Ein wenig Muskelaufbau durch 4 Wochen schwimmen?

2 Antworten

Das Gute an Brustschwimmen ist, das damit die Muskeln deines gesamten Körpers beansprucht werden. Jedoch verbrennst du auch jede Menge Kalorien bis dein Körper an die Fettreserven geht. Daher ist es wichtig, Proteine zu dir zu nehmen. Erste Ergebnisse nach 4 Wochen wirst du sehen, wenn du regelmäßig dran bleibst und auch sonst mit Gewichten weiter trainierst.

Viel Erfolg!

Vielen Dank für die Antwort.

Aber gehen auch statt viel Proteine, viele gesunde/ungesättigte Fette. Solche Produkte esse ich lieber und mehr.

Und wie lange am Stück sollte ich schwimmen?

- Danke

0

Was ein Blödsinn. Mit Schwimmen baut man definitiv keine Muskeln auf. Geh ins Fitnessstudio und fang richtig an anstatt so etwas halbherziges zu machen.

0

Hi,

Schwimmen ist ein Ausdauersportund hat somit - genau wie Joggen, Walken, Rad fahren - eine ganz andereZielsetzung als Krafttraining. Schwimmen dient dazu, das Herz-Kreislauf-Systemzu stärken. Es geht um die Kapazitätssteigerungder aeroben-muskulären Energiebereitstellung und nicht um Muskelzuwachs. DieMuskeln können durch Schwimmen zwar fester und kräftiger werden, einennennenswerten Muskelaufbau wirst du dadurch aber nicht verzeichnen können –egal für welchen Schwimmstil Du Dich entscheidest. Der Reiz, der die Muskulaturzum Wachsen anregt, ist zu gering.

Da kräftige Muskeln auch beim Schwimmen durchaus Sinn machen,trainieren Leistungssportler zusätzlich ihre Muskeln durch sportartspezifischesKrafttraining. Den berühmten V-Rücken (Schwimmerrücken) bekommt man z.B. durchein Krafttraining des Latissimus. Dieser Muskel wird primär durchRückenschwimmen beansprucht. Wie aber oben bereits erwähnt, wirst Du dadurchallein keinen nennenswerten Muskelzuwachs im Latissimus erzielen können.

"Definieren" bedeutet übrigens nichts anderes alsabzunehmen. Bodybuilder z.B. definieren ihren Körper, indem sie Körperfettabbauen, so dass die Muskeln besser sichtbar (=definiert) werden. Nicht umsonstheißt es: Definiert wird in der Küche.

Gruß Blue

Schwimmplan 50m Kraul 37s->33s

Hallo,

ich würde gerne meine Zeit bei 50m Kraulen so schnell wie möglich auf unter 33s bringen. Aktuell liegt sie bei ca. 37s.

Geschwommen bin ich schon Jahre nicht mehr und aufgrund einer Knieverletzung/OP habe ich auch so gut wie keinen Sport der Ausdauer oder Geschwindigkeit verbessern würde gemacht. In den letzten 12 Monaten war ich jedoch regelmäßig ca. 2 mal die Woche im Fitnessstudio. Dort war ich ca. 10 Minuten auf dem Ergometer zum Aufwärmen und habe dann nur noch Geräte und Gewichte zum Muskelaufbau gemacht. Anfang Januar habe ich dann ein neues Kreuzband bekommen und konnte zwei Monate so gut wie gar nichts machen. Seit März mache ich aber wieder nahezu normal Sport im Fitnessstudio. Ich bin 32 Jahre (männlich) und durchaus sportlich. Ich habe früher viel Fussball gespielt und war ganz gut im Langstreckenlauf.

Aufgrund einer Wette "muss" ich aber meine gestern gemessene Zeit von 37s auf 50m mindestens auf 33s senken. Dies sollte nicht mehr als 4 Wochen dauern. Wäre eine solche Leistungssteigerung utopisch oder ist sie durchaus machbar? Wie kann man das am besten trainieren? Da mein Knie noch nicht vollständig ausgeheilt ist, kann ich keinen Schwimmstil o.ä. machen welcher "aufs Knie geht". Brustschwimmen mit dem typischen Beinschlag fällt also weg. (Ich muss mich ohnehin nur im Kraulen verbessern.) Sollte ich nun auf den Kraftsport ganz verzichten und nur noch Schwimmen? Wie oft und wie lange sollte ich in der Woche schwimmen?

Vielen Grüße

Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?