Darf der Rückschläger bei einem Doppel direkt auf der T-Linie stehen oder sogar in der rechten Hälfte hinter dem Netz, weil der Aufschläger kurz aufschlägt?

1 Antwort

Der Retournierer darf an sich stehen wo er möchte, man darf den Ball jedoch erst zurück schlagen sobald dieser in dem diagonal gegenüberliegenden T-Feld korrekt gelandet ist.

Hinter dem Netz stehen macht somit keinen Sinn, ist aber nicht verboten. Die Machbarkeit des Rückschlagens steht dann auf einem anderen Blatt Papier.

Geschwollenes, Blaues Sprunggelenk am rechten Fuß nach Umknicken. Was tun?

Bin vor ca. 3 Stunden beim Spazieren blöd umgeknickt (nach außen). Ich konnte direkt danach kaum gehen und bin den restlichen Weg nach Hause gehumpelt. Mein Sprunggelenk ist jetzt geschwollen und etwas blau, jedoch tut es nur wenig weh, es ist mir aber nicht möglich den Fuß etwas nach außen zu drehen. Ich muss dazu sagen, dass die Schmerzen direkt nach dem Unfall stärker waren als jetzt. Ich hab schon gekühlt und den Fuß hochgelegt, aber mein Fuß ist immer noch sehr heiß und die Schwellung ist noch nicht abgeklungen. Ist es sinnvoll einen Arzt aufzusuchen, bzw. mit welcher Diagnose bzw. Therapie habe ich zu rechnen? Dazu kommt noch, dass ich morgen mit dem Auto los muss, und ich habe Angst, dass mich die Schmerzen beim Bremsen behindern könnten.... Ich hoffe auf schnelle Antworten und evtl. sogar eine Vordiagnose bevor ich den Arzt besuchen werde!

Liebe Grüße, Lena

...zur Frage

Wie bekomme ich meine Probleme mit Muskulatur / ISG in den Griff?

Hallo! Ich bin 27 Jahre alt, aktiver Fußballspieler und kämpfe seit mehr als 10 Jahren mit diversen Verletzungen. Ich plage mich mit ständigen muskulären Problemen rum. Vor ca. 7 Jahren wurde eine Blockierung des ISG festgestellt. Diese wurde durch einen angesehen Chiropraktiker behoben. Leider war der Erfolg nur von kurzer Dauer. Seitdem habe ich nach wie vor starke Probleme, vor allem mit der rechten hinteren Oberschenkelmuskulatur. Rückenschmerzen stehen ebenfalls auf der Tagesordnung. Es geht sogar soweit, dass in meinem rechten Bein nach sportlicher Belastung Taubheitsgefühle auftreten. Nachdem ich im Sommer 2010 einen renommierten Sportmediziner aufgesucht habe, wurde mir empfohlen, meine Weisheitszähne ziehen zu lassen, was ich auch getan habe. Den gewünschten Erfolg hat auch das nicht gebracht. Zu allem Überfluss leide ich seit ca. 3 Monaten an Schmerzen an der rechten Achillessehne. Kann es hier einen Zusammenhang geben?? Ich bin mit meinem Latein am Ende, und hoffe auf diesem Weg Ratschläge bzw. Hinweise für die Ursache meines Problems zu finden. Für die zahlreichen Antworten möchte ich mich schon im Voraus bedanken!

Folgende Therapien habe ich bereits ausprobiert: Chiropraktische Behandlung Scenar Krankengymnastik Unterwassermassagen Div. Massagen (Elektro / Ultraschall / Manuelle Thereapie) Heilpraktikerbehandlung (Akupunktur / Homöopathie)

...zur Frage

fast 4 Jahre nach doppel. Bänderriss rechts seit 5 Monaten mehr werdende Schmerzen

Hi

Am 10.8.2007 bin ich mit dem rechtem Sprunggelenk übelst umgeknickt. Es knallte richtig im Sprunggelenk. Ich habe damals vor Schmerzen geschrien. Als ich es dann endlich mal hochgeschafft hatte konnte ich auf dem Fuß überhaupt nicht stehen. Wir sind dann zum Krankenhaus. Die haben geröngt und ein Bruch wurde ausgeschlossen. Die meinten es wäre 1 Bänderiss. Bekam nen Salbenverband und sollte nach Hause. Das würde in paar Tagen wieder besser gehen. Zu hause lief ich dann auf Krücken weil ich den Fuß nicht belasten konnte und ich machte meine Aircastschiene dran die ich noch hatte vom ersten mal umknicken mit dem rechten Fuß von 1996. 3 Tage nach dem "unfall" bin ich zum niedergelassenen Chirurgen weil mein Fuß so schlimm angeschwollen und blau war das ich echt dachte O MEIN GOTT. Der untersuchte auch und meinte das wäre sogar ein doppelter Bänderriss. Ich sollte den Fuß zu hause aber hoch lagern. ABER er nahm mir die Krücken und die Schiene weg. Sowas wäre veraltet und ein Salbenverband würde reichen. Die nächsten Wochen schleppte ich mich durch die gegend. 6 Wochen später war der Fuß immer noch leicht geschwollen. Nach 12 wochen war die Schwellung dann weg. Allerdings schwoll der Fuß in den folgenden Monaten immer noch an wenn ich den ganzen tag gelaufen bin was sich als 4 fach Mutter ( die jüngste war zum Unfallzeitpunkt erst 6 WOchen alt).

...zur Frage

13 Jahre und schlecht im Weitwurf ! o:

Hallo. Ich habe eine seeeehr wichtige Frage! Die Zeugnisse stehen kurz bevor und ich habe in Sport eine 4 ! Das will ich verbessern.. mind. auf eine 3+ ! ICH MUSS MICH VERBESSERN! Ich bin jetzt auch nicht grade die dünnste.. und habe nicht viel Muskelmasse. Im Weitwurf bin ich TOTAL schlecht. Ich hatte da grade mal 15m. Alle anderen Mädchen hatten 20m und ein Junge hatte sogar schon die Decke getroffen, weil er so weit geworfen hat. Er hatte auch schon mehr als das Ziel und das waren.. ich glaube 60 oder 40 m s: vergessen.. Also, kann mir einer Tipps geben um mich im Weitwurf zu verbessern? Ich möchte unbedingt meine Note verbessern, sowieso, weil ich bis jetzt IMMER eine 2 hatte. Einmal eine 3! Kann mir einer helfen? :'( Ach und ich möchte jetzt auch nicht gerade gern im Park oder so trainieren.. (: Trainieren zwar schon.. Aber nicht so, dass mich jeder sieht.

...zur Frage

Einige Fragen zum Puls

Hallo zusammen,

ich, 36 Jahre alt und weiblich, habe wirklich das ganze Netz durchforstet, aber darauf dann doch keine Antwort bekommen. Deswegen versuche ich es hier mal, eine Antwort zu finden. Ich bin zwar relativ sportlich, habe in den letzten Jahren aber trotzdem recht wenig Sport getrieben. Damit habe ich vor ein paar Wochen wieder begonnen und mir einen Pulsmesser von Polar geholt, damit ich mich beim Einstieg nicht überfordere. So eine Pulsuhr ist anfänglich ja sehr faszinierend und so habe ich bei allen möglichen Tätigkeiten meinen Puls mal gemessen. ;) Meinen Ruhepuls habe ich morgens direkt im Bett gemessen, der ist dann bei ca. 54. Wenn ich mich aber nur ein kleines bisschen bewege, auf die Seite drehe, räkel o.ä. schnellt der direkt hoch auf bis zu 70. Selbst wenn ich ruhig liegen bleibe, wechselt die Pulsuhr zwischen 54 und 68 hin und her.

Wie sieht es mit dem Puls bei normalen Tätigkeiten aus? Gerade sitze ich ruhig am Rechner und tippe und habe einen Puls um die 100. Beim Treppensteigen sogar auf 150. Wenn ich Mountainbike und ca. 28 km/h fahre liegt der Puls zwischen 135 und 145. Beim Joggen liegt der Puls bei 150. Ist das alles so normal?

Mir kommt das komisch vor.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Müsste ich das untersuchen lassen? Danke, U.S.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?