Eigener Trainingsplan für faule Tage sinnvoll? Plan geeigent für tägliches Training?

2 Antworten

ja, es ist schlau, ein paar Übungen zu machen, wenn die Alternative ist, gar keine zu machen.

Die erste Frage für mich wäre dabei aber die Frage der Motivation. Wenn die nicht ausreicht, dich morgens aus dem Bett zu katapultieren, um endlich wieder dein innig geliebtes Training machen zu können, dann kann es allerdings auch sein, dass du mit einem solchen "Faulenzer-Training" deinen inneren Schweinehund fütterst, der dir dann bald zuflüstert, noch später aufzustehen, damit du nur noch 2 Übungen machst, bald nur noch 1 und schließlich keine mehr. Insofern wäre ein festes Training schon sinnvoller. Beobachte das, wie es sich entwickelt.

Ob du Pausentage zwischen den einzelnen Trainings einlegen solltest, hängt von der Intensität ab. Also davon, wie schwer die Gewichte oder Trainingswiderstände sind, mit denen du die Zielmuskulatur belastest. Wenn du in einem Bereich trainierst, wo du nach ca. 30 Sekunden zum Muskelversagen kommst (das mögen ca. 10 durschnittlich schnelle Wiederholungen sein), dann solltest du einen Tag Pause für die Muskulatur einlegen. Machst du davon 3, 4 oder mehr Sätze, können es auch 2 Tage sein, trainierst du in sehr schweren Bereichen, kann das bis zu einer Woche gehen. Schaffst du aber z.B. 50 Liegestützen am Stück und machst das täglich einmal, so ist hier kein weiterer Pausentag nötig. Klimmzüge haben i.d.R. eine hohe Intensität, normale Liegestützen weniger. Daraus ergibt sich, dass du bei Klimmzügen einen Tag Pause machen solltest und bei Liegestützen nicht. Oder du trainierst, wie von dir beschrieben, unterstützte Klimmzüge, die dann leichter fallen ohne Pausentage.


Allerdings kann man ab und an auch mal was variieren, also mal die
Intensität erhöhen durch Technikumstellung oder dennoch mal 1 Pausentag
einlegen.

Klingt nach einem verwirrten plan wenn ich das sagen darf. 1 -2 die Woche Kraft reichen villkommen aus. Die Hampelmänner und Co. kannst du dir sparen. Mach lieber kurzes hartes Tabata (ohne Muskel groß zu beanspruchen, da es die Generationszeit verringert) und noch eine ruhige Ausdauereinheit.

Wie lange sollte ein Satz beim Krafttraining dauern?

Hallo Leute,

Bin seit 1 Monat beim Fitness um Muskeln aufzubauen. Jetzt hab ich Beobachtet dass ein Satz bei mir meist 20-35 sek. lang ist. Könnt ihr mir sagen ob das was ausmacht bzw. ob es überhaupt relevant ist wie lang ein Satz ist? Ist es von Übung zu Übung anders wie lang es dauern sollte?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Bizeps trainieren mit Klimmzüge im engen Kammgriff?

Servus,

ich hasse Isolationsübungen wie Bizepscurls oder Kick-Backs für den Trizeps.

Auf jeden Fall wollte ich mir aber trotzdem dicke Arme antrainieren. Denn durch Kreuzheben, Kniebeugen, Bankdrücken, Dips und breite Klimmzüge wird ja nicht sonderlich der Bizeps beansprucht. Oder Brachialis.

Habe heute 4 Sätze a 12-10 Wiederholungen enge Klimmzüge im Kammgriff gemacht. Wenn ich das öfters mit einbaue, dann ich dadurch das Volumen meines Armes genauso vergrößern, als wenn ich bekloppte Curls mache?

Gruß

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

Dauer einer Übung im Zirkeltraining?

Hi, ich möchte ein Zirkeltraining durchführen mit dem Ziel muskulöse Arme anzutrainieren. Nun meine 1. Frage wie Lange soll ich die Übungen ausführen und wie viele Sätze soll ich machen und die 2. Frage ist ob ich das Ziel auch erreichen kann wenn ich nur Dips, Liegestütze und 2 Sorten Klimmzüge ( alles mit zusatzt Gewicht ), mfg framat

...zur Frage

wie sollte ich die Übungen im Krafttraining machen?

ich mache Butterfly übungen, Bankdrücken, Sit-ups, Liegestützen, Klimmzüge, Bizeps und Trizeps übungen mit der Langhantel.. weiß aber nicht wie ich das am besten anstellen sollte das alles unter einen hut zu bekommen

sollte ich alles nacheinander oder besser durcheinander machen? und wie viele wiederholungen sind sinnvoll um kraft aufzubauen?

...zur Frage

Schnellkraftraining beim Kugelstoßen

Hallo Leute, könntet ihr mir sagen wie man speziell fürs Kugelstoßen Schnellkraft trainiert? Sprünge und Sprints fallen bei mir übrigens weg da ich Probleme mit dem Sprunggelenk habe. Welche Übungen? Kniebeugen, Schrägbankdrücken, Dips?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?