Einseitiger Rundrücken, Hohlkreuz, Skoliose, hintere Beinmuskelverkürzung, Gangstörung

Bild  - (Training, Sport, Muskeln) Bild 2 - (Training, Sport, Muskeln)

4 Antworten

Ein Programm für zu Hause kann dir jeder Physiotherapeut zeigen, allerdings wäre dies erstmal nur unter Aufsicht sinnvoll.. Außerdem natürlich MTT, also medizinische Trainingstherapie- solltest du eigentlich verschrieben bekommen. Ich habe jetzt mehrere Posts von dir hier gelesen und muss leider feststellen, dass dein Selbstwertgefühl extrem 'down' ist, um es noch dezent zu formulieren. Du musst versuchen, deine Denkstruktur von negativ auf positiv 'umzupolen'. Deine Skoliose+ Begleiterkrankungen dürfen dich nicht dermaßen herunterziehen. lg Almeida

Ihr seit dafür verantwortlich. Wenn ihr solche Menschen nicht auslachen würdet und nicht über sie lästern würdet, sodass man alles hören muss.

Auf meinen Rezepten steht immer nur "Gelenkfunktionsstörung". Meiner letzter Orthopäde hat gesagt, "dass mir die Physiotherapie eh nichts hilft. Damit kann man das nicht beheben."

0
@Hohlkreuz

Hat dir der Orthopäde nicht gesagt, womit man deine Gelenkfunktionsstörung dann beheben kann?

0
@Myologe

Nein, ich solle aufhören zu glauben das wieder gesund werde

0

An deiner Aufzählung „… Rundrücken, Hohlkreuz, Skoliose, hintere Beinmuskelverkürzung, Gangstörung …“ kann schon auf den ersten Blick nicht alles stimmen; denn ein Hohlkreuz und eine (angebliche) „… hintere Beinmuskelverkürzung…“ können nicht zusammen auftreten. Eine hintere Beinmuskelverkürzung hat fast immer ein aufgerichtetes Becken zur Folge, was wiederum eine abgeflachte Lendenwirbelsäule (also das Gegenteil von Hohlkreuz) mit sich bringt. Zieht man dann dein linkes Foto zu Rate – bei aller Vorsicht, die man bei solcher Ferndiagnose per unklarem Foto walten lassen muss – ist von einem Hohlkreuz wenig zu sehen und auch das Becken scheint eher aufgerichtet als vorgekippt zu sein. Ein „Hohlkreuz“ mag auch nur eine visuelle Folgeerscheinung durch den darüber liegenden Rundrücken zu sein, der auf diesem Bild zudem deutlich weniger massiv erscheint als auf dem Bild, das du im Juli 2013 geliefert hast.

Die hintere Beinmuskelverkürzung kann natürlich nicht abgeschätzt werden. Der Begriff „Muskelverkürzung“ ist ohne ein unklarer Sammelbegriff, der für alle möglichen Muskelstörungen verwendet wird, angefangen von einer verschlechterten Dehnfähigkeit, über eine echte funktionelle Verkürzung bis hin zum Hartspann. Das müsste jeweils diagnostisch getrennt untersucht werden.

Bleibt nur die Skoliose, die sich auf den bisher gelieferten Fotos nicht erkennen lässt. Du willst uns aber nicht andeuten, dass das Avatar-Bildchen in deinem Profil eine Röntgenaufnahme deiner Wirbelsäule sei??? Das müsste sich auf den Fotos aber ganz anders niederschlagen.

Ich möchte dir alles beantworten:

2 von 3 Orthopäden sagten "Morbus Scheuermann". Das heißt Buckel und Hohlkreuz. Und selbst wenn ich die obere Hälfte des zweiten Fotos weghalte sehe ich ein Hohlkreuz.

Bei meinem letzten Besuch wurde auf jeden Fall eine Verkürzung festgestellt. Und die Orthopädin meinte, es sei keine leichte. Bedeutet das nun auch, dass meine Beine ungleichlang sind? Das wird mir einfach nicht beantwortet. Irgendwoher müssen doch die Probleme beim Laufen/Gehen kommen und das unterschiedliche Auftreten.

Die Bilder sind eben verschiedene Perspektiven. Dazu kann ich nicht mehr sagen. Ich habe bereits seit diesem einen Jahr viel auf meine aufrechte Haltung beim Sitzen und stehen geachtet. Auch beim aufheben usw. Aber ´deshalb sind meine Gangbeschwerden nicht verschwunden. Ich bekomme zudem immer schnell Schmerzen. Das alleine hilft wie ihr selbst wisst nur wenig.

Und nein, dass Bild ist nicht von, mir aber ähnelt meiner Wirbelsäule. Meine ist eher ganz nach rechts gebogen und nicht so ein komischer Hubel.

0

Hi,

bei dem bei Dir doch als recht dramatisch klingendem Krankheitsbild, bist Du hier in einem Sportforum wohl völlig falsch. Da gehörst Du in fachkundige Hände, sprich in orthopädische. Der wird Dich wahrscheinlich an einen Physiotherapeuten weiterleiten, bei dem Du krankengymnastische Übungen erlernst, die Du dann konsequent zu Hause weiter ausführen musst. Es bringt jetzt auch gar nichts, wenn wir Dir hier Übungen auflisten, weil Du unter Anleitung lernen musst, sie technisch sauber auszuführen.

Du kannst Dich aber in Eigenregie schon einmal in Sachen "Haltungsschulung" schlau machen: aufrecht sitzen, gehen, stehen – richtig tragen, heben, bücken.

Bzgl. Deines Kommentars zu der Antwort und "Myologe" muss ich Dir aber doch sagen, dass man mit 12 – geschweige denn mit 14 – kein "kleines Kind" mehr ist und selbst entscheiden kann, ob man lieber vor dem Fernseher hockt oder sich anderweitig z.B. durch Sport beschäftigt. Ich kenne weder Dich noch Deine Eltern, aber mit 14 sollte man schon eigenverantwortlich denken und handeln können.

Mein Rat: Hack nicht auf Deinen Eltern 'rum - was geschehen ist, ist geschehen. Verschwende Deine Energie nicht in "vergossene Milch". Nimm Dein Leben selbst in Hand - mit aller Kraft. Denk an Dich und Deine Zukunft und mach das Beste daraus. Jetzt!!!

Gruß Blue

Ich gebe Deepblue recht, hätte das allerdings nicht so drastisch formuliert. Aber manchmal ist die Holzhammermethode wirkungsvoll. Wie er schon sagt, gibt es genug Übungen, die du machen kannst und vor allem musst. Allerdings ist bei Skoliose fast immer die Körperwahrnehmung beeinträchtigt. Daher wirst du es kaum schaffen, selbst wenn du entsprechende Übungen auf youtube zur Verfügung hättest, diese korrekt auszuführen. Du brauchst einen Therapeuten, der dich hier und dort dabei korrigiert. Immer wieder und wieder. Mit deinem Befund wird dir jeder Orthopäde Physiotherapie verschreiben. Suche dir einen, der auf Skoliosetherapie spezialisiert ist. Versuche, so viele Behandlungen wie möglich zu erhalten und erstelle mit ihm einen Plan für zu hause. Die 'Behandlungen' werden echt heavy für dich sein. Du wirst da richtig in Schwitzen kommen, aber anders gehts nicht.

0
@Almeida

Wenn "dieser Athlet" von Geburt an Skoliose hat (was man von seinem Körperbau her vermuten kann) und dann einen solchen "Sport" betreibt, ist er bekloppt und diejenigen Berater, die ihn dazu ermuntern, ebenfalls! Tut mir leid, dass ich das so krass ausdrücken muss!

1
@wiprodo

Es war auch mehr als Motivation gedacht, sich nicht hängen zu lassen.

0
@Almeida

Ich finde den Kerl lächerlich. Ich komme mir eher so vor, als wenn auch dich mit diesem Video über mich lustig machst.

0
@Hohlkreuz

,,,ok, das mit dem Video, gebe ich zu, war etwas vorschnell und unüberlegt. Ich wollte dich auf keinen Fall lächerlich machen, wenn das so rüberkommt, dann entschuldige vielmals. Ich glaube, dir sind hier bereits genug tipps gegeben worden, spätestens mit dem Beitrag von Auaaua. Jetzt liegts an dir.

0
@Almeida

Ja, in seinem Kommentar standen jetzt schon welche drin. Keine verwendbaren, aber immerhin.

0

Ich war schon jünger als 12 ... ich habe nirgends ein Alter aufgeschrieben, wann das dem fernsehen war. Und trotzdem wenn man mit 12 keine Lust hat muss man dazu gezwungen werden. Ich wusste wirklich nicht, dass ich mal so enden werde.

Und noch einmal (weil ich ja auch schon 2 mal geschrieben habe), die Übungen der Physiotherapie waren nicht für meine Probleme ausgehändigt. Mit meinem Gangbild hatte das ganze nichts zu tun. Ich bin der Meinung, es wurde dadurch nur noch schlimmer.

0

Was möchtest Du wissen?