Creatin nehmen oder lieber nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kreatin ist nicht schädlich für den Körper. Es wird teilweise vom Körper gebildet (1-2 Gramm täglich) und teils durch Nahrung aufgenommen (ca. 2 Gramm bei üblicher nicht-vegetarischer Ernährung). Es ist hauptsächlich in Fleisch und Fisch enthalten. Es hilft bei der Energiebereitstellung im anaeroben Bereich, was sich beim Training vor allem bei kurzen und schweren Bewegungen (Krafttraining, Sprinttraining) als nützlich erweisen kann.

Die von dir angesprochenen Aminosäuren sind kleinere Bausteine, aus denen der Körper dann sein Eiweiß (Protein) bildet/synthetisiert und es in z.B. Muskeln einbaut. Das nennt man Bioproteinsynthese, was den Vorgang bezeichnet, dass aus vielen Aminosäuren das körpereigene Eiweiß gebildet wird. Das hat nichts mit Kreatin zu tun.

Wenn Kreatin länger und in höherem Maß als mit der normalen Nahrung üblich von außen zugeführt wird, du also ca. 3-5 Gramm täglich in Pulverform zu dir nimmst, wird die körpereigene Produktion reduziert. Der Vorgang ist reversibel: Nach dem Absetzen der Zuführung von außen startet die innere Produktion wieder.

Ob dir Kreatin beim Training hilft, hängt wesentlich davon ab, ob du schwer oder schnellkräftig trainierst und ob du nicht durch die Ernährung schon reichlich Kreatin im Körper hast. Regelmäßig haben Vegetarier einen geringeren Kreatinspiegel und profitieren so von der Supplementierung. Manche Menschen hingegen sind sog. "nonresponder", d.h. sie zeigen keinen Effekt auf die zusätzliche Einnahme.

Da Kreatin in den genannten Mengen nicht gefährlich ist, kannst du es mal ausprobieren, ob und wie es bei dir wirkt. Aber erwarte nicht zu viel davon, es ist kein Wundermittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nafetsbln
14.08.2017, 21:12

ach so, und trinke mind. 1 Liter Wasser pro Tag mehr

0

Du solltest dich wirklich mal mit den grundlegendsten Vorgängen im menschlichen Körper beschäftigen. Sonst wirds später im Leben einfach nur immer wieder peinlich.

Also der Körper bildet keine Aminosäuren (Eiweisse). Deshalb muss man die dem Körper zuführen, den Vorgang nennt man Ernährung. Kreatin brauchst du mit Sicherheit nicht und was du nicht kennst solltest du schon gar nicht einnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon habe ich noch nichts gehört. Nehme aber auch kein Creatin. Finde die ganzen künstlichen Zusätze nicht sinnvoll, da man alles auch durch viele Lebensmittel bekommen kann. Schwein, Rind und Fisch haben zum Beispiel viel Creatin und das reicht auch aus für den Körper :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo zusammen,

ich kenne diese Pülverchen, die einem die Leistungssteigerung versprechen. Kreatin ist eine körpereigene Substanz und kann vom Körper selbst gebildet werden. Außerdem findest du es viel in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch. Es dient soszusagen als Speicherzelle für Energiereserven.

Auch wenn auf Bodybuilderseiten wie http://www.creatin-kre-alkalyn.de/ immer wieder geschrieben wird, dass Personen, die mit Gewichtsscheiben hantieren, über einen erhöhten Bedarf an Kreatin brauchen, finde ich es bei gesunder Ernährung nicht nötig. Eine ausreichende Versorgung für eine optimale Leistungsfähigkeit der Muskulatur erreichst du auch über gutes Essen.

Ich schätze du solltest dich mal besser dahingehend informieren.
PS: Witzig ist auch Patrik Baboumian, google den mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?