Duales- oder Vollzeitstudium- Sportmanagement?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hui, da muss mal Aufklärungsarbeit geleistet werden ;-)

1.) Die DSHS (Sporthochschule Köln) ist die beste Hochschule für Sport, die es in Deutschland gibt. Wenn du es irgendwie hierhin schaffen könntest, wäre das sicherlich am besten

2.) Die Macromedia MHMK ist eine private Hochschule, die Studiengebühren von ca. 20.000 Euro für das gesamte Studium erhebt. Da fallen keine Studiengebühren weg.

3.) Der Studiengang Sportökonomie an der DHFPG ist für alle geeignet, die mal in diesem Bereich arbeiten wollen. Die Hochschule hat zwar eher ihe Wurzeln in der Gesundheitswirtschaft, aber der Studiengang ist halt nunmal Sportökonomie.

An keiner der drei Hochschulen kannst du allerdings (soweit ich weiß) dual studieren. Das geht in NRW nur bei der IBA. Die verlangt aber auch Studiengebühren, das weißt du, oder?

Und wie kommst du darauf, dass es nur die 3 Hochschulen gibt? Wie man hier in der Datenbank sieht http://www.sportmanagement-studieren.de/sportstudiengaenge-nrw/ gibt es zahlreiche weitere Unis, FHs und Akademien in NRW, die Sportmanagement als Studium anbieten. Allerdings wird das meistens privat, also mit Studiengebühren, angeboten. Das sollte man auch wissen... Eine Alternative wäre halt, BWL zu studieren und nebenbei im Sport Praktika zu machen

Warum schaust du nicht mal in anderen Bundesländern? Wer das richtige Studium finden will, muss auch mal flexibel bei der Ortswahl sein.

Die deutsche Sporthochschule in Köln ist sehr zu empfehlen. Wegen dem NC, lasse dich auf die Warteliste setzen, sehr oft springen Studenten ab. Somit erfüllst Du die Wartesemester. Du kannst ja in derzeit auch ein reguläres Sportstudium beginnen und dann wechseln, bzw. Sportmanagement im Nebenfach studieren. Sportmanager werden eigentlich meistens nur ehemalige Profis. Studierte sind nicht immer gefragt, die haben ohne sportliche Laufbahn kein Netzwerk. Hör Dich auch mal an der TU-München um.

Was möchtest Du wissen?