Dauerschnerzen nach tägl. Dehnungen und Spagatübungen?

3 Antworten

Wenn Du täglich gedehnt hast, hat eindeutig auch die Regeneration, die Anpassung des Körpers gefehlt. Zu jedem Training gehört die Regeneration oder Erholungsphase!

Um auf Dauer die Leistungsfähigkeit zu erhalten bzw. zu erhöhen solltest Du neben der Erholung auch noch mehr aktive Komponenten für diese Muskelgruppen einplanen, du willst den Muskel nicht nur langziehen, sondern er soll weiterhin kräftig bleiben.

Und wie Wurststurm gesagt hat - nie in den Schmerz hinein, im Idealfall auch danach keine Schmerzen oder Unwohlsein in der Bewegung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Vielen dank

0

Ich war in der Schule im Turnen und da wurden wir zwangsweise zwischen Bänke in den Spagat gedrückt. Von daher kann ich mir das gut vorstellen. Als Kind vergeht das in der Regel schnell. Ab einem gewissen Alter sollte man von solchen Extremübungen Abstand nehmen. Der Körper ist dann einfach nicht mehr so dehnbar und regenerationsfähig wie im Jugendalter. In der Leichtathletik lernen wir, immer nur in die Belastung zu dehnen und nie in den Schmerz hinein. Das wäre dann auch mein Rat an dich. Bis zur völligen Schmerzfreiheit rate ich von jeglicher Dehnung Hüfte abwärts ab.

Vielen dank

0

die Antwort befindet sich bereits in der Schilderung: Übung gemacht -verletzt. Keine solche Übung gemacht - keine solche Verletzung!

Warum machst du auch einen solchen Unsinn mit deinem Körper? Jenseits aller Benefits für die Gesundheit?

Was möchtest Du wissen?