Dehnung Rectus Femoris (Oberschenkel hinten)

2 Antworten

Also nur speziell für diesen Muskel kenn ich leider auch keine Übung. Ich weiß ja auch nicht welche Übungen dir dein Therapeut gezeigt hat. Aber setz dich doch einfach mit gestreckten Beinen hin und bewege deine Oberkörper mit geradem Rücken langsam nach vorne. Gehe hier nur so weit, dass du dein Knie noch am Boden halten kannst. Mit ein wenig Übung wird das dann auch immer besser.

Zuerst einmal: Du schreibst ein ziemliches „Kauderwelsch“! Das fängt in der Überschrift an, denn der „Rectus femoris“ befindet sich nicht hinten am Oberschenkel, sondern vorn! Da du von einem Faserriss unter der Pobacke sprichst, wird es sich wohl um einen der ischiokruralen Muskeln handeln, die vom Sitzbein zum Unterschenkel ziehen. Diese Muskeln kannst du nur in ihrer Gänze dehnen, indem du die Hüfte bei gestrecktem Kniegelenk beugst oder das Kniegelenk bei gebeugtem Hüftgelenk streckst. Da spielt weder die Pobacke noch die Kniekehle eine Rolle. Um bessere Effekte zu erzielen, solltest du die Beine einzeln dehnen (s. Bild). Das mit den extrem verkürzten Muskeln ist nur eine Ausrede für deine geringe Dehnfähigkeit.

Knacken beim Spagatdehnen, seit 4 Moaten keine Besserung, kein Dehnen mehr möglich

Es Hat beim FrontspagatSpagatdehnen geknackt, seit dem kann ich mich nicht mehr richtig dehnen, eigentlich so gut wie garnicht ohne Zusatzschmerzen. Ich habe das Problem jetzt seit 4 Monaten und kein sogenannter "Sportarzt" konnte mir helfen. Ich vermute eine Therapie ist notwendig, kann mich jemand aufklären bitte???

Das ist jetzt fast meine letzte Hoffnung und ich habe keine Lust wieder zu einem Ahnungslosen Sportarzt zu gehen..

...zur Frage

Kreuzbandplastik gerissen?

Hallo, ich hatte vor zweieinhalb Wochen meine OP zum VKB-Ersatz, keine Begleitschäden, keine Komplikationen. Die Heilung verläuft sehr gut, KG ist sehr zufrieden. Gestern dann kam ich von der KG nach Hause und wollte mir die Schuhe von den Füßen abstreifen. Dummerweise bin ich dabei hängen geblieben und es gab ein fieses Geräusch hinten im Oberschenkel etwa 20 cm über der Kniekehle. Danach tat mir der Muskel hinten im Oberschenkel weh. Heute geht es schon wieder. Das knie wurde nicht dick, keine blauen Flecken. Ich bin wahnsinnig erschrocken und mache mir große Sorgen, dass ich mir die Plastik ausgerissen oder abgerissen haben könnte. Was meint Ihr dazu? Danke für Eure Antworten,

...zur Frage

Verhärtung, Zerrung oder doch etwas anderes?

Folgende Situation, ich war vor kurzem nach ca 4 Wochen das erste mal wieder laufen, und habe nah ca. 5km gemerkt dass der Oberschenkel hinten zu macht. Habe auch sofort aufgehört. Am nächsten Tag war ich Fußballspielen ohne Probleme. Und am Morgen danach hatte ich Spannung auf dem Oberschenkel, zunächst mehr nach hinten außen hin, außerdem habe ich was an der sehne von der Kniekehle zum Oberschenkel gemerkt.. Einige Tage später war es schon wieder weg aber seitdem spüre ich eine Spannung im hinteren OS mittig.. Besonders beim ausführen der Rückenbrücke oder wenn ich mich auf den Rücken lege und das Gesäß in die Luft drücke mit den Fersen und Schultern.. Ich habe die Schmerzen nur bei Spannung und nicht beim dehnen.. Beim gehen merke ich es ebenfalls wenn das Bein nach hinten durchgestreckt wird. Worauf deutet das hin?

...zur Frage

Muskelverletzung, was tun?

Hallo :)

Ich tanze schon seit Jahren Ballett. Vor ca. einem Monat hatte ich auf einmal beim Dehnen Schmerzen in den Unterschenkeln, deswegen habe ich nur noch so weit gedehnt, wie es nicht schmerzte. Ich habe mir gedacht, dass ich wahrscheinlich eine leichte Zerrung hatte. Vor ca. 3 Wochen hatte ich während des Tanzens dann auf einmal ein komisches Gefühl in der Hüfte. Es tat nicht weh, deswegen habe ich nicht mit dem Training aufgehört. Am nächsten Tag konnte ich nicht mehr richtig gehen und hatte Schmerzen in der Hüfte. Die Schmerzen begannen vorne an der Hüfte in der Nähe der Innenschenkel. Nach 1-2 Tagen schmerzte es auf einmal hinten am Rücken unten zur Mitte hin auf der rechten Seite recht stark und eher etwas stechend. Es schmerzte auch wenn ich mich nicht bewegte (was bei der Hüfte nicht so leicht war) und vor allem beim Nachvornebeugen. Ich habe gekühlt und Ibuprofen eingenommen. Da es nach 3-4 Tagen immer noch nicht weg war, bin ich zum Arzt gegangen. Der hat nur geröntgt und meinte es sei nichts gebrochen, es ist wahrscheinlich eine Muskelverletzung. Welche Art von Muskelverletzung könne man mit einer MRT feststellen, die er aber noch nicht machen wollen würde. Ich sollte erst noch abwarten. Ich sollte eine Woche Ibuprofen einnehmen und kühlen. Zusätzlich habe ich noch Wobenzym-Plus verschrieben bekommen, was ich aber nicht lange eingenommen hab, da ich davon Magenkrämpfe bekam. Nach 2 Wochen waren die Schmerzen weg. Das hielt aber leider nur 4-5 Tage an. Jetzt schmerzt es wieder. Nicht so stark wie vor 3 Wochen, aber es tut weh. Ich habe gekühlt und Ibuprofen genommen, um es vielleicht noch hinzukriegen, dass es nicht wieder genau so wird wie vor 3 Wochen. Ist das richtig? Oder sollte ich doch wieder zum Arzt? Ich hab seit 3 Wochen dann natürlich auch keinen Sport mehr gemacht, also daran wird es nicht liegen. Kann es ein Muskelfaserriss sein, statt einer einfachen Muskelzerrung? Wann kann ich wieder Sport machen und welche Übungen kann ich machen um leicht wieder mit dem Sport zu beginnen? Die Pause hält jetzt schon 3 Wochen :(

Ich hoffe ihr könnt weiter helfen! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Brauche aufwärmübung und dehnübung für den Sportunterricht.

Habt ihr ideen was man machen kann? Es soll ca 7 - 10 Minuten gehen, man soll sich erst aufwärmen, also auspowern und dann noch dehnen. Was dehnt man bei der übung wenn man das Bein vorne anwinkelt und wenn man es nach hinten an den Hintern macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?