EIWEISS SHAKE SELBST MACHEN - REZEPT

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Prinzip hast du schon recht, man kann aber auch frisches Obst verwenden. Hier habe ich ein ganz simples Rezept für dich:

Zutaten: 250 g Magerquark 1 Banane(n) 1 Apfel, geschält, Kernhaus entfernt 100 ml Milch, fettarm, oder Wasser

Milch (Wasser), Magerquark und das Obst in einen Standmixer geben und gut durch mixen. In 10 Minuten ist das Ding durch :) Du kannst natürlich jedes Obst verwenden, das du möchtest. Wenn du dich generell für Ernährung beim Sport interessierst und wissen möchtest, worauf man da so achten sollte, kannst du das auch hier http://www.onsana.de/ernaehrung-fuer-sportler/ nachlesen. Ich verwende bei meinen Shakes nicht immer Wasser, sondern tatsächlich auch ab und zu Milch. Kommt ganz darauf an, wie ich mich an dem Tag so fühle, weil das Ganze mit Milch schon besser schmeckt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tesori
25.01.2015, 23:34

Danke :) Ich schau mir die Seite an :D

0

Hallo,

hast du schon mal den Shake von Hansepharm probiert? Also den Power Eiweiß Plus? Ich trinke den schon ewig und kann ihn auch noch sehr gut trinken. Die haben auf ihrer Homepage auch Shakevarianten mit Obst, die schmecken sehr gut.

Ansonsten habe ich diese Shakes gerade im Internet gefunden...habe sie aber noch nicht getestet:

Bananen-Eiweißshake

Zutaten: 170 g Magerquark, 1 Banane, 400 ml Milch, 1 EL Honig, 3 EL geraspelte Mandeln

Zubereitung: Zerdrücken Sie die Banane mit einer Gabel und vermischen Sie sie anschließend mit dem Magerquark. Fügen Sie nun die Milch, den Honig und die Mandeln hinzu und vermixen Sie alle Zutaten mit einem Pürierstab.

Beeren-Eiweißshake

Zutaten: 150 g Magerquark, 200 ml Apfelsaft, 5 EL Haferflocken, 100 g (Tiefkühl-) Himbeeren (wahlweise auch Heidelbeeren oder Brombeeren)

Zubereitung: Vermischen Sie alle Zutaten und pürieren Sie diese mit einem Stabmixer.

Pikanter Eiweißshake

Zutaten: 150 g Hüttenkäse, 3 EL Joghurt, 1 rote Paprika, 300 ml fettarme Milch, 2 EL Olivenöl, edelsüßes Paprikapulver

Zubereitung: Waschen Sie die Paprika und schneiden Sie diese in kleine Stücke. Mixen Sie diese zusammen mit dem Hüttenkäse. Fügen Sie nun die Milch und das Olivenöl hinzu. Alles pürieren und zum Schluss mit Paprikapulver abschmecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tesori
25.01.2015, 23:35

Vielen Dank ;)

0

Ja, geht. Hauptsache du bekommst den Quark runter.

Alternativ kannst du natürlich auch ein gutes Stück Fleisch mit ein paar Spiegeleiern verdrücken, das schmeckt dann sogar noch gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?