Cardio während Aufbau?

3 Antworten

Hallo lieber Olofseinmurf,

als persönlicher Fitnesscoach werde ich dir die Frage gerne wie folgt beantworten: Wenn du dich in noch keinem sehr fortgeschrittenen Trainingsstadium befindest, sollte es die ersten 12-18 Monate kein Problem darstellen ein Kaloriendefizit zu fahren, Cardio zu machen und mittels hartem Krafttraining Muskeln aufzubauen. 

Ich war damals selbst ein übergewichtiges Kind und habe es genau so gemacht. Alles hat wunderbar geklappt. Natürlich muss die Ernährung dazu passen, du benötigst mindestens 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, und solltest Carbcycling durchführen indem du deine Kohlenhydrate nur Früh am Morgen und rund ums Training konsumierst. So hast du Tagsüber aktive Fettverbrennungsphasen und verpasst deinem Körper nach dem Training einen Insulinschub durch die Kohlenhydrate welcher sehr wichtig für deinen Muskelaufbau ist. 

Auf meinem Fitnessportal und Ratgeber kannst du dich in Ruhe über alles einlesen, ich habe dir einmal unten einen thematisch passenden Beitrag zu deiner Frage verlinkt welcher dir zudem noch weitere Muskelaufbau Tipps geben wird. LG

http://www.fitnesstopia.de/10-fitnessund-muskelaufbau-tipps-fuer-das-jahr-2016-10/

An Deiner Stelle würde ich einfach auf Muskelaufbau trainieren und einfach GESUND und VIEL essen. Der Fettanteil wird sich bei regelmäßigem intensiven Training automatisch ein ganzes Stück weit regulieren!

33

VIEL essen bei HOHEM KFA!? Wo hast du den Unsinn gelernt? Bei hohem KFA hilft auch nicht viel Training, sondern wenig essen!

1
9
@whoami

Niemand will hier mit Dir reden, auch ich nicht.

0
1

Inwiefern? Ich dachte, muskelaufbau geht mit fettaufbau einher.. 

0
9
@Olofseinsmurf

Nein, nicht unbedingt. Sofern Du regelmäßig  trainierst und Dich dabei schlichtweg VOLLWERTIG ernährst, wirst Du ein ganzes Stück weit Muskulatur aufbauen und gleichzeitig automatisch Körperfett verlieren - das bringt regelmäßiger Sport einfach mit sich, auch ohne dass man Nährwerte und Proteine abzählt!

Wenn Du WENIGER essen würdest, also in Form einer Diät (was ohnehin Scheisse ist), dann würdest Du noch dürrer werden, was ja nicht das Ziel ist, auch wenn sich der KFA natürlich verringern würde.

Die ideale Methode wäre eine exakte Nährstoffzufuhr, bei der Du insbesondere Proteine und die muskelaufbau-relevanten Nährstoffe vermehrt aufnimmst - und zwar möglichst genau nur soviel, wie für Aufbau benötigt werden. Und gleichzeit müsste ein Kaloriendefizit erreicht werden, um möglichst viel Fett zu verbrennen.

Das kannste auch machen, aber ich würde halt einfach erstmal anfangen zu trainieren und die Ernährung vollwertiger gestalten, als das bislang wahrscheinlich der Fall war.

Wie gesagt wirst Du dadurch EIN GANZES STÜCK WEIT positive Veränderungen erreichen - mach das ein paar Monate und Dein KFA wird sich zumindest schonmal bei geschätzten 15 % einpendeln, während Deine Muckis ein Stück dicker werden.

Vielleicht entsteht dann auch bei Dir eine Sucht und Du willst das noch weiter perfektionieren. Dann kannste ja immer noch anfangen Eiweisse zu zählen und nach Plänen zu leben, aber ich würd halt erstmal stressfrei anfangen.....

P.S.

Bei Training denke ich übrigens auch 3, 4, 5 Stunden pro Woche und nicht nur an 1-2 Workouts und danach n Besuch beim Burgerking .-)


0
9
@BopDillen

Im Übrigen hilft dieses Fitness-Cardiotraining sowieso NICHT wirklich, um Fett abzubauen. Der Kalorienverbrauch ist viel geringer als bei Kraft- oder Intervalltraining oder bei normalem Spielsport etc.

Es wird immer noch häufig von gewissen Leuten empfohlen, weil die die relative Fettverbrennung ganz einfach nicht kapiert haben.

1 x pro Woche ne Stunde aufm Laufband joggen - das verbrennt dann 500 kcal und das wars. Wirst etwas bessere Grundlagenausdauer bekommen, aber viel mehr auch nicht.

Kannste Dir für Deine Zielsetzung im Grunde schenken, auch wenn Bewegung natürlich immer gut ist.

0

In deiner Lage ist es hilfreich jeden Tag Cardio zu machen. Schließlich willst du nicht nur die Muskeln trainieren, sondern auch das herz, damit es lange gesund bleibt und du die Muskeln noch lange trainieren kannst. Dem Muskelaufbau tut Cardio nichts - im Gegenteil: du wirst beim Krafttraining nicht mehr so schnell müde!


KFA senken und Muskelaufbau kombinieren

Ich bin gerade dabei meinen Körperfettanteil zu senken. So habe ich heute also wieder eine Einheit auf dem Stepper zum Kalorienverbrennen absolviert.

Morgen habe ich vor, mit einem Kumpel ins Fitnessstudio zum Krafttraining zu gehn. Zum Muskelaufbau ist aber wiederum ein Kaloriendefizit nicht optimal.

Nun also meine Frage: Wenn ich morgen mehr esse und einen Kalorienüberschuss schaffe, 'zerstöre' ich dann den Effekt des Kaloriendefizits des heutigen Tages? Ich möchte nämlich natürlich weiter den Fettanteil senken, aber es soll weder das Training auf dem Stepper noch im Fitnessstudio umsonst gewesen sein..

...zur Frage

Kaloriendefizit über Ergänzungsmittel abdecken?

Hallo zusammen,

obwohl ich seit Jahren viel Sport mache, habe ich mich bisher recht wenig mit meiner Ernährung beschäftigt (i.S. der für bestimmte Trainingsziele sinnvollen Zusammenstellung). Aktuell schwimme ich zwe Mal die Woche, und mache 2-3 Mal Cardio und Krafttraining, alles gemäß meiner Natur ziemlich am Limit ;)

Da ich mit zunehmendem Alter immer anfälliger für Infekte und (glücklicherweise leichte) Verletzungen bin, habe ich jetzt mal meinen Verbrauch und Konsum auseinander genommen.

Was die Qualität angeht, ernähre ich mich sehr bewusst, allerdings habe ich an Trainingstagen ein Defizit von ca. 1100 kcal! Ich bin m., 172cm groß, bei 58 kg. Einfach mehr essen ist nicht drin, da ich bereits das Gefühl habe, mein Bauch ist immer voll...

Proteinshakes nach dem Training sind übrigens bereits mit reingerechnet...

Wie sollte ich jetzt idealerweise aufstocken, wenn ich auch noch etwass Muskelmasse draufpacken will?

...zur Frage

gewichtszunahme durch übertraining ?

hallo,

hätte gerne ein paar informationen bzw. links bzgl. übertraining, da ich es, so glaube ich, mit meinen sportlichen aktivitäten in letzter zeit übertrieben habe. wenn es die zeit zuläßt, kann es vorkommen, dass ich 2 sporteinheiten pro tag mache und zwar schaut das so aus, dass ich meistens vormittag eine stunde krafttaining mache (splitt) mit einer stunde cardio im anschluss und nachmittags/abends noch eine weitere stunde cardio...zu viel ? kann in letzter zeit, kaum noch durschlafen, schwitze oft in der nacht, bin oft sehr müde und habe ich trotz gleich bleibender nahrungsaufnahme zugenommen - lt. körperfettwaage ist auch der körperfettanteil gestiegen. habe trotzdem spass an der sportlichen betätigung und wollte daher wissen, wie ich die nächste zeit trainieren soll - wieviel kraft + kardio bzw. wieviel regeneration ?

...zur Frage

Wieso baue ich trotz Training keine Muskeln auf?

Hallo zusammen.

Ich (m24, 178cm, 80kg) trainiere jetzt schon seit 1.5 Jahren jeweils 3 mal im Fitnessstudio. Letzt Woche liess ich meinen KFA, Muskelanteil etc. messen und dich habe festgestellt das ich seit beginn zwar Fett abgebaut habe, aber quasi keine Muskeln aufgebaut habe.

Wisst ihr an was die liegen könnte?

Mir ist durchaus bewusst das ihr hier mit diesen Angaben keine Super-Doktor-mässige-Analyse machen könnt aber es wäre gut wenn ihr mir einfach ein paar Punkte geben könntet worüber ich mich dann weiter informieren kann.

Herzlichen Dank

Chris

...zur Frage

Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

...zur Frage

Trotz Disziplin, Kcal-Defizit, Kraft- und Ausdauertraining kann ich nicht abnehmen ?!

Hallo erstmal. Zunächst möchte ich anmerken, dass ich nicht ganz neu auf dem Gebiet bin. Ich trainiere seit 6,5 Jahren, tue dies aber anscheinend nur mit einem gewissen Halbwissen. Habe also mit ca. 24, das trainieren angefangen (bis dato NULL Sport, nicht mal in der Schule). Habe damals 72kg bei 1,68 gewogen. Innerhalb eines Jahres bin ich dann auf 59kg, ohne auf Ernährung zu achten und habe Muskeln aufgebaut. Da ich dann etwas "dürr" wurde, habe ich mir extra Kcal reingeschoben und mich dann so auf 65kg über weitere 2 Jahre halten können. Vor 3 Jahren gings dann los. Training nur noch das halbe Jahr, das andere halbe Jahr faul (persönliche Gründe). Ich habe dann immer mit Diäten angefangen und hart trainiert, um wieder abzunehmen. Das hat auch die letzten 2 Jahre funktioniert, allerdings sind unterm Strich im Jahr 2-3kg hängen geblieben. heul Im Moment trainiere ich wieder 3mal die Woche Kraft (Push, Pull, Beine), anschließend 20 Minuten Cardio. Ich habe meine Ernährung umgestellt, esse sehr viel Eiweiß, trinke 3 Liter Wasser am Tag, achte darauf abends keine Kohlehydrate mehr zu essen, außer in Form von etwas Salat oder Gemüse. Und es tut sich gar nix! Ich wiege 77kg. Mal einen Tag ein Pfund mehr, mal einen Tag ein Pfund weniger. Ich esse ca. 2200 Kcal. Meine neue Waage spricht in "Athleticfunktion" von 18%KFA, ohne von 25,2%, nach der 3-Falten-Methode 19,7%.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?