DIE OPTIMALE BELASTUNG- Puls 130 ?

2 Antworten

Solche Zahlen sind nie allgemeingültig. Die ideale Herzfrequenz beim Training ist von Läufer zu Läufer unterschiedlich und hängt davon ab, wie viel man wiegt, wie fit man ist und welches Ziel man verfolgen. Wer beispielsweise gut trainiert ist und schnell abnehmen will, ist mit einem Puls von 130 wohl hoffnungslos unterfordert. Ein übergewichtiger Einsteiger kann dagegen mit demselben Wert weit über seinen optimalen Zielpuls hinausschießen.

Jeder Mensch ist individuell anders. Es gibt zwar ein paar Werte die aus Studien heraus zeigen in welchen Stoffwechselbereich sich ein Mensch abhängig vom Puls befindet, aber auch hier ist dies individuell immer abweichend. Ähnlich wie die anaerobe Schwelle die bei jedem Sportler unterschiedlich ist.

Puls beim bergab-Laufen

Ich habe bis vor ca. einem Jahr Fußball gespielt und bin ab und zu Laufen gegangen. Seit da bin ich eigentlich selten Laufen gewesen - bis ich mit dem ernsthaften MTB Training in den Weihnachtsferien begonnen habe. Seitdem gehe ich 1-2 mal pro Woche mit Pulsuhr im GA1 Bereich (Bis ca. Puls 136) laufen.

Jedes mal ist mir folgendes aufgefallen: Beim Bergablaufen steigt mein Puls jedesmal rapide auf 145-160 an. Dabei ist es fast vollkommen egal, wie schnell ich bergab laufe! Sowohl beim schnellen, beim mittleren als auch beim langsamen Tempo ist der starke Pulsanstieg zu beobachten. Nur wenn ich mein Tempo auf "sehr langsam" drossel, also etwa so schnell wie ich bergauf laufe, bleibt der Puls bei ca. 130. Zu bemerken ist aber, dass ich beim hohen Puls bergab nicht wirklich eine größere Anstrengung als bei Puls um die 130 verspüre.

Vor den Weihnachtsferien bin ich noch nie mit Pulsuhr gelaufen. Ist das normal (ich denke aber wohl eher mal nein, oder?)? Woran könnte das vielleicht liegen?

...zur Frage

Niedriger Puls beim intensiven Joggen... Gut oder schlecht?

Hallo Leute,

folgendes Problem(chen): Mein Ruhepuls liegt bei ca. 55 Schlägen die Minuten. Das sollte ja ein relativ guter Wert sein. Nur habe ich gestern kurz vorm Ende meines täglichen Joggingprogrammes während ich noch unterwegs war meinen Puls gemessen. -> 70 nach 60 Minuten intensivem Laufen durch den Wald.

Nun habe ich im Internet gelesen, dass der Puls bei Belastung eigentlich eher steigen sollte???

Formel aus irgendeinem Forum: 220 Höchstherzfrequenz, minus Lebensalter davon nach Fitnessgrad: 60 % für Einsteiger 70% für FOrtgeschrittene 80% für Könner

Bin 18 Jahre alt und männlich. 220-18/100*80= 161 Maximalpuls

Ist mein Puls von 70 nach intensiven Laufens nun gut oder schlecht?

...zur Frage

Kaum Anstrengung bei 160 Puls - wie kann das sein?

Hallo Sportsfreunde.

Ich gehe zweimal wöchentlich ins Studio und mache dort Kraftausdauertraining für den ganzen Körper und danach noch eine halbe Stunde für die Ausdauer auf dem Fahrradergometer.

Auf dem Fahrrad trete ich mit 75-80 Umdrehungen für momentan eine halbe Stunde. Ich messe dabei regelmäßig meinen Puls (an der Halsschlagader für 15 Sekunden und dann x4). Ich weiß diese Methode ist nicht 100% genau, jedoch zähle ich immer einen Puls von 160. Also kann man sagen, wenn man die Fehlquote dieser Methode berücksichtigt dass ich während der Einheit einen Puls von 155-165 habe.

Jetzt mein Anliegen hierzu. Bei dieser Belastung spüre ich kaum Anstrengung und habe das auch schon eine Stunde problemlos durchgehalten. Ich muss dazu sagen, dass ich für eine Kilimanjaro-Besteigung trainiere und so eher im Grundlagenausdauerbereich mich verbessern möchte. Auf manchen Seiten liest man sogar, dass man mit 160 Puls schon halb im anaeroben Bereich ist. Jedoch komme ich nicht ins Hecheln, könnte mich noch, denke ich, gut unterhalte und kann noch durch die Nase atmen.

Bringt das überhaupt etwas, wenn ich kaum Anstrengung dabei merke, obwohl ich bei Puls 160 bin? Sollte ich das so beibehalten oder die Belastung erhöhen, bzw. verringern. Habe vor die nächsten Wochen, die Dauer auf eine dreiviertel Stunde auszuweiten. Oder liegt es einfach daran, weil auf dem Fahrradergometer immer die gleiche Belastung herrscht und man so nicht ins Schnaufen kommt? Was meint ihr?

...zur Frage

Wie schnell sollte der Blutdruck wieder normal sein?

Wie kann man nach einem Zirkeltraining feststellen ob man fit ist, also wie schnell müssen der Puls und der Blutdruck wieder normal sein? Wie baut man die Belastung richtig auf?

...zur Frage

mit welchem puls muss ich laufen damit es eine regenerative maßnahme ist und keine belastung?

hi,

mein freund hat mir gesagt dass ich an ruhetagen nur regeneraive übungen machen soll, z b dehnen oder laufen........nur ist laufen für mich eine belastung... also....kann laufen eigentlich als regeneraive maßnahme verwendet werden?mit welchem puls sollte ich laufen?hat so ein "regeneratives laufen" einen trainingseffekt dass ich ausdauernder werde?wie lange sollte man laufen?

wenn ich meine ausdauer verbessern will.....muss ich alles aus mir herausholen beim lauftraining um ausdauender zu werden?

danke im voraus und sry wegen der vielen fragen

...zur Frage

50 Kilometer mit Inlinern zu viel Belastung?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und fahre in meiner Freizeit gerne Inliner. Heute habe ich innerhalb zwei stunden mit meinen Inlinern 50 Kilometer zurückgelegt. Nun meine Frage: Ist dies zu viel Belastung für meinen Körper? Ich habe immer ein bisschen Muskelkater aber sonst ist nichts besonderes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?