Einarmige Rückhand, ist die 2. Hand unbedingt notwendig?

3 Antworten

Ich finde deine Fragestellung etwas missverständlich, versuche aber trotzdem etwas dazu zu sagen. Offensichtlich sprichst du von der einhändigen Rückhand. Bei dieser braucht man die "Nicht-Schlaghand" zur Einleitung der Ausholbewegung, und was auch ganz wichtig ist, als Ausgleichsbewegung und zur Stabiliserung des Gleichgewichts in der Schlag- und Ausschwungphase. Auch bei der einhändigen Rückhand spielt die freie Hand keine unwichtige Rolle.

Notwendig ist sie nicht, wenn du mit einer Hand einen sauberen Schlag hinbekommst, brauchst du die zweite Hand nicht. Ich kenne einige gute Tennisspieler, die eine einhändige Rückhand spielen können.

Die, die das nicht können (zum Beispiel ich als Gelegenheitsspieler), spielen die Rückhand eben mit zwei Händen. Dabei dient die zweite Hand der Stabilisierung. Wenn ich es mit einer Hand versuche, ermüdet die recht schnell und der Ball geht irgendwann in die Wallachei.

Hallo....alles ist schon beantwortet - such dir das beste heraus - egal ob du den Schläger mitführst oder "spannst" die 2. Hand ist nur zum Vorteil....üben nicht vergessen Gruß Nastase

Was möchtest Du wissen?