Eishockey lernen mit 16?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu Hause kannst du nix trainieren. Auf dem Eis einiges. Ich denke dem Verein kommt es auch gar nicht auf deine Schlägerfertigkeiten an, die lernst du ja im Verein. Wichtiger ist wie kontrolliert du auf dem Eis bist. Da kommt es vor allem auf Wendigkeit und Stehvermögen an. Üben kannst du also vor allem Richtungswechsel und plötzliche Stopps. Das geht z.B. zwischen Kegeln oder anderen Markierungen.

Ah ja danke :)

Gibt es mit dem schläger nichts, was man zu hause üben kann um nicht total als anfänger dazustehen?

0

Was heißt ganz gut? Man muss ja ziemlich exakt bremsen, die Richtung wechseln und so. Zumal man nebenher noch einige andere Aufgaben zu managen hat, während man auf den Schuhen steht. Aber so grundsätzlich: Warum nicht? Du wirst halt kein Profi mehr, scheint aber auch nicht dein Antrieb zu sein. Warum schaust du nicht mal nach Feldhockey? Vermutlich bist du damit etwas flexibler unterwegs und die Ausrüstung ist auch nicht so preisintensiv. Die Bewegungsabläufe und das Handling des Schlägers etc. sollten sich ähneln und du trainierst das motorische Zentrum in die richtige Richtung - vielleicht bleibst du auch dabei, musst halt die Augen offen halten.

Über die Gefahren solltest du dir wie bei jedem Sport trotzdem im Klaren sein und darüber zumindest mal nachgedacht haben. Gerade Eishockey, neben anderen, ist bekannt für das hohe Verletzungsrisiko. Zerrungen, Brüche, Risse sind da schon drin - ohne dich verängstigen zu wollen, gehört aber zur Realität. Dazu eine Anekdote: Ein guter Kumpel war damals auf dem Weg zum Profi - mit Volldampf. Und wie es halt so ist, gibt man dafür dann auch alles und nimmt vieles hin. Bei einem Spiel jedenfalls, hing er gerade in einem Zweikampf (quasi ein Brawl). Dabei hat er sich irgendwie das Auge verletzt. Bemerkt hat er es wegen des Adrenalins erst in der Pause und er wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte meinten, dass er wegen eines Risses eine Netzhautablösung erlitten hätte (für die Lektüre: http://www.augenpraxis.com/netzhautabloesung/) und dass er umgehend behandelt werden müsse.

Ihm gehts gut, nur die Profikarriere hat er dann bleiben lassen. Erfolgreich und sportbegeistert ist er trotzdem.

Danke :)

Ja profi will ich jetzt auch nicht werden...beim feldhockey werde ich eher weniger landen. Wir haben es schon öfter in der schule gespielt da mag ich das auf dem eis mehr vor allem wegen der geschwindigkeit und dem gefühl. Mir macht es irgendwie auf schlittschuhen mehr spaß. Ja das mit den verletzungen ist mir auch bewusst. Gibt es figuren die man können muss für den einstieg außer vorwärts rückwärts und stoppen?

0

Ich kann zum Thema Eishockey leider nicht viel beitragen, möchte dich aber ermutigen den Sport zu erlernen auf den du Lust hast! Und denke es macht Sinn das direkt unter professioneller Anleitung zu tun.

Was möchtest Du wissen?