Der richtige Plan für weniger KFA und MM ?!?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hi

Fettabbau verläuft ab einem gewissen Pkt nicht mehr linear somit solltest du Plateaus einkalkulieren die zB durch Wassereinlagerungen.Salzkonsum,Stress,Hormonelle Gründe, entstehen.

Über die Enrährungsweise beeinflusst du deinen kfa vornehmlich, allerdings ist ein kurzes intensives Krafttraining (GÜ) mit geringem Volumen u.eine Frequenz von 2 bis 3x die Woche essentiell, zzgl eine Proteinzufuhr von 2 bis 3 g/kg ,um die Muskelmasse zu erhalten.darüber hinaus musst du Refeeds einbauien um die Hormonlage zu entspannen.

Viel Gemüse (Zuckeranteil beachten) isrt wichtig damit dein Körper auf Dauer nicht übersäuert u.wg dem Volumen. zzg Ballaststoffe

Ausreichen Wasser trinken um die Nieren zu entlasten (20g/kg) Dein Kaloriendefizit sollte jetzt nicht zu hoch sein, je tiefer du mit deinem kfa kommst, desto geringer das Defizit, desto schwieriger wird es, weil dein Körper sich wehrt.

Solltest du durch einfache Low Carb nicht mehr weiterkommen, musst du zyklische Ernährungsstrategien (Wechel ziwschen anabole und katabole Stoffwechsellage durch Refeeds) oder Fastensstrategien jetzt als Mittel. anwenden.

0,5 bis 1 kg Fettabbau (nicht nur Gewicht) pro Woche sind jetzt realistische Werte. Je tiefer kfa desto weniger!

Das du deine Kalorien tracken solltest (Zählen ) sollte klar sein, je tiefer du mit den kfa willst oder bist ,desto wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?