Ernährung um Muskelaufbau zu verhindern?

2 Antworten

ich kann mich da nur den Antworten meiner Vorredner anschließen. Natürlich wird ein Muskelaufbau von eiweißreicher Nahrung, als Baustein der Muskulatur begünstigt. Aber zum Muskelaufbau gehört auch noch ein entsprechend intensiver Muskelreiz. Ist dieser vorhanden, eben wie in deinem Beispiel ein regelmäßiges Lauftraining, wäre es unnatürlich, evtl. sogar ungesund, diese Anpassungserscheinung des körpers zu unterbinden. Du musst das versuchen einen Mittelweg zu finden.

hallo-habe mir deine Fragen+Antworten zu deinem Problem durchgelesen,eine Mangelernährung wäre keine Lösung!Du machst sportlich sehr viel,früher 4 bis 5 mal bis zu einer Stunde joggen,oft Aerobic,hast aber immer das gleiche Problem.Versuche doch mal dein Lauftraining stark umzustellen,d.h.nicht mit 180Puls 45bis 60min.zu laufen sondern die Streckenlängen in den Vordergrund zu stellen und langsam auszubauen.Ruhiger aber länger laufen,wenigstens einmal die Woche 1.30h.Ganz leicht geht das mit einer Gehpause nach ca.35Minuten,(dann nach 36Minuten etc.)zur Hälfte der neuen Stecke,wenn du etwas langsamer läufst!In dieser Pause kannst du dann trinken.Außerdem halte die Beine flach beim Laufen,eigentlich wirkt das lange Laufen nicht auf die Oberschenkel,du ziehst eventuell die Beine zu hoch,läufst zu stark mit Oberschenkel und Po (ähnlich wie beim Berglauf)also kurze flache Schritte machen und die Langen Strecken eintrainieren.

Was möchtest Du wissen?