Frage von TheMindMaster, 69

Eine Woche Trainingspause?

Guten Morgen und frohe Ostern meine Lieben Sportler ! Ich habe eine Frage an euch da ich das noch nie gemacht habe. Undzwar geht es darum dass ich vor 4 Monaten angefangen habe Krafttraining zu machen und dazu noch Zumba (dh 4 Tage Krafttraining und 2 Tage Zumba) Ich bin dadurch von 80 Kilo auf 63 gekommen und fühle mich wohl in meinem Körper, sehr wohl sogar und möchte ihn garnicht verlieren, zumindest bis Sommer da das ganze harte Arbeit war. Nun denn ich bin jetzt 17 Jahre alt, 170 groß, männlich und habe einen KFA von 7%. Das Problem ist jetzt ich bin im Urlaub bei meiner Oma und verbringe da die Osterfeiertage, ohne Studio, nur rumsitzen, höchstens mal ne Stunde Zumba am Tag oder mal shoppen gehen aber sonst nichts. Ich fühle mich nervös und unausgelastet weil ich kein Sport machen kann, meine Oma verbietet es mir auch dass ich in der Zeit wo ich da bin Sport zu machen weil ich "ja auch mal ohne kann". Es gibt auch nur ungesundes Essen irgendwie. So die eigentliche Frage ist : wenn ich meinen Grundumsatz auf 1500 kcal am Tag halte, werde ich doch nicht an fett bzw speck ansetzen oder? Und wie schnell würde ich das wieder wegbekommen? Weil ich hab wirklich angst meinen Body zu verlieren und ich bin die ganze Zeit hibbelig und will was machen was aber nicht geht (leider) Bitte keine Sarkastischen antworten, das is n riesen Problem für mich, danke im Vorraus LG

Antwort
von nafetsbln, 42

du bist 17 und machst 1 Woche Trainingspause bei 1h Zuma pro Tag. Wahrscheinlich wirst du nach dieser Woche aussehen wie Reiner Calmund.

Spaß beiseite: es wird dir und deiner Figur nicht schaden. Evtl. minimale Fettzunahmen wirst du schnell wieder verlieren, du weißt ja jetzt, wie es geht. Das einzige, was nach 1 Woche kompletter Sportpause leicht zurückgeht, ist die Kondition. Ich würde mir mit 17 aber von niemand verbieten lassen, Sport zu machen, wenn er zu deiner Persönlichkeit gehört. Wenn du bei ihr zu Besuch bist, freut sie sich sicher, dich zu sehen und daher sollte dein Sport-Machen allerdings nicht dazu führen, dass du oft weg bist. Du kannst z.B. vor dem Frühstück Liegestütze, Kniebeugen usw machen, evtl. nachmittags eine Runde rennen gehen, dann stört es sie nicht. Und soo ungesund kann das Essen auch nicht sein, wenn deine Oma damit selber gut klar kommt.

Kommentar von TheMindMaster ,

Naja doch, fettige schnitzel, wenig gemüse, kartoffeln bis zum Umfallen oder Nudeln, kein Reis oder sonstiges, Kuchen etc, alles was ich in meiner "Abstinenz" nicht essen werden kann und will, hab sie jetzt dazu überredet selbst zu kochen also für mich, aber ohne Bewegung bringt nichtmal das was

Naja sind noch 2 Tage, dann wieder ab nach Hause

Kommentar von nafetsbln ,

wie konnte sie mit so einer Ernährung nur so alt werden ;-)))

Das ist alles soweit ok und du kannst das auch (mal) essen. Wenn du selber kochst, ist das aber top und vielleicht findet sie das auch interessant. Kann es sein, dass du die Thematik zu pessimistisch oder etwas zu eng siehst, wenn du schreibst, dass das Selber-Kochen ohne Bewegung nichts bringt, (obwohl du dich doch bewegen kannst)?

Insbesondere möchte ich wurststurm 100% recht geben, wo er sagt: "Relax, iss das was es gibt und geniesse."

Kommentar von whoami ,

An Schnitzel ist nichts schlecht. Und an Kartoffeln auch nicht.

Antwort
von Vasaloppet, 9

Hallo Mindmaster,

Meine Antwort wird Dir wahrscheinlich für die Ostertage nicht mehr helfen, aber mein Rat bezieht sich auf die Zeit danach. Ich habe den Eindruck, dass Du es nicht mit dem Sport, wohl aber mit Deinem Körperkult übertreibst! Da sind für mich schon Anzeichen zur (Mager-) Sucht erkennbar.

Ich bin wahrscheinlich im Alter Deiner Oma, treibe aber auch regelmässig Sport. Auch ich habe meine Ziele punkto Körpergewicht. Darüber hinaus verfolge ich sportliche Ziele: Ich will an einem bestimmten Tagen im Jahr eine bestimmte Leistung abrufen können.

Auch ich "leide" unter den Festtagen und lege regelmässig ein Kilo zu. Aber wenn das Gesamtpaket stimmt übers Jahr hinweg, dann machen ein paar Tage "ungesunder" Lebenswandel wenig Unterschied und Du hast Dein Idealgewicht rasch wieder erreicht.

Lass Dich von den Kalorien und dem Sport nicht zu sehr vereinnahmen. Sport selbst ist die schönste Nebensache der Welt, aber selten bei einem Menschen über längere Zeit der Lebenszweck.

Du wirst lernen müssen, Dich über andere Eigenschaften zu definieren als durch einen perfekten Body. Du solltest merken, dass das Leben auch andere Quatitäten bietet und verlangt, zum Beispiel soziale Kontakte, Zusammengehörigkeitsgefühl, gutes Essen , Abwechslung usw.

Um das zu geniessen, muss man aber bereit sein, hin und wieder Kompromisse einzugehen.

Heja, heja ...

 

Antwort
von wurststurm, 31

7% KFA ist schon bedenklich an der Grenze zur Magersucht. Ich kann deine Oma verstehen, die will dich aufpäppeln. Und da hat sie nicht so Unrecht. Auch eine Pause vom Sport tut dir gut, das nennt sich Regeneration. Das einzig Kranke hier ist deine Angst vor den Kalorien, auch dies übrigens in einem bedenklichen Stadium.

Hör auf deine Oma, mach Pause und hau rein.

Kommentar von TheMindMaster ,

7% ist meines wissens nach noch legitim, ausserdem seh ich auch nicht wie der größte Hungerhaken aus sondern eher athletisch, hilft das vielleicht mehr zur Urteilsfindung? ^^

Kommentar von wurststurm ,

Verleugnung ist ein Teil des Krankheitsbildes.

Kommentar von TheMindMaster ,

Also willst du damit sagen dass ich mal n bisschen zulegen soll?

Kommentar von wurststurm ,

Nein, du solltest aufhören dir ständig Gedanken zu machen wegen einer Pause im Sport oder einer Zunahme an Körperfett. Wer noch nicht mal im Urlaub abschalten kann der hat ein echtes Problem und das ist gesundheitlich deutlich mehr bedenklich als ein paar Kilo mehr auf den Rippen.

Also was ich dir rate: Relax, iss das was es gibt und geniesse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community