Chronische Schleimbeutelentzündung am Knie

1 Antwort

Chronisch bedeutet primär das es sich hier um eine Verletzung handelt die langsam, schleichend und im Laufe der Zeit eingetreten ist und dich über mehrere Wochen begleitet. Die Schleimbeutelentzündung sollte hier vollkommen auskuriert werden und die Belastung dann langsam und nach und nach gesteigert werden. Bei einer chronischen Erkrankung besteht leider immer wieder die Gefahr das diese erneut auftritt. Hier würde ich nochmals Rücksprache mit dem Arzt halten, der dir genauere Verhaltenregeln bezüglich der Erkrankung und deiner sportlichen Betätigung geben kann.

Tape oder Bandage?

Guten Tag allen zusammen. Ich habe folgendes problem, in einem MRT wurde festgestellt das mein Kreuzband fast ganz gerissen ist und mein Meniskus auch gemacht werden musste. Nun wurde ich am 09.08.10 Operiert alles einwandfrei und mein Meniskus wurde gemacht und mein Kreuzband geklebt, die sagten mir das auch das Kreuzband gemacht werden müsste. Da ich aber unbedingt meine A-Jugend Regionalliga Saison spielen wollte da ich altjahrgang bin und es noch einmal wissen wollte ob ich mit den Nationalspielern und Internatspielern mit halten kann entschloss ich mich zu spielen. Ich spiele immer getapt mit Kinesiotape, nun war ich bei drei verschiedenen Physiotherapeuten, der erste sagte mir ich solle ohne meine Bauerfeind Genu Train A3 spielen, ein anderer sagte wenn ich nicht getapt bin soll ich mit Bandage spielen und der dritte sagte mir ich soll unbedingt mit Bandage spiele da ein Tape NIE die Stabilität bringen kann die die Bandage bringt. Nun habe ich drei Meinungen von wirklich guten Physiotherapeuten. Jedoch weiß ich nicht was ich machen soll da ich mit Bandage etwas eingeschränkter bin beim Spielen und mit Tape uneingeschränkt spiele. Nun wollte ich wissen ob hier vielleicht ein paar Experten sind die sich damit auskennen und mir gute Tipps oder Ratschläge geben können.

Mit sportlichem Gruß, Christian Schmidt

...zur Frage

Scherzen beim Sport Aussenband Knie/hinterer Oberschenkel !

Hallo zusammen,

bei einer Trainingseinheit im Januar hatte ich danach Schmerzen am hinteren/unteren Oberschenkel. Daraufhin habe ich 4 Wochen pausiert(lt. Arzt eine Zerrung) und danach die Woche auch nur lockker Fahrrad gefahren.

Danach konnte ich 2,3 Trainingseinheiten(Feldhockey) beschwerde frei absolvieren nur als wir dann in die Vorbereitung gingen und die Belastung sehr hoch war fingen die gleichen Schmerzen wieder an. Ich glaube nicth das es eine Zerrung war bzw. ist. Die Schmerzen treten nur auf wenn ich das Bein über eine lange Zeit belaste oder mich sehr schnell Bewegen will(Sprint). Es ist dann ein stechender Schmerz, höre ich aber auf mit dem Training ist es eigentlich direkt weg und ich spühre es nicht mehr. Ich habe keine Einschränkungen oder Schmerzen beim gehen oder anwinkeln des Beines.

Egal wie gut ich mich warm mache es kommt immer wieder ;( Der Schmerz liegt in etwa in der Kniehöhle richtung oberschenkel aussen. ich habe auch ein bischen das Gefühl das es vielleicht was mit dem Aussenband ist, aber müsste es dann nicht immer wehtuen ?

Unsere Saison steht kurz vor der Tür und ist brutal wichtig. Ich kann auf ca. 80% spielen aber das ist ja nciht der sinn der Sache.

Einen Arzt Termin habe ich erst am MONTAG (hoch lebe der Kassenpatient ohne AKUTEN Schmerzen)

Kann mir vielleicht jemand sagen was ich machen kann oder was Hilft ?

Gruß JERE

...zur Frage

Knie springt rein und raus beim aufkommen?

Ich hab es schon öfters in den letzten ca. 2 jahren das mein knie beim aufkommen von einem sprung komisch sich verdreht bewegt was auch immer. ich hab das gefühl das die kniescheibe rein und raus flitscht beim aufkommen. Das erste mal hatte ich es beim snowboarden in der skihalle, hatte danach auch einen großen blutagus am knie (der muss aber nicht von dem sturz sein, hatte mehrere stürze aufs knie. dann iwann mal beim basketball nach nem sprung (da hatte ich es iwie kaum verdreht bin nur normal aufgekommen) ich hatte es auch schonmal beim schwimmen bei nem graden köpper ins wasser beim absprung und grade eben beim skaten da hab ichs mir auch komisch verdreht glaub ich.. ich bin mir nicht sicher ob ich zum arzt gehen kann, bisher ist nichts schlimmes passiert und der schmerz lässt nach ca. 10-15 min komplett nach und mir gehts wieder gut außerdem passiert mir das auch recht selten.. hat jmd tipps, weiß jmd vllt sogar worum es sich handelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?