Einhändige oder beidhändige Rückhand im Tennis, wie spielt ihr?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

beidhändig 50%
einhändig 50%

4 Antworten

einhändig

Ich spiel die Einhändige. Ich habe jahrlang nicht die richtige Technik benutzt, mittlerweile durch gezieltes Training, habe ich endlich ein Gefühl für die Rückhand entwickelt, das mir Sicherheit beim Schlagen gibt.

Zweihändige habe ich noch nie versucht.

einhändig

einhändige rückhand is einfach besser ich finde sie zumindest besser da sie auch etwas anspruchsvoller beim erlernen etc. ist jedoch ist das jedne siene eigene sache

beidhändig

Liegt vielleicht daran, dass ich nicht so oft spiele und noch viel Kraft aufbringen muss.

Verzweiflung: Vorhand-Probleme - Vielleicht sogar auf beidhändig umstellen?

Hallo zusammen! Nachdem ich nun nach langer Zeit der Verzweiflung nahebin was meine Vorhand betrifft hoffe ich nun auf euch und eure Vorschläge. Ich habe die Forensuche zuvor bemüht und kein äquivaltnes Thema gefunden, falls ich doch eines übersehen haben sollte bitte nicht böse sein.

Habe nach langer Verletzungspause bei meiner Vorhand immer wieder das Problem, dass ich bei offener Fußstellung meinen Körper beim Schlag zu stark überdrehe, sprich zu stark richtung Platzmitte rotiere ohne "in den Ball" zu gehen, sodass die Kraft natürlich verpufft. Dazu kommt (weitaus seltener), dass der Abstand zum Ball nicht stimmt, sowohl zu weit als auch zu nah, obwohl ich früh genug dranbin.

Bin mittlerweile schon so weit, dass ich überlege vielleicht mal eine beidhändige Vorhand auszuprobieren. Ich weiß natürlich, dass dies einige Nachteile z.B. in der Reichweite oder der Kraft mit sich bringt, aber ich würde es gern auf einen Versuch ankommen lassen, da meine beidh. Rückhand wirklich konstant gut funktioniert und ich dort kaum Fehler mache.

Meine Fragen also: Weißt jemand von euch gezielte Übungen um meine Probleme bei der Vorhand zu minimieren? Und kennt jemand gute Trainingsvideos oder Seiten die die beidhändige Vorhand erläutern/analysieren bzw. spielt sie jemand selbst und kann Tipps geben?

Ich danke euch schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Tennis Profi werden!

Hallo ,

Ich bin 14 Jahre alt und mein Traum ist es Tennisprofi zu werden, das heißt auf ATP Turnieren mitzuspielen ich weiß, dass es kein einfacher Weg ist und es eine ziemliche geringe Wahrscheinlichkeit ist. Aber ich sag mal so Eigenlob stinkt zwar, aber ich bin ziemlich gut für mein Alter. Ich trainiere täglich 2-4 Stunden, meistens mit meinem Bruder, da er selber Tennis spielt er ist 20. Meine Vorhand, Rückhand und Volley sind richtig gut. Mein Aufschlag trainiere ich auch täglich gute 2 Stunden, auch der wird immer besser vor 2 Wochen hatte ich damit richtig Probleme, aber nun kommt von 2 Aufschlägen mindestens einer ins Feld. Ich habe mit meinem Bruder und ein paar Freunden von ihm gespielt (alle ungefähr 20 Jahre alt) und habe jedes Spiel gewonnen, obwohl die auch nicht das erste mal den Tennisschläger in der Hand haben. Gut das reicht.. Nun ich sehe meine Chancen ziemlich gut habe sehr viel Ehrgeiz was die Sache angeht. Ich kann das schaffen! Nun ist meine Frage, wie schafft man es an den großen Turnieren teilzunehmen später? Kann mir jemand Tipps geben wie ich meiner hoffentlichen " Karriere" einen guten Sprung gebe? Was kann ich tun, damit mein Traum wahr wird?

...zur Frage

Was sollte man bei der Einnahme von Proteinen zum schnellen Muskelaufbau beachten?

Ich habe vor kurzem mit dem Training meiner Oberkörpermuskulatur angefangen. Mein Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit viel Muskelmasse aufzubauen. Mein Testosteronspiegel ist sehr hoch, ich esse viel Obst und Gemüse und ab und zu auch Fleisch und Fisch und trainiere alle 2 Tage. Ich sehe definitiv schon die ersten Erfolge, aber trotzdem erscheint mir der Fortschritt noch zu langsam.

Ich habe nun gehört, dass es für den Muskelaufbau förderlich ist viele Proteine über die Nahrung aufzunehmen. Ich möchte diese möglichst mit natürlichen Lebensmitteln einnehmen, also auf Nahrungsergänzungen verzichten. Dazu meine Fragen:

  • Wieviel g Proteine sollte man denn pro Tag pro kg Körpergewicht aufnehmen, um den Muskelaufbau zu optimieren?
  • Gibt es eine Obergrenze ab der zu viel Proteine auch wieder schlecht für den Muskelaufbau oder Körper sind?
  • Spielt es eine Rolle welche Art von Proteinen man zu sich nimmt?
  • Spielt es eine Rolle wann man die Proteine zu sich nimmt? Vor dem Training, bei dem Training, nach dem Training?
  • Und kann ich mich hierbei an den "Eiweiß"-Angaben orientieren, die auf vielen Lebensmittelverpackungen abgedruckt sind? Sprich, je höher die Eiweißkonzentration pro 100 g, desto besser?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?