Der Richtige Schlafsack?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das hängt ja nun in erster Linie von dir und deinem Temperaturempfinden ab. Da ist jeder anders.

Gute Schlafsäcke haben in der Regel 2 Angaben; Comforttemperatur und Extremtemperatur. Falls da wirklich nur 5 Grad steht ist das ein leichter Sommerschlafsack. Wenn dann im September die Temperatur mal gegen Null geht wirst du ziemlich frieren. Wichtig ist neben der Temperatur auch das Material. Daune ist besser als Kunstfaser, darf aber nicht nass werden. Wenn du Trekking machst ist das Gewicht dann auch nicht so unwichtig. Inlet bringt für die Temperatur nix und wird in der Regel beim Schlafen nur verwurschtelt.

Tipp? Geh mal in ein gutes Outdoorgeschäft und lass dich beraten. Da wirst du sehn - es gibt Unmengen von interessanten Varianten.

Seit ich mal auf einer Kanutour in Schweden bei Minusgraden gefroren hab wie ein Schneider hab ich einen noname Schlafsack Daune/Kunst 50% mit Comforttemperatur -5 Grad und Extrem -20 Grad. Ist schon 20 Jahre her und der ist immer noch tiptop. Also es lohnt sich wirklich was auszugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?