Dehnen? nur zur Beweglichkeitssteigerung oder auch Verletzungsprävention?

1 Antwort

Es gibt mittlerweile kein Thema was so stark in der Kritik und auch im Widerspruch steht wie das Dehnen. Das Dehnen wird vielfach im Kraftsport nach dem Training angepriesen, da die Muskulatur durch das Krafttraining vermehrt durchblutet wird. Diese Mehrfachdurchblutung führt dazu das der Muskel sich im Volumen etwas weitet. Da der Muskel als solches von Natur aus eine Länge X hat, führt der ausgedehnte Zustand dazu das die Muskelfasern etwas unter Spannung stehen. Man nennt hier auch gerne den Begriff der verkürzten Muskulatur, was so natürlich nicht ganz stimmig ist. Das Dehnen nach dem Krafttraining soll die Muskulatur und den Sehnen/Bänderapparat wieder geschmeidig machen um Verletzungen zu vermeiden. Um ehrlich zu sein....stehe ich dem Dehnen unter diesem Apsekt etwas skeptisch gegenüber. Das regelmäßige Dehnen erhöht zwar die Flexibilität in der Beweglichkeit, aber ob dies wirklich eine Verletzngsvorsorge ist....Letztlich soll und muß jeder für sich selbst entscheiden ob er Dehnungsübungen machen will. Ich persönlich mache schon lange keine mehr.

Was möchtest Du wissen?