Eiweiß nach dem Sport als Eiweißdrink oder als Quark?

2 Antworten

Sinnvoll ist es immer die Eiweißquellen aus der natürlichen Produktpalette zu beziehen. Magerquark zb. bietet sich hier gut an. Den kannst du auch sehr gut mit Obst mischen, damit er etwas schmackhafter wird. Anstatt Magerquark kannst du auch Putenfleisch oder Fisch verzehren. Dies sind ebenfalls Eiweißreiche und Fettarme Quellen. Ein bisschen Salat dabei und dann hast du auch ein recht schmackhaftes Gericht.

Keine Angst, die Muskel so sehr zu beanspruchen, dass man unbedingt Molken-Protein (Whey) benötigt um sie zu retten, da bedarf es schon einiges an Trainingserfahrung und ein enorm hartes Trainingsprogramm. Für den Anfang brauchst Du bestimmt keine Shakes, sofern Dir die genannten Nahrungsmittel schmecken. Fisch liefert zudem Fette die sehr gut sind, die in keinem noch so teuren Shake drin sind.

Was möchtest Du wissen?