Draußen vs Drinnen Laufen

3 Antworten

Das Laufband hat seine Berechtigung bei Glatteis und für das Intervalltraining. Ich habe die Leute noch nie verstanden die mit dem Porsche zum Fitnessstudio fahren und dann auf dem Laufband spazieren gehen. Aber für ein geplantes Intervalltraining hat es viele Vorteile. Man kann es exakt programmieren wie der TP das vorgibt. Als Laufuntergrund ist es sehr viel schonender als Bahntraining. Mir geht es auch so, nach 30min hab ich die Schnauze voll. Aber für Intervalle ist es unschlagbar!

Bei durchschnittlich rund 22 - 23 Stunden die man sich im Winter in geschlossenen Räumen aufhält stellt sich für mich die Frage nicht. Wann immer möglich nach draußen. Zumal das Laufen auf dem Laufband schon sehr eintönig und monoton ist.

ich versuche das gesamte Jahr draußen zu laufen. Was nur dann nicht geht, wenn es wie die letzten 2 Jahre ein extrem Schnee bzw. überfrierender Schnee Winter war. Gegen alles andere kann man sich enstprechende kleiden. Ich hasse das monotone Laufen auf dem Laufband, welches "nie" in meiner Geschwindigkeit läuft. Es ist mir einfach zu statisch.

Was möchtest Du wissen?