Eigener Trainingsplan für faule Tage sinnvoll? Plan geeigent für tägliches Training?

2 Antworten

ja, es ist schlau, ein paar Übungen zu machen, wenn die Alternative ist, gar keine zu machen.

Die erste Frage für mich wäre dabei aber die Frage der Motivation. Wenn die nicht ausreicht, dich morgens aus dem Bett zu katapultieren, um endlich wieder dein innig geliebtes Training machen zu können, dann kann es allerdings auch sein, dass du mit einem solchen "Faulenzer-Training" deinen inneren Schweinehund fütterst, der dir dann bald zuflüstert, noch später aufzustehen, damit du nur noch 2 Übungen machst, bald nur noch 1 und schließlich keine mehr. Insofern wäre ein festes Training schon sinnvoller. Beobachte das, wie es sich entwickelt.

Ob du Pausentage zwischen den einzelnen Trainings einlegen solltest, hängt von der Intensität ab. Also davon, wie schwer die Gewichte oder Trainingswiderstände sind, mit denen du die Zielmuskulatur belastest. Wenn du in einem Bereich trainierst, wo du nach ca. 30 Sekunden zum Muskelversagen kommst (das mögen ca. 10 durschnittlich schnelle Wiederholungen sein), dann solltest du einen Tag Pause für die Muskulatur einlegen. Machst du davon 3, 4 oder mehr Sätze, können es auch 2 Tage sein, trainierst du in sehr schweren Bereichen, kann das bis zu einer Woche gehen. Schaffst du aber z.B. 50 Liegestützen am Stück und machst das täglich einmal, so ist hier kein weiterer Pausentag nötig. Klimmzüge haben i.d.R. eine hohe Intensität, normale Liegestützen weniger. Daraus ergibt sich, dass du bei Klimmzügen einen Tag Pause machen solltest und bei Liegestützen nicht. Oder du trainierst, wie von dir beschrieben, unterstützte Klimmzüge, die dann leichter fallen ohne Pausentage.


Allerdings kann man ab und an auch mal was variieren, also mal die
Intensität erhöhen durch Technikumstellung oder dennoch mal 1 Pausentag
einlegen.

Klingt nach einem verwirrten plan wenn ich das sagen darf. 1 -2 die Woche Kraft reichen villkommen aus. Die Hampelmänner und Co. kannst du dir sparen. Mach lieber kurzes hartes Tabata (ohne Muskel groß zu beanspruchen, da es die Generationszeit verringert) und noch eine ruhige Ausdauereinheit.

Was möchtest Du wissen?