Eiweiß-Shake nach dem Training

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wichtig ist die Wertigkeit des Proteins. Und da gibt es schon einige Unterschiede die sich auch in preislicher Hinsicht bemerkbar machen. Hier lieber nach einem etwas teueren aber wertvollerem Produkt Ausschau halten. Eiweiß als Nährstoff der Muskulatur ist für einen Kraftsportler schon von Bedeutung und gegen einen Shake nach dem Krafttraining gibt es auch nichts einzuwenden, jedoch sollte vorrangig die Eiweißzufuhr über die normale Nahrungskette stattfinden. 1-1,5 g/kg Körpergewicht sind ausreichend und über eine ausgewogene Ernährung kannst du diesen Eiweißbedarf auch ohne weiteres über die normale Nahrung decken. Wenn du unmittelbar nach dem Kraftsport noch eine Spinningeinheit einlegst, dann würde ich den Shake, wenn er denn nun unbedingt sein muß vor dem Krafttraining einnehmen. Nach dem Spinning bzw. Ausdauertraining solltest du eher Kohlenhydrate zu dir nehmen um deine Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen.

Der tägliche Mindestbedarf an Proteinen wird mit 0,34g/kg angegeben. Mit Sicherheitszuschlägen von 30% wurden eventuelle körperliche Belastungen bedacht. Ebenfalls wurde eine unterschiedliche Bioverfügbarkeit des Eiweißes mit einem Plus von weiteren 30% in Rechnung gestellt. Da man der üblichen mitteleuropäischen Kost eine durchschnittliche biologische Wertigkeit von ca. 70 unterstellt, wird ein weiterer Zuschlag von ca. 40% aufgerechnet, was zu der Proteinbedarfsempfehlung von 0,8g/kg/Tag führt.

Der Proteinbedarf für einen erwachsenen Mann liegt (lt. DGE und WHO) bei 0,8g/kgKG/Tag. Bei dieser täglichen Proteinempfehlung wurde allen Eventualitäten (siehe oben) Rechnung getragen, d.h. diese Empfehlung gilt auch für Kraftsportler. Der Proteinbedarf eines Kraftsportlers ist deshalb nur unwesentlich höher als der einer nicht Kraftsport betreibenden Person. Der zusätzliche Bedarf ist selbst in der Aufbauphase zu gering, um gesondert berücksichtigt zu werden. Wenn man davon ausgeht, dass 1kg fettfreie Muskelmasse aus 200g Protein besteht, dann würde man für einen theoretischen Muskelaufbau von 10kg pro Jahr 2kg Protein zusätzlich benötigen, das entspricht 5,5g pro Tag oder bei einem 70 kg schweren Menschen 0,08g pro kg Körpergewicht. Dieser zusätzlicher Bedarf wäre bereits durch den oben erwähnten Sicherheitszuschlag (30% von 0,34g = 0,1g) abgedeckt.

Der erhöhte Bedarf an Makronährstoffen wie z.B. Protein (aber auch Mikronährstoffen) wird über die erhöhte Nahrungszufuhr beglichen, wenn die Ernährung aus ausgewogener Mischkost besteht und sich am erhöhten Nährstoffbedarf durch Sport orientiert. Eine ausreichende Nährstoffzufuhr beginnt erst ab einem täglichen Energiebedarf von ca. 4000kcal kritisch zu werden, weil die täglichen Nahrungsmengen zu groß werden um problemlos bewältigt werden zu können. Um 4000kcal zu verbrauchen, mußt Du täglich ca. 3-5 Stunden intensiv Sport betreiben. Ich wage mal aufrichtig zu bezweifeln, dass Du in diesen Personenkreis fällst, weil dann würdest Du nicht in einem Forum wie diesem Deine Fragen stellen.

Ergo: Du kannst Dir die Ausgaben für Eiweißpulver und sonstige Nahrungsergänzungsmittel sparen, weil sie überflüssig sind - außer Du willst bewußt die Nahrungsergänzungsmittelindustrie finanziell unterstützen.

Die angegebene biologische Wertigkeit der Proteine ist leider sehr oft nur herstellereigene Augenwischerei, und entspricht in der Realität selten der Tatsächlichen. Beachte: je billiger das Eiweiß, desto minderwertiger ist es. Finger weg vom Discounter-Eiweiß! Allzuoft sind das Eiweiße drin, die der Körper gar nicht verwerten kann. (http://www.protein-eiweiss.de/)

Ein Gutes kostet mind 20,-€/kg. All Stars, BMS, BSN, Metabolic Nutrition, Ultimate Nutrition, Optimum Nitrition, Weider, Scitec, Frey Nutrition sind hier die besten Adressen für hochwertiges Eiweiß. Auch schmecken sie sehr gut, was ja auch wichtig ist. Ob du nun Whey- (Molke), Ei-, Kasein-, Milch-, oder Huhneiweiß nimmst ist egal. Denn die Unterschiede bestehen nur in der Schnelligkeit der Aufnahme vom Körper. Für Hobbyathleten irrelevant. Aber Tierisch soll das Eiweiß sein, weil die Pflanzlichen vom Körper nicht gut verwertet werden können.

Es ist auch egal Welches du zu welchem Sport nimmst, aber achte darauf dass du aufgrund deines niederigen Fettanteiles auch genügend Kohlenhydrate vor und nach dem Ausdauertraining isst. Auch beim Krafttraining sind Kh für dich wichtig, vor und danach, weil sonst deine Leistungsfähigkeit zu wünschen übrig lässt.

Du solltest beim Kauf von Eiweißpräparaten darauf achten, dass der Inhalt hochwertig ist. Wenn du kein Wasser einlagern willst, schlage ich dir vor ein reines Ei-Eiweiß zu nehmen bzw. ein Wettkampfeinweiß. Diese haben 124 Biologische Wertigkeit. Die billigen haben meist nur 85 oder 90 und die ziehen oft auch Wasser. Eiweiß zum Muskelaufbau und Zellschutz solltest du dann 2x am Tag nehmen. 1x morgens in deinem Fall ca. 30g und einmal nach dem Training.

Hau rein!

Hey ExuRei - Danke für deine Antwort!

Also ich muss sagen Zahlen hin Zahlen her - Ich weiss ja für mich, dass mir zusätzliche Proteine in Shakform was bringen. Habe effektiv schon gute Ergebnisse damit erziehlt. Mir geht es nur noch darum welche Shakes die richtigen sind oder ob man evtl. verschiedene Shakes kombinieren kann/soll. Damit erhoffe ich mir noch bessere Ergebnisse zu erziele...

Grüssle

Georg

Ich weiß dass ich mich hierbei in die Nesseln setze. Aber ich halte beim Hobbysport (außer vielleicht Bodybuilding) Präparate für überflüssig. Milchprodukte, mageres(!!!) Fleisch, Fisch, ggf. Hülsenfrüchte sind hinreichend gute und z.T. auch schnell verwertbare EW- Lieferanten. Ich finde das Pulverzeug nach einiger Zeit richtig eklich. In den Kreisen mancher Sportarten solltest Du Dich auch nicht als User von Proteinpräparaten outen, sofern Du nicht daran interessiert bist, Objekt von Witzen und spöttischen Bemerkungen zu werden.

Hallo Zusammen

VIELEN DANK schonmal für eure Antworten!

der Link (http://www.protein-eiweiss.de/) hat mir schonmal sehr weitergeholfen. Jetzt kenn ich wenigstens mal die Unterschiede der einzelnen Eiweispreparate.:)

Aber was meint ihr bezüglich der Zusammensetzung: Sollte ich nach dem Ausdauertraining ein anderes Eiweispreparat zu mir nehmen wie z.B. nach dem Kraftsport im Studio oder z.B. trainingsfreien Tagen?

Habe eben auch schon Sachen gehört wie nachm Ausdauertraining reines Eiweispulver und nachm Krafttraining ein Eiweispreparat mit zugesetzten Kohlenhydrate wie zum Beispiel dieses Produkt: Multipower X-Plode

Oder nach sehr harten Ausdauertrainings Preparate wie dieses hier: PowerBar ProteinPlus-Recovery-Drink

Über weitere Antworten würde ich mich wider sehr freuen Danke schonmal im vorraus

Grüssle Georg

Was möchtest Du wissen?