Durch welche Ernährung am besten Bewegungsmangel ausgleichen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wohnst du denn in Argentinien in einer eigenen Wohnung oder bist du wirklich die ganze Zeit unterwegs und reist von Ort zu Ort? Wenn du reist, wo schläfst du dann? Das wären noch Faktoren die interessant wären um die Frage zu beantworten.

Und ansonsten mach dir nicht so einen Stress wegen dem Zunehmen! Ich kann zwar verstehen, dass es dich stört, aber genieß lieber deine Zeit in Argentinien. Wenn du vorher einen Waschbrettbauch hattest bekommst du ihn zu Hause mit etwas Disziplin ganz schnell zurück.  Da spreche ich aus eigener Erfahrung ;)

Beides. Zur Zeit bin ich in einer eigenen Wohnung für einen Monat. Da habe ich auch morgens oder abends mal Zeit für ein bisschen Sport. Aber ich Reise teilweise auch von Ort zu Ort und dann gibts für extra Sport einfach keine Möglichkeit. Dann übernachte ich in Hostels - Ende Januar wird wohl auch mal Zelten dabei sein.

Ja da hast Du wahrscheinlich Recht (wenn es bis dahin nicht zu viel wird, inzwischen achte ich allerdings ziemlich stark auf meine Ernährung). Ich bin jetzt seit 10 Tagen in Cordoba und habe fast noch nix von der Stadt gesehen....das muss auch mal Priorität haben. :)

0
@Yogaverrueckt

Ja das stimmt in den Hostels ist es nicht ganz so leicht. Aber den anderen Bewohnern dort geht es ja meist ähnlich und oft kann man dann zu zweit oder mit noch mehreren Sport machen. Viele Leute in den Hostels haben echt ziemlich gute Ideen was das betrifft. 

Und wenn du im Zelt schläfst, kannst du ja auch im oder vor dem Zelt einige Kraftübungen oder Yoga machen.

Oh je dann schau dir die Stadt erstmal ausgiebig an und genieß die restliche Zeit! Das mit dem Abnehmen klappt dann auch noch. Und die Hauptsache ist doch, dass du hinterher auf eine tolle Zeit in Argentinien zurückblicken kannst :)

0

Und warum versuchst du nicht paar Übungen (sei es Yoga oder mehr Funktionelles Training) zu Hause zu machen, also in deiner Unterkunft in  Argentinien? Generell ist eine gesundere Ernährung sicher gut, um etwas abzunehmen. Die mangelnde Bewegung kann hierdurch allerdings nicht ersetzt werden. Ich koche häufig von dieser Seite paar Rezepte nach: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/tipps/rezepte/

Sie sind oft schnell gemacht und nicht schwer. Am liebsten esse ich zur Zeit die Kartoffelsuppe, da es hier in Deutschland ja doch noch recht "kalt" ist. Bezgl. dem Rauchen trägt dies sicher dazu ein wenig bei, dass du jetzt etwas zugenommen hast. Aber mehr ins Gewicht schlägt denke ich mal die mangelnde Bewegung.

Da kommen jetzt natürlich mehrere Faktoren aufeinander. Zum Einen das Nahrungsmittelangebot, die fehlende sportliche Betätigung und der Nikotinverzicht, wobei dieser natürlich zu befürworten ist. Prinzipiell solltest du versuchen dich ausgewogen zu ernähren. Ich gehe davon aus das es auch in Argentinien Obst, Gemüse und Salate gibt. Die sind ja schon mal Bedenkenlos. An Kartoffeln und Reis sollte es an sich auch nicht mangeln. Mit dem Fleichangebot gibt es bestimmt auch was Mageres. Gut, mit dem Brot...wenn es da definitiv nur Weißbrot gibt, ist dies zwar nicht optimal, aber die Ein oder andere Scheibe schadet jetzt nicht sofern der Rest ausgewogen ist. In Punkto Körpergewichtzuwachs musst du die Mengen natürlich im Auge behalten. Ansonsten würde ich versuchen zumindest Lauftechnisch was zu machen. Eine halbe Stunde solltest du hier einrichten können. Diverse Übungen wie Liegestützen, Kniebeugen, Ausfallschritte, Crunches kannst du dann ja in der Wohnung abends ausüben.

Danke für die schnelle Antwort. Mit dem Obst und Gemüse mache ich auch schon so oft es geht, was nicht immer der Fall ist. Das einzige, was man hier immer bekommt, sind Empanadas und Hamburger :( Ich achte hier sogar mehr auf eine ausgewogene Ernährung als zu Hause, es fällt aber schwerer (vor allem, wenn man direkt auf Reisen ist)
Laufen fällt aus...abgesehen davon, dass ich joggen hasse, aus tiefster Seele, haben wir hier zur Zeit schwüle 35 Grad, das macht mein Kreislauf nicht mit. Übungen am Abend sind wieder mehr eingeplant, ich hoffe, das hilft ein bisschen.

Ich vermisse mein Fahrrad...

0

Wie lange brauche ich um Muskeln aufzubauen?

Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt, wiege 65 kg und bin circa 185cm groß. Ich mache 4 mal in der Woche (Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag) zwei einhalb stunden Kraftsport im Fitness studio, ich trainiere meinen ganzen Körper sprich Arme, Brust, Bauch, Rücken Schultern und Beine. Außerdem mache ich noch judo zweimal in der Woche (Mittwochs und Freitags). Ich versuche mich gesund und ausgewogen zu ernähren, was ich auch fast immer hinbekomme und versuche mehr Kalorien zu mir zu nehmen als ich verbrenne. Das klappt aber nicht sehr oft, da ich nicht genug zeit habe um jedesmal zu kochen, denn meine eltern kochen nur mittags und abends gibt es brot. Ach ja und jedesmal nach dem Krafttraining trinke ich einen Whey Protein Eiweiß Shake und versuche viele Kohlenhydrate zu mich zu nehmen, was aber auch nicht immer klappt. Frage eins: Was denkt ihr wie lange brauch ich um mindestens 5-10 kg muskelmasse aufzubauen? Frage zwei: Hat jemand Tipps für mich, wie ich gesund, auf noch mehr kalorien am tag komme ohne groß zu kochen?

Vielen Dank schonmal im vorraus, ich hoffe mir kann jemand helfen :)

...zur Frage

Kann ich es schaffen in 2 Monaten fit zu werden?

Hallo. Ich bin weiblich, 18 und wiege bei 174cm, 81 kg. 2013 wog ich 104 kg und habe mich bis 2015 auf 74 kg gehungert. Nach einem Klinikaufenthalt habe ich wieder eine Menge zugenommen und möchte es jetzt gesund machen. Nicht mehr hungern und schön viel Sport damit ich gesund werde. Mein Zeil waren 50 kg was aber nicht gesund ist. Ich will schön schlank sein. Kann ich mit sehr viel Sport und gesunder Ernährung in zwei Monaten schon um die 15 kg abnehmen? Wie soll ich das am besten machen? Hat jemand viel Erfahrung mit sowas? Lg Cloara.

...zur Frage

Was esse ich am Besten kurz vor einem 8-10km Lauf?

Hallo :)
Ich habe mir diese Strecke für heute Nachmittag vorgenommen. deshalb meine Frage: Was kann ich kurz vor einem ca. 10km langen Lauf essen?Oder brauche ich gar nichts zu essen vorher?
Ich habe ein bisschen Angst dass ich unterwegs Hunger bekomme und keine Kraft mehr habe um nach Hause zu laufen...

...zur Frage

Massephase und Muskelmasseaufbauen

Hi

Ich bin 16, ca. 1,80 groß und wiege 67 kg

Das ist wenig und deswegen fällt es mir schwer Muskeln aufzubauen. Ich esse sehr viel aber irgendwann ist man ja auch sehr voll

Da ich von diesen Protein shakes die man kaufen kann nichts halte mache ich mir meine immer selber (Quark, Milch, Zucker, Haferflocken und Bananen alles dann mixen)

Ich trainiere seit fast 5 Monaten

Aber wie kann ich mehr zunehmen und mehr Muskekn aufzubauen?

ich esse schon echt so viel ich kann.

Soll ich vielleicht mehr süßigkeiten und fast food essen um zuzunehmen?

...zur Frage

KFA sinkt nicht trotz Kaloriendefizit?

Folgendes Problem:

Ich fahre seit längerem ein Kaloriendefizit von etwa 500 Kcal am Tag. Die momentane dauer ist etwa 1 Monat. Jedoch hat sich seit dem so gut wie nichts getan, weder optisch, noch laut den groben Ergebnissen der Körperfettwaage. Mein Tagesumsatz ist laut einem Gesamtumsatzrechner bei ca. 2900 Kcal, dementsprechend nehme ich 2400 täglich zu mir. Ich esse täglich mehrere Portionen Obst sowie Gemüse, keinen raffinierten Zucker oder übermäßig viele gesättigte Fettsäuren und halte meine Makronährstoffe relativ genau ein. Dennoch ohne Erfolg. Meine sportliche Aktivität beläuft sich auf etwa 4,5 - 5 Stunden Krafttraining bei hoher Intensität pro Woche sowie etwa die gleiche Dauer an Cardio-Training bei moderater Intensität pro Woche.

Meine Werte:

Größe: 172 cm

Gewicht: 67 KG

KFA: 12,5%

FFMI: 20,32

Leider weiß ich nun nicht mehr weiter, ich hoffe ich habe genügend Angaben gemacht.

...zur Frage

Körperfettanteil reduzieren ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich bin 17 jahre alt, 1,79 groß und wiege 90,5 kilogramm, nun das klingt jetzt erstmal als wäre ich relativ unsportlich wenn ich nicht gerade so aussehe wie ein bodybuilder. Ich spiele Wasserball, Fußball und mache Krafttraining. Ich habe einen Körperfettanteil von ca. 20 % was einfach viel zu viel für mich ist wie ich finde, da ich im Fußball und Wasserball nicht unnötig 5-10 kilogramm fett mit mir tragen möchte und nebenbei definierter aussehen möchte habe ich mich dazu entschlossen nun meinen Körperfettanteil zu reduzieren jedoch möglichst ohne viel Muskulatur zu verlieren da ich schon große Fortschritte gemacht habe, was Muskulatur betrifft Es fällt mir aber schwer einen passenden Ernährungsplan zu erstellen geschweige denn diesen zu befolgen. Habt ihr Tipps?

MfG und vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?