Dehnübungen für Schultern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dehnübungen für die Schultern gibt es einige - es kommt halt immer darauf an, wo genau die "Verspannung" sitzt...

Was Du eventuell falsch machst (wobei falsch ein böses Wort ist), bzw. woran Du arbeiten könntest, ist deine Lauftechnik - gerade was die Haltung und die Bewegung im Oberkörper angeht. Eine Laufanalyse bei einem sportlich versiertem Physiotherapeuten hilft Dir hier weiter.

Viele Krankenkassen fördern solche Untersuchungen im Rahmen ihrer Gesunderhaltungsprogramme; erkundige Dich doch mal dort.

Bis dahin kannst Du zur Vermeidung von Verspannungen einfach mal versuchen, darauf zu achten, den Oberkörper beim Laufen möglichst aufrecht zu halten, im Rücken gerade. Wenn Du dann noch die Arme locker mit etwa 90 Grad im Ellbogen anwinkelst und aktiv nach vorn schwingst - wobei die Hände bitte nicht über die Körpermitte hinausschwingen - könnte das schon etwas nützen.

Viele Laufeinsteiger hören, dass man mit leicht nach vorn geneigtem Körper laufen soll, um die Gravitation für Vortrieb zu nutzen. Stimmt auch - aber der Körper sollte dann ganz unten in den Fußgelenken nach vorn geneigt werden, nicht in der Hüfte.

Wer weiß? Vielleicht ist das genau Dein Problem. Aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen...

Wobei mir einfällt...

Anhand Deines Nutzernamens könntest Du eine Frau sein. Ich habe das bei Trainingspartnerinnen schon hin und wieder mal gehört, dass Schmerzen in den Schultern auftreten, gerade bei den Damen, die eine etwas größere Oberweite haben. Oft hat sich das Problem nach der Anschaffung eines guten Sport-BHs erledigt gehabt.

Da wird aber die weibliche Fraktion hier mehr Erfahrung mit haben als ich persönlich...

0

Das wird eher der Schultergürtel sein als die Schultergelenke. Das geht von der Halswirbelsäule zum Schulterdach aus. D.h. der Trapezmuskel und Levator scapulae sollte gedehnt werden. Buchtipp mit Dehnübungen für alle Haltungsproblematiken; Präventives Muskeltraining...Hofmannverlag,Schorndorf. Vielleicht hast Du einen Haltungsfehler wie Rundrücken oder Flachrücken etc. Damit kannst Du das zuordnen und das entsprechende Programm zur Kräftigung und Entspannung der betroffenen Muskelgruppe, anwenden.

Fasziale Verklebung ausheilen lassen?

Hallo Leute, ich mache jeden Tag so meine 300-400 Liegestütze. Also immer 100 auf einmal. Meist früh 100, und dann wenn ich nach Hause komme die restlichen, in ein paar Zeitabständen meist. Und ich mach sie relativ schnell, also ca 1:30min für 100. Und eine klimmzugstange für die Tür hab ich jetzt auch. Nun habe ich schon seit längeren so ein verspannt es Gefühl im Brustkorb Bereich. Hab mir dagegen eine Faszienrolle gekauft, und mich über die Fasziehfunktion auch etwas eingelesen. Mit der Rolle kurz danach fühlt es sich besser an, aber über den Tag ziehe ich und drück mir auf dem Brustkorb Bereich rum. Auch hab ich das gefühl, dass die Atmung etwas eingeschränkt ist, aber das kann auch Einbildung sein. Doch wenn ich tief einatme zieht es im Rücken, und ich spüre eine Beengung des Brustkorbs. Und fühlt sich irgendwie auch verklebt an manchmal. Entweder mach ich zu viel Liegestütze oder falsch, wobei ich das schon mind. 6 Monate mache oder länger. Soll ich jetzt ein paar Tage warten und nicht trainieren, oder ist das gerade schädlich? Ich denke dann immer, meine muskeln verabschieden sich schon nach 1-2 Tagen ohne training, und will dann wieder trainieren, obwohl diese Verspannung dann gerade wiederkommt. An was kann das liegen? Und heilt sowas dann auch wieder allein? Wenn es fortgeschritten wäre, eher nicht, das weiß ich schon. Und psychosomatisch ist das jaa dann auch nicht sehr angenehm, wenn das so verspannt/beengt ist. Ich hab keine akuten Schmerzen, aber stimmen tut auch etwas nicht. Wenn ich versuche den Brustkorb zu dehnen, kommt auch immer so ein Geräusch, wie wenn man etwas zusammengeklebtes löst, oder Luftbläschen platzen oder sowas ^^.

Hoffe hab das genau genug erklärt, danke schon mal MfG Gernotshagen96

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?